Sa 09.01. 2021 16:25Uhr 95:34 min

Die Sorge um ihren geliebten Neffen Heinz (Wolfgang Penz, 1.v.l.) ist Tante Alma (Agnes Kraus, 3.v.l.) inzwischen los. Er ist wohlbestallter Tierarzt in Klückow und bei seiner Jana (Marta Raslova, 2.v.l.) in recht festen Händen. Dr. Kröpelin (Fred Mahr, 4.v.l.) hält diesen Zeitpunkt für günstig und macht Alma einen Heiratsantrag. Alma wäre auch gar nicht abgeneigt, gäbe es da nicht das blutrünstige Hobby des Freiers: die Jagd. Eine Zweisamkeit auf dem Hochsitz ist für Alma schlicht und einfach unvorstellbar. Aber Kröpelin wäre nicht Kröpelin und Alma wäre nicht Alma, wenn sie vor solchen Schwierigkeiten kapitulieren würden...
Die Sorge um ihren geliebten Neffen Heinz (Wolfgang Penz, 1.v.l.) ist Tante Alma (Agnes Kraus, 3.v.l.) inzwischen los. Er ist wohlbestallter Tierarzt in Klückow und bei seiner Jana (Marta Raslova, 2.v.l.) in recht festen Händen. Dr. Kröpelin (Fred Mahr, 4.v.l.) hält diesen Zeitpunkt für günstig und macht Alma einen Heiratsantrag. Alma wäre auch gar nicht abgeneigt, gäbe es da nicht das blutrünstige Hobby des Freiers: die Jagd. Eine Zweisamkeit auf dem Hochsitz ist für Alma schlicht und einfach unvorstellbar. Aber Kröpelin wäre nicht Kröpelin und Alma wäre nicht Alma, wenn sie vor solchen Schwierigkeiten kapitulieren würden... Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Bangemann
MDR FERNSEHEN Sa, 09.01.2021 16:25 18:00

Oh, diese Tante

Oh, diese Tante

Fernsehfilm DDR 1978

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Agnes Kraus - Ihre besten Filme

Agnes Kraus - Ihre besten Filme

Agnes Kraus wurde am 16. Februar 1911 als Irmgard Agnes Friederike Krause in Berlin geboren. In zahllosen TV-Rollen spielte sie sich in die Herzen der Zuschauer. Ihre bekanntesten Filmen gibt es hier als Bildergalerie.

Agnes Kraus als Agnes Obermann und Vlastimil Brodsky als Dr. Flanke.
"Aber Doktor" (1980):

Zahnarzt Dr. Flanke wird wegen seiner Hilfsbereitschaft geschätzt. In seiner Freizeit betreut er eine Eishockeymannschaft, die von Biggi Koch trainiert wird, auf die er ein Auge geworfen hat. Doch diese will nichts von ihm wissen, da sie ihn für zu schüchtern und ungeschickt hält. So muss seine Sprechstundenhilfe Schwester Agnes nachhelfen. Sie mischt sich jedoch auch in Angelegenheiten ein und stiftet dadurch allerhand Verwirrungen.
Bildrechte: MDR/DRA/Bredow
Agnes Kraus als Agnes Obermann und Vlastimil Brodsky als Dr. Flanke.
"Aber Doktor" (1980):

Zahnarzt Dr. Flanke wird wegen seiner Hilfsbereitschaft geschätzt. In seiner Freizeit betreut er eine Eishockeymannschaft, die von Biggi Koch trainiert wird, auf die er ein Auge geworfen hat. Doch diese will nichts von ihm wissen, da sie ihn für zu schüchtern und ungeschickt hält. So muss seine Sprechstundenhilfe Schwester Agnes nachhelfen. Sie mischt sich jedoch auch in Angelegenheiten ein und stiftet dadurch allerhand Verwirrungen.
Bildrechte: MDR/DRA/Bredow
"Florentiner 73" / Frau Klucke (Agnes Kraus, li.), Brigitte (Edda Dentges).
"Florentiner 73" (1972)

Die schwangere Brigitte (Edda Dentges, re.) braucht unbedingt eine Bleibe. Hilfe bekommt sie von Frau Klucke (Agnes Kraus, li.). Die hat eine Zimmer für sie - allerdings hat das einen Haken. Es ist nämlich ein Durchgangszimmer.
Bildrechte: MDR/DRA
Mörder Erwin Retzmann (Gert Gütschow) gibt sich bei den Nachbarn (Agnes Kraus, Heinz Scholz) seines Opfers als Kommissar aus
"Leichensache Zernik" (1972):

1948 wird Katharina Zernik in einem Wald bei Berlin erwürgt und mit Salzsäure übergossen. Horst Kramm hat bei den Ermittlungen mit organisatorischen und machtpolitischen Wirrungen der Nachkriegszeit zu kämpfen. In der Zwischenzeit gibt es weitere Opfer. Doch der Mörder hinterlässt Spuren, als er in Zerniks Wohnung eindringt, und kann letztlich von Kramm in einem Hotel gestellt werden.
Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih
Witwe Zierlich (Marga Legal) und Schwester Agnes (Agnes Kraus). v.l.
"Schwester Agnes" (1975):

Schwester Agnes, eine alleinstehende Frau Mitte fünfzig und seit mehr als dreißig Jahren eine engagierte Gemeindeschwester mit Witz und Berliner Schnauze, wohnt und arbeitet in dem kleinen Dorf Krummbach in der Oberlausitz, wo sie mit ihrer weißen Schwalbe zu ihren Patienten fährt und sie betreut. Sie hilft, wo sie nur kann, und ist mitunter auch deswegen bei ihren Patienten so beliebt.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Agnes Kraus als Alma Kröpelin (l.) und Birgit Edenharter als Rosi Schröder
"Alma schafft alle" (1980):

Alma und Dr. Otto Kröpelin verabschieden am Flughafen Neffe Heinz und seine Frau Jana, die für zwei Jahre nach Afrika gehen. Ihr Sohn Jan bleibt bei Alma und Otto. Janas Eltern Novak kommen zu spät und sehen nur noch das Flugzeug abfliegen. Die Novaks versprechen, im Sommer in Groß-Klückow bei Alma Urlaub zu machen...
Bildrechte: MDR/DRA/Max Teschner
Agnes Kraus als Alma Krause bei der Pflege eines Kalbs, in einem Kuhstall.
"Viechereien" (1977):

Als Besitzerin einer reinrassigen französischen Bulldogge pflegt Alma Krause ihren kleinen vierbeinigen Liebling, der ihr besonders ans Herz gewachsen ist. Als Tierarztwitwe nimmt sie sich auch den Problemen anderer Tiere und deren Herrchen an.
Bildrechte: MDR/DRA/Rudi Meister
Alle (6) Bilder anzeigen
Heinz ist inzwischen wohlbestallter Tierarzt in Klückow und bei seiner Jana in recht festen, wenn auch zunächst noch nicht immer gegenwärtigen Händen. Und nun - da Tante Alma die Sorge um den geliebten Neffen langsam los wird - sieht Dr. Kröpelin endlich seine Chance für gekommen: Er macht Alma einen Heiratsantrag. Sie wäre durchaus nicht abgeneigt, gäbe es nicht sein "blutrünstiges" Hobby, die Jagd. Eine Zweisamkeit auf dem Hochsitz ist für Alma nach wie vor keine erstrebenswerte Perspektive.

Doch je mehr sie sich weigert, desto fester verbeißt sich Kröpelin in seine Absicht, sie trotz allem zu ehelichen, koste es, was es wolle. Und es kostet ihn sehr viel, ehe es so weit ist, nämlich die vollständige Kapitulation mit allen Konsequenzen. Verzicht auf sein Hobby, Umzug nach Berlin und so weiter und so fort. So kommt es zu neuen Komplikationen für das ungleiche Paar, die allen Beteiligten viel Nerven kosten, aber für Alma und Kröpelin zu einem verdienten Happy-End führen.
Mitwirkende
Musik: Karl-Ernst Sasse
Kamera: Siegfried Mogel
Buch: Konrad Bernhardy
Regie: Konrad Petzold
Darsteller
Alma Krause: Agnes Kraus
Dr. Kröpelin: Fred Mahr
Heinz Rascher: Wolfgang Penz
Jana: Marta Raslová
Herr Hahnemann: Fred Delmare
Frau Hahnemann: Anne Wollner
Herr Novak: Lubomir Kostelka
Frau Novak: Miriám Kantorková
Rosi Schröder: Birgit Edenharter
Mutter Behren: Elli Jessen-Somann
Krummbein: Otmar Richter
Direktor Müllich: Klaus Mertens