Sa 23.01. 2021 00:10Uhr 101:05 min

Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise.
Auf der Spree: Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise. Paula: "Das habe ich mir immer gewünscht. Mit dem Bett unterwegs". Bildrechte: MDR/rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
MDR FERNSEHEN Sa, 23.01.2021 00:10 01:50

Winter der Legenden Die Legende von Paul und Paula

Die Legende von Paul und Paula

Spielfilm DDR 1973

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zum Film

Bildergalerie zum Film Bilder zum Film

"Die Legende von Paul und Paula" ist längst zum Kult geworden. Doch was steckt hinter der lang anhaltenden Popularität der Films?

Angelica Domröse als Fleur Lafontaine
Das ist Paula. Sie ist Mutter von zwei Kindern und ebenso selbstbewusst wie idealistisch. Da sie ihren Freund beim Fremdgehen ertappt, trennt sie sich von ihm und träumt seither von der großen Liebe. Bildrechte: MDR/Degeto
Angelica Domröse als Fleur Lafontaine
Das ist Paula. Sie ist Mutter von zwei Kindern und ebenso selbstbewusst wie idealistisch. Da sie ihren Freund beim Fremdgehen ertappt, trennt sie sich von ihm und träumt seither von der großen Liebe. Bildrechte: MDR/Degeto
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse)
Und das ist Paul. Paul wohnt in einer Neubauwohnung, hat einen Job beim Staat, eine Frau und ein Kind. Auch er wird von seiner Frau betrogen. Als sich Paul und Paula in einer Diskothek zufällig kennenlernen, verlieben sie sich. Doch erst nach schweren Schicksalsschlägen finden beide endgültig zueinander. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Herbert Kroiss
Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise
Was auf den ersten Blick nach einer Liebesschmonzette aussah, war in Wirklichkeit viel mehr. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett
Die Filmästhetik des Regisseurs Heiner Carow war außergewöhnlich. Die Kulisse war bunt und phantasievoll. Bei seiner Bildsprache ließ sich Carow von der Hippiekultur inspirieren. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Frauen mit Kinderwagen stehen in einer Schlange vor einem Eisladen.
Vor allem aber sparte der Film nicht an Gesellschaftskritik. Ganz offen thematisierte er Missstände, die überall in der DDR sichtbar waren: marode Altbauten, Schlangen vor Geschäften oder alltägliche Versorgungsprobleme. Bildrechte: MDR/Mahmoud Dabdoub
Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder)
Und für einen sozialistischen Film besonders beachtlich war, dass sich Paula aus Liebe am Ende des Films gegen die Konvention, gegen die Gemeinschaft und sogar gegen die Arbeit entscheidet. Konnte so etwa ein vorbildlicher Sozialist sein? Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Herbert Kroiss
An der Fassade des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in Berlin-Mitte ist das Partei-Emblem mit dem Händedruck vor der roten Fahne zu sehen
Es verwundert daher nicht, dass schon vor Ende der Dreharbeiten über ein mögliches Verbot des Films diskutiert wurde. Spätestens bei der ersten internen Vorführung im Politbüro wurde den Funktionären klar, wie viel Sprengkraft in der vermeintlich harmlosen Liebesgeschichte steckte. Bildrechte: dpa
Paula (Angelica Domröse, Mitte) umrahmt von Frauen ihrer Familie
Vermutlich war auch das ein Grund für die lang anhaltende Popularität der "Legende von Paul und Paula". In den Wochen nach der Premiere strömten jedenfalls Zehntausende in die Kinos, um den Film zu sehen. Bis zum Ende der DDR waren es mehr als zwei Millionen. Heute steht fest: "Die Legende von Paul und Paula" ist einer der größten Erfolge in der Geschichte der DEFA. (Über dieses Thema berichtet der MDR auch im TV am 27.04.20, 23:05 Uhr) Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Herbert Kroiss
Alle (8) Bilder anzeigen
DEFA 75
In einem Beatschuppen Ost-Berlins begegnen sich zwei junge Leute. Paul, der eine Frau hat, die ihn betrügt, und Paula, ohne Mann, aber mit zwei Kindern. Beide begegnen sich in einer Stunde, in der sie einander brauchen. Sie fragen nicht viel. Ihre Fragen aneinander kommen später, als sie begreifen, dass aus Verliebtsein Liebe wurde.

Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) kennen sich schon lange vom Sehen: Paula ist Verkäuferin an der Kasse einer Kaufhalle, Paul ihr Kunde. Aufgewachsen im gleichen Kiez von Ost-Berlin, gingen sie völlig unterschiedliche Wege. Paul hat Karriere gemacht und führt eine zur Farce gewordene Ehe. Paula bekam viel zu früh ein Kind, verpasste die Berufsausbildung und lebt nun allein mit zwei Kindern.

Des Alleinseins müde, trägt sie sich mit dem Gedanken, eine "Versorgungsehe" mit dem älteren "Reifen-Saft" (Fred Delmare) einzugehen. Doch vorher will sie noch einmal so richtig "die Sau rauslassen". In einem Beatschuppen trifft sie Paul, und zum ersten Mal sehen sich beide bewusst, werden von einem leidenschaftlichen Verlangen erfasst.

Paula gibt sich diesem Glücksgefühl kompromisslos hin, sieht darin die "große, unwiederholbare Liebe". Doch Paul scheut die eindeutige Entscheidung, fürchtet sich vor dem, was die Leute sagen könnten, will seine Position im Ministerium für Außenhandel nicht gefährden.

Der Unfalltod ihres kleinen Sohnes wird für Paula schließlich zum Anlass, sich von Paul zu trennen. Als Paul erkennt, dass auch Paula für ihn zur großen Liebe geworden ist, beginnt er um sie zu kämpfen. Tagelang sitzt er vor Paulas Tür, um sie schließlich mit einer Axt einzuschlagen und seine Paula zurückzuerobern. Aber ihr Glück ist nur von kurzer Dauer...

"Die Legende von Paul und Paula" war der erste wirkliche Kultfilm der DEFA - und zwar zu einer Zeit, als es einen solchen nach damaligem offiziellen Kunstverständnis und Sprachgebrauch gar nicht geben durfte. Regisseur Heiner Carow und Drehbuchautor Ulrich Plenzdorf schufen eine faszinierende Liebesgeschichte voller Heiterkeit, Poesie und Tragik. Das Publikum war begeistert von den ungewöhnlich spontanen Liebesszenen und von der Kritik an gesellschaftlichen Konventionen.

Der große Erfolg des Films ist zweifellos auch der hinreißenden Darstellung des ungewöhnlichen Liebespaares durch Angelica Domröse und Winfried Glatzeder zu verdanken.
Mitwirkende
Musik: Peter Gotthardt
Kamera: Jürgen Brauer
Buch: Ulrich Plenzdorf, Heiner Carow
Regie: Heiner Carow
Darsteller
Paula: Angelica Domröse
Paul: Winfried Glatzeder
Pauls Frau: Heidemarie Wenzel
Reifen-Saft: Fred Delmare
Professor: Rolf Ludwig
Schießbudenbesitzer: Hans Hardt-Hardtloff
Frau des Schießbudenbesitzers: Käthe Reichel
Kollege Schmidt: Frank Schenk
Kumpel: Dietmar Richter-Reinick
Martins Freundin: Eva-Maria Hagen
Martin: Jürgen Frohriep
Colly: Christian Steyer
und andere

Winter der Legenden

Ein lässiges Team: Günther (Wolfgang Winkler, li.) und Erwin (Jaecki Schwarz).
Ein lässiges Team: Günther (Wolfgang Winkler, li.) und Erwin (Jaecki Schwarz). Bildrechte: MDR/Degeto/Norbert Kuhröber
MDR FERNSEHEN So, 28.02.2021 05:55 07:25

Zum 75. Geburtstag von Jaecki Schwarz Das Traumpaar

Das Traumpaar

Spielfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Jaecki Schwarz mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 28.02.2021 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein lässiges Team: Günther (Wolfgang Winkler, li.) und Erwin (Jaecki Schwarz).
Ein lässiges Team: Günther (Wolfgang Winkler, li.) und Erwin (Jaecki Schwarz). Bildrechte: MDR/Degeto/Norbert Kuhröber
MDR FERNSEHEN So, 28.02.2021 05:55 07:25

Zum 75. Geburtstag von Jaecki Schwarz Das Traumpaar

Das Traumpaar

Spielfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Jaecki Schwarz mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 28.02.2021 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand