Sa 06.03. 2021 11:45Uhr 29:34 min

Der Osten - Entdecke wo du lebst Unsere Boulevards – Die Prager Straße in Dresden

Komplette Sendung

Historische Aufnahme von Dresden 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 11:45 12:15

Gesichter und Geschichten auf der Prager Straße

Streifzug Gesichter und Geschichten auf der Prager Straße

Prachtboulevard, Trümmerwüste, sozialistisches Vorzeigeprojekt – die Prager Straße in Dresden ist mehr als eine Einkaufsmeile. Die Umbrüche des letzten Jahrhunderts hinterließen ihre Spuren.

Blick vom Dresdner Rathausturm über die ödfläche der zerstörten Dresdner Innenstadt auf die Ruine des ehemaligen UFA-Palastes im Vordergrund und dahinter die Prager Straße
Dieser Blick bot sich vom Dresdner Rathausturm über die Ödfläche der zerstörten Dresdner Innenstadt. Bildrechte: dpa
Hans-Joachim Dietze auf der Prager Straße
Hans-Joachim Dietze hat die Bombennacht und den Niedergang des Prachtboulevards als 15-Jähriger erlebt und fotografiert. Bildrechte: MDR/Beate Gerber
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Die Zeit verändert vieles, im einstigen Hotel Lilienstein residiert heute das Student Hotel mit Co-Working-Space. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Manager Mathias Weise steht auf Retro-Elemente im Haus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Peter und Alexander Bergmann (v.r.) vor ihrem Pusteblumen-Brunnen.
Peter und Alexander Bergmann (v.r.) prägten die Kindheitserinnerungen vieler Dresdner und ihrer Besucher. Bildrechte: MDR/Beate Gerber
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Das 1972 eröffnete Rundkino, in dem damals die "Olsenbande" (k)einen Plan hatte. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick vom Dresdner Rathausturm über die ödfläche der zerstörten Dresdner Innenstadt auf die Ruine des ehemaligen UFA-Palastes im Vordergrund und dahinter die Prager Straße
Dieser Blick bot sich vom Dresdner Rathausturm über die Ödfläche der zerstörten Dresdner Innenstadt. Bildrechte: dpa
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Die vielen Gesichter der Prager Straße, Hans-Joachim Dietze kennt sie alle. Für ihn wird es die Straße seiner Kindheit bleiben. Der 90jährige ist trotzdem offen für das Neue, das entsteht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Ab 1969 sind die Pusteblumen das Wahrzeichen der Prager Straße. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Die Kunstschmied-Familie Bergmann mit Senior Konrad hat die Entwürfe der Dresdner Künstlerin Leonie Wirth umgesetzt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Die Pusteblumen sind immer noch eine Attraktion. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Die Bergmanns setzen Mitte der 1980er-Jahre aber auch dieses Kunstwerk um: Die Skulptur "Völkerfreundschaft" nach Entwürfen von Wolf-Eike Kuntsche, ragt acht Meter hoch in den Himmel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Auf dem Boulevard eröffnet das Interhotel Newa, Dieter Dornig wird dort 1971 Lehrling und dann Küchenchef. Aal und Fasan stehen dort auf der Karte! Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Frank Richter , auf der Prager Straße stehend.
Frank Richter nahm am 8. Oktober 1989 an der Demo auf der Prager Straße teil und initiierte die so genannte Gruppe der 20 mit, 20 Bürger, die während der Demonstration ernannt wurden, um mit den Behörden über politischen Forderungen zu verhandeln. Bildrechte: MDR/Beate Gerber
Prachtboulevard und Pflaster der Revolution – Die Prager Straße in Dresden
Beim internationalen Stammtisch im Student Hotel Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (14) Bilder anzeigen
Prachtboulevard des Bürgertums, Kriegshölle, sozialistische Vorzeigestraße, Ort der Friedlichen Revolution. Mit ihren extremen Brüchen ist die Prager Straße mehr als nur eine Einkaufsstraße. Wie kaum ein anderer Ort ist sie ein Spiegel der gesellschaftlichen Veränderungen des vergangenen Jahrhunderts.

Wo einst Wiesen und Gärten waren, entsteht ab 1851 die Prager Straße, die später die wichtigste Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Altmarkt wird. Zunächst lose bebaut, mit vielen Villen und prächtigen Hotels, entwickelt sie sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer der schönsten Flaniermeilen der Kaiserzeit. Das äußere Erscheinungsbild des Boulevards hat sich seitdem immer wieder verändert.

Der Film "Unsere Boulevards – Die Prager Straße in Dresden" aus der Reihe "Der Osten – Entdecke wo du lebst" erzählt Geschichten und die Geschichte der Prager Straße. So ist das Leben von Hans-Joachim Dietze eng verbunden mit der Flaniermeile. Prunkvolle Kaufhäuser, edle Café-Häuser, schicke Wohnungen – so erlebt er die Prager Straße in den 1930er Jahren. Sie muss den Vergleich mit anderen großen europäischen Boulevards wie dem Ku’damm in Berlin nicht scheuen. Die Bombennacht und den Niedergang des Prachtboulevards hat er erlebt und fotografiert.

Zu DDR-Zeiten verändert sich die Prager Straße und bekommt ein sozialistisches Antlitz. Zu großer Berühmtheit avanciert der Pusteblumen-Brunnen, der heute noch in Teilen vorhanden ist. Damals eine völlig neue Idee. Nach einem Entwurf der Künstlerin Leonie Wirth baut die Kunstschmiede Bergmann den außergewöhnlichen Brunnen. Peter und Alexander Bergmann prägten damit die Kindheitserinnerungen vieler Dresdner und ihrer Besucher.

Waren es im Oktober 1989 Menschen, die auf der Prager Straße gesellschaftliche Veränderungen mit herbeigeführt haben, so ist es im Sommer 2002 eine Naturgewalt, die über die Fußgängerzone hereinbricht und ihren optischen Wandel letztlich immer weiter vorantreibt. Die Prager Straße - eine Straße, die sich bis heute immer neu erfinden musste.

Die Reihe "Der Osten – Entdecke wo du lebst" wird in drei weiteren Folgen "Unsere Boulevards" in Mitteldeutschland zeigen. So werden Geschichten vom kleinsten Boulevard, der Krämerbrücke in Erfurt, dem Riebeckplatz in Halle und dem Brühl in Leipzig erzählt.

Ein Film von Beate Gerber

Auf Entdeckungsreise in Mitteldeutschland

Ein Dorf erstreckt sich an einem Fluss entlang, dessen Ufer vereist sind.
Es ist noch mal winterlich geworden im Erzgebirge: In dünnes Schneeweiß gehüllt zieht sich Königswalde fast viereinhalb Kilometer am Pöhlbach entlang. Bildrechte: MDR Thüringen/Kathrin Wenzel
MDR FERNSEHEN Sa, 17.04.2021 12:45 13:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Unterwegs in Sachsen - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 17.04.2021 18:15 18:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Dorf erstreckt sich an einem Fluss entlang, dessen Ufer vereist sind.
Es ist noch mal winterlich geworden im Erzgebirge: In dünnes Schneeweiß gehüllt zieht sich Königswalde fast viereinhalb Kilometer am Pöhlbach entlang. Bildrechte: MDR Thüringen/Kathrin Wenzel
MDR FERNSEHEN So, 18.04.2021 03:20 03:50
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Hausneindorf
Hausneindorf Bildrechte: MDR Fernsehgrafik
MDR FERNSEHEN So, 18.04.2021 09:00 09:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Moderator Axel Bulthaupt (li.) und Harald Jörges (Fluglehrer & Chef der Fliegerschule Wasserkuppe).
Moderator Axel Bulthaupt (li.) und Harald Jörges (Fluglehrer & Chef der Fliegerschule Wasserkuppe). Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 18.04.2021 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Unterwegs in Sachsen - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 19.04.2021 06:15 06:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Im September 2020 kamen im Festungsgraben der Zitadelle Petersberg die ersten Kräuter in die Erde. Auf der gesamten Fläche entstehen Beete mit Arznei- und Gewürzpflanzen, alten Gemüsesorten sowie Faser- und Färbepflanzen.
Im September 2020 kamen im Festungsgraben der Zitadelle Petersberg die ersten Kräuter in die Erde. Auf der gesamten Fläche entstehen Beete mit Arznei- und Gewürzpflanzen, alten Gemüsesorten sowie Faser- und Färbepflanzen. Bildrechte: MDR/Jana Herold
MDR FERNSEHEN Di, 20.04.2021 21:00 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand