Sa 06.03. 2021 23:05Uhr 101:26 min

Zwischen Delphine (Izïa Higelin, li.) und Carole (Cécile de France, re.) entwickelt sich eine Liebesbeziehung.
Im Paris der 70er Jahre lernen sich Delphine und Carole über ihr gemeinsames Engagement in einer Frauenrechtsbewegung kennen. Zwischen ihnen entwickelt sich eine Liebesbeziehung. Bildrechte: MDR/WDR/Alamode Film
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 23:05 00:45

Starke Frauen - Starke Geschichten La belle saison - Eine Sommerliebe

La belle saison - Eine Sommerliebe

Frankreich/Belgien 2015

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Im Frankreich der 70er Jahre zieht Delphine vom Bauernhof der Eltern nach Paris, um ländlichen Moralvorstellungen zu entkommen. Sie lernt die extrovertierte Carole kennen, mit der sie sich in der Frauenrechtsbewegung engagiert. Die Frauen entdecken ihre Gefühle füreinander. Als ihr Vater erkrankt, muss Delphine auf den Bauernhof zurück.

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Delphine (Izïa Higelin, li.) holt Carole (Cécile de France, re.) vom Bahnhof ab.
Die 23-jährige Delphine verlässt den Bauernhof ihrer Eltern und reist nach Paris, um den ländlichen Moralvorstellungen zu entkommen. In Paris lernt sie über ihr Engagement in einer Frauenrechtsbewegung Carole kennen und verliebt sich in sie. Bildrechte: WDR/ARD Foto/AlamodeFilm
Delphine (Izïa Higelin, li.) holt Carole (Cécile de France, re.) vom Bahnhof ab.
Die 23-jährige Delphine verlässt den Bauernhof ihrer Eltern und reist nach Paris, um den ländlichen Moralvorstellungen zu entkommen. In Paris lernt sie über ihr Engagement in einer Frauenrechtsbewegung Carole kennen und verliebt sich in sie. Bildrechte: WDR/ARD Foto/AlamodeFilm
Delphine (Izïa Higelin, re.) und Carole (Cécile de France) verlieben sich ineinander.
Auch Carole, die zu diesem Zeitpunkt noch nie mit einer Frau zusammen war, entwickelt Gefühle für Delphine. Sie verlässt ihren Freund, um sich auf die Liebe mit Delphine einzulassen. Bildrechte: WDR/ARD Foto/AlamodeFilm
Carole (Cécile de France).
Als Delphines Vater einen Schlaganfall erleidet, muss sie Paris verlassen und in die Provinz zurückkehren. Carole reist ihr hinterher. Bildrechte: WDR/ARD Foto/AlamodeFilm
Carole (Cécile de France) muss ihre Liebe vor Delphines Mutter (Noémie Lvovsky) geheim halten.
Die beiden Frauen erleben einen glücklichen Sommer. Doch das idyllische Landleben entwickelt sich aufgrund der konservativen Werte und Vorstellungen von Delphines Eltern zur Zerreißprobe für ihre Beziehung. Bildrechte: WDR/ARD Foto/AlamodeFilm
Alle (4) Bilder anzeigen
Delphine (Izïa Higelin, li.) und Carole (Cécile de France, re.).
Im Paris der 70er Jahre lernen sich Delphine und Carole über ihr gemeinsames Engagement in einer Frauenrechtsbewegung kennen. Zwischen ihnen entwickelt sich eine Liebesbeziehung. Bildrechte: WDR/ARD Foto/AlamodeFilm
Im Frankreich der 1970er-Jahre zieht die 23-jährige Delphine (Izïa Higelin) vom Bauernhof ihrer Eltern nach Paris, um Engstirnigkeit und ländlichen Moralvorstellungen zu entkommen. Dort lernt sie die extrovertierte Carole (Cecile de France) kennen, mit der sie sich gemeinsam in der Frauenrechtsbewegung engagiert und sich sogleich unsterblich in sie verliebt.

Es dauert nicht lange, bis auch Carole, die noch nie mit einer Frau zusammen war, ihre Gefühle für Delphine entdeckt. Ihre stürmische Affäre wird jäh unterbrochen, als Delphines Vater (Jean-Henri Compere) schwer erkrankt und sie aufs Land zurückkehren muss, um ihrer Mutter (Noemie Lvovsky) bei der Arbeit auf dem elterlichen Bauernhof zu helfen.

Von Sehnsucht getrieben, beschließt Carole ihren langjährigen Freund zu verlassen und Delphine zu folgen. Für die beiden Frauen beginnt ein Sommer voller leidenschaftlicher und glücklicher Momente. Als das idyllische Landleben jedoch erste Schattenseiten zeigt, muss Delphine schon bald entscheiden, wie offen sie zu ihrer Liebe stehen kann.

Catherine Corsini inszeniert in strahlenden Sommerbildern die Geschichte einer Emanzipation vor dem Hintergrund der französischen Frauenbewegung der 1970er-Jahre. Zu "Eine Sommerliebe" inspirierte sie ihre eigene Geschichte: Aufgewachsen auf dem Land, wurde die 1956 geborene Regisseurin in Paris mit den feministischen Forderungen nach Gleichberechtigung und Selbstbestimmung konfrontiert. Die französische Frauenbewegung ging dabei deutlich militanter vor als die deutsche.

Das fesselnde Drama gewann zahlreiche Preise, darüber hinaus wurden Cécile de France und Noémie Lvovsky jeweils für den César als beste Hauptdarstellerin und beste Nebendarstellerin nominiert.

100 Jahre Frauentag
Mitwirkende
Kamera: Jeanne Lapoirie
Musik: Grégoire Hetzel
Buch: Catherine Corsini, Laurette Polmanss
Regie: Catherine Corsini
Darsteller
Carole: Cécile de France
Delphine Benchiessa: Izïa Higelin
Monique Benchiessa: Noémie Lvovsky
Maurice Benchiessa: Jean-Henri Compère
Francoise: Loulou Hanssen
Antoine: Kévin Azaïs
Manuel: Benjamin Bellecour
Adeline: Lætitia Dosch
Fabienne: Sarah Suco
Marie-Laure: Natalie Beder
und andere

Filme

Leona (Renate Blume, re.)ist wieder mit ihrem Mann, Häuptling Ulzana (Gojko Mitic, li.), vereint.
Im letzten Moment konnte Leona (Renate Blume, re.) durch einen Sprung von der Postkutsche ihr Leben retten. Endlich ist sie nun wieder mit ihrem Mann, Häuptling Ulzana (Gojko Mitic, li.), vereint. Bildrechte: MDR/rbb/PROGRESS Film-Verleih/Eberhard Daßdorf
MDR FERNSEHEN So, 16.05.2021 10:15 11:45

75 Jahre DEFA Ulzana

Ulzana

Spielfilm, DDR 1974

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ebba Bornkamp (Iris Berben) tritt im Zirkus von Arne (Peter Mygind) auf.
Ebba Bornkamp (Iris Berben) tritt im Zirkus von Arne (Peter Mygind) auf. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Conny Klein
MDR FERNSEHEN Mo, 17.05.2021 12:30 13:58

Mein Altweibersommer

Mein Altweibersommer

Spielfilm Deutschland 2020

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Emil (Dennis Mojen) verliebt sich Hals über Kopf in die junge Französin Milou (Emilia Schüle), die als Tanzdouble bei einer Produktion im DEFA-Filmstudio Babelsberg mitwirkt. mit Video
Emil (Dennis Mojen) verliebt sich Hals über Kopf in die junge Französin Milou (Emilia Schüle), die als Tanzdouble bei einer Produktion im DEFA-Filmstudio Babelsberg mitwirkt. Bildrechte: MDR/TOBIS/Jens Koch
MDR FERNSEHEN Mo, 17.05.2021 20:15 22:15

75 Jahre DEFA Traumfabrik

Traumfabrik

Spielfilm Deutschland 2019

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Produktplatzierung
  • VideoOnDemand
Susann Schultze (Claudia Michelsen)
Susann Schultze (Claudia Michelsen) Bildrechte: MDR/UFA Fiction/Michael Kotschi
MDR FERNSEHEN Mo, 17.05.2021 23:40 01:10

Gemeinsam sind wir Vielfalt Aus der Haut

Aus der Haut

Fernsehfilm Deutschland/Österreich 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Cathrine (Asta Kamma August) und ihr Freund Simon (Jonathan Bergholdt Jørgensen)
Cathrine (Asta Kamma August, oben) und ihr Freund Simon (Jonathan Bergholdt Jørgensen) Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reinvent Studios Int.
MDR FERNSEHEN Di, 18.05.2021 01:10 02:25

Gemeinsam sind wir Vielfalt Sex

Sex

Spielfilm Dänemark 2019

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
"Hassani und seine Walhaie"
Bildrechte: MDR/FF-Movie.tv/Frank Feustle
MDR FERNSEHEN Di, 18.05.2021 03:40 04:05

Hassani und seine Walhaie

Hassani und seine Walhaie

Dokumentation Deutschland 2013

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Theresa Berlag als Gynäkologin Gesche, Friederike Kempter als Steff und Christina Hecke als Neele
Bildrechte: MDR/Degeto/Georges Pauly
MDR FERNSEHEN Di, 18.05.2021 12:30 13:58

Gemeinsam sind wir Vielfalt Vier kriegen ein Kind

Vier kriegen ein Kind

Spielfilm Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ist er der romantische Briefeschreiber? Gisela (Ruth Reinecke) sieht den Witwer Theodor (Ernst Stötzner) nun mit anderen Augen.
Ist er der romantische Briefeschreiber? Gisela (Ruth Reinecke) sieht den Witwer Theodor (Ernst Stötzner) nun mit anderen Augen. Bildrechte: MDR/Degeto/Erika Hauri
MDR FERNSEHEN Mi, 19.05.2021 12:30 13:58

Oma ist verknallt

Oma ist verknallt

Spielfilm, Deutschland 2018

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand