Sa 05.12. 2020 00:15Uhr 90:53 min

Elise (Jasna Fritzi Bauer, re.) will die betrunkene Betty (Christina Große) bei Ludwig abholen.
Elise (Jasna Fritzi Bauer, re.) will die betrunkene Betty (Christina Große) bei Ludwig abholen. Bildrechte: MDR/SWR/Anke Neugebauer/ostlicht filmproduktion GmbH, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Sa, 05.12.2020 00:15 01:45

Für Elise

Für Elise

Spielfilm Deutschland 2011

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Ludwig (Hendrik Duryn) lässt nicht zu, dass Elise (Jasna Fritzi Bauer) ihre betrunkene Mutter (Christina Große) nach Hause bringen muss.
Seit dem Tod ihres Vaters lebt Elise allein mit ihrer Mutter Betty. Betty rettet als Krankenschwester auf der Intensivstation die Leben anderer, doch ihr eigenes kriegt sie nicht in den Griff. Sie verfällt dem Alkohol. Ludwig lässt nicht zu, dass Elise ihre betrunkene Mutter nach Hause bringen muss. Bildrechte: MDR/SWR/Anke Neugebauer/ostlicht filmproduktion GmbH
Ludwig (Hendrik Duryn) lässt nicht zu, dass Elise (Jasna Fritzi Bauer) ihre betrunkene Mutter (Christina Große) nach Hause bringen muss.
Seit dem Tod ihres Vaters lebt Elise allein mit ihrer Mutter Betty. Betty rettet als Krankenschwester auf der Intensivstation die Leben anderer, doch ihr eigenes kriegt sie nicht in den Griff. Sie verfällt dem Alkohol. Ludwig lässt nicht zu, dass Elise ihre betrunkene Mutter nach Hause bringen muss. Bildrechte: MDR/SWR/Anke Neugebauer/ostlicht filmproduktion GmbH
Betty (Christina Große) lädt Ludwig (Hendrik Duryn) zum Weihnachtsessen ein. Elise (Jasna Fritzi Bauer) steht neben ihr.
Als Betty Ludwig trifft, glaubt sie, den idealen Partner gefunden zu haben. Betty lädt Ludwig zum Weihnachtsessen ein. Bildrechte: MDR/SWR/Anke Neugebauer/ostlicht filmproduktion GmbH
Elise (Jasna Fritzi Bauer) und Kai (Lucas Reiber) blicken über die Stadt.
Die Beziehung zwischen Ludwig und Elise wird immer enger. Seit Langem ist er der Erste, der Elise und ihre Bedürfnisse ernst nimmt. Plötzlich sind Mutter und Tochter Rivalinnen im Kampf um Ludwigs Aufmerksamkeit. Doch dann taucht Kai auf ... Bildrechte: MDR/SWR/Anke Neugebauer/ostlicht filmproduktion GmbH
Alle (3) Bilder anzeigen
Seit dem Tod ihres Vaters lebt Elise (15) allein mit ihrer Mutter Betty (38). Betty rettet als Krankenschwester auf der Intensivstation die Leben anderer, doch ihr eigenes kriegt sie nicht in den Griff. Ihre Suche nach einem neuen Mann führt immer wieder zu Enttäuschungen, die sie mit Alkohol, Partys und One-Night-Stands auszulöschen versucht. Betty verliert den Überblick über ihr Leben und den Anschluss an ihre Tochter.

Elise ist deshalb gezwungen, schnell erwachsen zu werden. Sie kümmert sich um den Haushalt, behält die Finanzen im Auge. Die Umstände, unter denen sie mit ihrer Mutter lebt, verheimlicht sie so gut es geht. Wenn Elise vor der Realität flüchten will, setzt sie sich ans Klavier und verliert sich in der Musik. Als Betty Ludwig trifft, glaubt sie, den idealen Partner gefunden zu haben. Ludwig ist ein gestandener Mann, ebenfalls alleinerziehend. Elise reagiert zunächst misstrauisch auf Ludwig, öffnet sich ihm jedoch langsam.

Auf der Suche nach Nähe und Wärme, die ihre Mutter ihr oft nicht geben kann, geht Elise immer weiter auf Ludwig zu. Betty ist verliebt in Ludwig, er jedoch nicht in sie. Gleichzeitig wird die Beziehung zwischen ihm und Elise immer enger, seit langem ist er der erste, der Elise und ihre Bedürfnisse ernst nimmt. Plötzlich sind Mutter und Tochter Rivalinnen im Kampf um Ludwigs Aufmerksamkeit.
Mitwirkende
Kamera: Kay Rostásy
Buch: Ersébet Rácz
Regie: Wolfgang Dinslage
Darsteller
Elise: Jasna Fritzi Bauer
Betty: Christina Große
Ludwig: Hendrik Duryn
Kathi: Katharina Eckerfeld
Tante Gisela: Annekathrin Bürger
Tante Helga: Marie Anne Fliegel
Benny: Axel Schreiber
Evelyn: Maria Häuser
Edgar: Tom-Aurelio Shiva Dubey
und andere

Filme

Otto Mellies
Bildrechte: MDR/Prosch
MDR FERNSEHEN Mi, 20.01.2021 00:05 01:35

Zum 90. Geburtstag von Otto Mellies Klassenkameraden

Klassenkameraden

Kriminalfilm DDR 1984

  • Mono
  • VideoOnDemand
Durch einen Irrtum wird Dr. Fritz Hagedorn (Claus Biederstaedt, l.), ein arbeitsloser Werbefachmann und Gewinner eines Preisausschreibens, im Luxushotel mit einem Millionär verwechselt.
Durch einen Irrtum wird Dr. Fritz Hagedorn (Claus Biederstaedt, l.), ein arbeitsloser Werbefachmann und Gewinner eines Preisausschreibens, im Luxushotel mit einem Millionär verwechselt. Bildrechte: SWR/MDR/Degeto/MFA+Filmdistribution
MDR FERNSEHEN Mi, 20.01.2021 12:30 13:58

Drei Männer im Schnee

Drei Männer im Schnee

Spielfilm Österreich 1955

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Szenenbild aus dem Film: "Keine Zeit für Träume"
Bildrechte: MDR/Andreas Wünschirs
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 12:30 13:58

Keine Zeit für Träume

Keine Zeit für Träume

Fernsehfilm Deutschland/Österreich 2014

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Fast wie bei Lubitsch: Im Buchladen lernt Sophie (Jeannette Hain) den charmanten Dr. Weiße (Jochen Horst) kennen.
Fast wie bei Lubitsch: Im Buchladen lernt Sophie (Jeannette Hain) den charmanten Dr. Weiße (Jochen Horst) kennen. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN Fr, 22.01.2021 12:35 13:58

Die Westentaschenvenus

Die Westentaschenvenus

Spielfilm Deutschland 2001

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise.
Auf der Spree: Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise. Paula: "Das habe ich mir immer gewünscht. Mit dem Bett unterwegs". Bildrechte: MDR/rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
MDR FERNSEHEN Sa, 23.01.2021 00:10 01:50

Winter der Legenden Die Legende von Paul und Paula

Die Legende von Paul und Paula

Spielfilm DDR 1973

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nachdem Julia Köster (Marika Rökk) auf freier Strecke den Zug verlassen hat, kommt sie bei den Ingenieuren Erwin Forster (Walter Müller, M.) und Peter Groll (Wolfgang Lukschy) unter.
Nachdem Julia Köster (Marika Rökk) auf freier Strecke den Zug verlassen hat, kommt sie bei den Ingenieuren Erwin Forster (Walter Müller, M.) und Peter Groll (Wolfgang Lukschy) unter. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
MDR FERNSEHEN Sa, 23.01.2021 05:15 06:50
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Agnes Kraus als Agnes Obermann und Vlastimil Brodsky als Dr. Flanke.
Agnes Kraus als Agnes Obermann und Vlastimil Brodsky als Dr. Flanke. Bildrechte: MDR/RBB/DRA/Bredow
MDR FERNSEHEN Sa, 23.01.2021 16:30 18:00

Aber Doktor

Aber Doktor

Heiterer Fernsehfilm DDR 1980

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Michaela (Gabriela Maria Schmeide) und Heinz Peter Ellerbrook (Michael Wittenborn) sind seit 25 Jahren verheiratet. Er ist Gardinengroßhändler, sie gelernte Hotelfachfrau, deren Traum von einem eigenen kleinen Café nie in Erfüllung gegangen ist: Als Hausfrau und Mutter hat sie ihrem Mann stets den Rücken freigehalten. Nun sind die Kinder aus dem Haus und haben ihren Eltern das Wellness-Wochenende geschenkt. Heinz Peter ist nicht so recht klar, was er mit der Therapeutin eigentlich besprechen soll. Therapie, das sei doch etwas für Leute mit Problemen, und sie selbst hätten keine. Ein Irrtum, wie sich schon bald herausstellen soll.
Michaela (Gabriela Maria Schmeide) und Heinz Peter Ellerbrook (Michael Wittenborn) sind seit 25 Jahren verheiratet. Er ist Gardinengroßhändler, sie gelernte Hotelfachfrau, deren Traum von einem eigenen kleinen Café nie in Erfüllung gegangen ist: Als Hausfrau und Mutter hat sie ihrem Mann stets den Rücken freigehalten. Nun sind die Kinder aus dem Haus und haben ihren Eltern das Wellness-Wochenende geschenkt. Heinz Peter ist nicht so recht klar, was er mit der Therapeutin eigentlich besprechen soll. Therapie, das sei doch etwas für Leute mit Problemen, und sie selbst hätten keine. Ein Irrtum, wie sich schon bald herausstellen soll. Bildrechte: MDR/WDR/Bernd Spauke
MDR FERNSEHEN Sa, 23.01.2021 23:00 00:30

Wellness für Paare

Wellness für Paare

Fernsehfilm Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand