So 07.03. 2021 00:45Uhr 88:51 min

Starke Frauen - Starke Geschichten Leberkäseland

Spielfilm Deutschland 2015

Komplette Sendung

Latife (Neda Rahmanian, re.) und Ehemann Burhan (Murathan Muslu, l.) im "Leberkäseland". 89 min
Latife (Neda Rahmanian, re.) und Ehemann Burhan (Murathan Muslu, l.) im "Leberkäseland". Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christian Stollwerk
MDR FERNSEHEN So, 07.03.2021 00:45 02:15

Latife ist eine türkische Frau zwischen Emanzipation und Tradition. Nach dem dritten Kind möchte sie Mathematik studieren. Doch durch den plötzlichen Tod des Schwiegervaters übernimmt Ehemann Burhan dessen Zahnarztpraxis in Deutschland. Wider Willen folgt ihm Latife und wird Hausfrau. Dennoch lässt sie sich von ihrem Weg nicht abbringen.

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Latife lebt mit ihrem Ehemann Burhan in Istanbul. Sie träumt von einer Karriere als Mathematik-Professorin. Doch dann muss die Familie mit ihren drei Kindern nach Deutschland. - Und dort kommt alles anders.

Latife mit ihrem Ehemann Burhan.
Latife (Neda Rahmanian) führt mit ihrem Mann Burhan (Murathan Muslu) eine glückliche Ehe in Istanbul. Bildrechte: MDR/Degeto/Julia von Vietinghoff
Latife mit ihrem Ehemann Burhan.
Latife (Neda Rahmanian) führt mit ihrem Mann Burhan (Murathan Muslu) eine glückliche Ehe in Istanbul. Bildrechte: MDR/Degeto/Julia von Vietinghoff
Latife in der Mathematik-Aufnahmeprüfung an der Universität in Istanbul.
An der Universität in Istanbul hat Latife die Aufnahmeprüfung zum Mathematikstudium bestanden. Das macht sie und ihren Mann sehr stolz, ist sie doch eine der ersten Frauen in dieser Männer-Domäne. Bildrechte: MDR/Degeto/Julia von Vietinghoff
Latife (Neda Rahmanian, re.) und Ehemann Burhan (Murathan Muslu, l.) im Leberkäseland
Eigentlich wollten die beiden nach der Geburt ihrer Kinder wieder an ihren Karrieren arbeiten. Doch nach dem überraschenden Tod von Burhans Vater soll er dessen Zahnarztpraxis in Deutschland übernehmen. Bildrechte: MDR/Degeto/Christian Stollwerk
Latife mit ihren drei Töchtern Lale, Nihal und Peyda.
In Deutschland angekommen, drängt Latifes Schwiegermutter Seyran aber in die Rolle der Hausfrau. Bildrechte: MDR/Degeto/Julia von Vietinghoff
Latife schreibt mit Kreide auf einer Straße.
Wird es Latife gelingen, ihren Traum von einer wissenschaftlichen Karriere zu verwirklichen? Bildrechte: MDR/Degeto/Julia von Vietinghoff
Alle (5) Bilder anzeigen
Latife Malek (Neda Rahmanian) ist Professorin für Mathematik, bekennende Kemalistin und Frauenrechtlerin sowie Ehefrau und Mutter. Das alles gleichzeitig zu leben, ist auch für eine starke Frau wie sie schwer. Ihre Lebensgeschichte und Schicksalsschläge haben sie hart gemacht. Das entlädt sich anfangs im Streit mit ihrer ältesten Tochter Lale (Helen Woigk), der sie gerade den Besuch der Schwiegereltern in spe verpfuscht hat.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1962: Ausgelassen feiert Latife ihre bestandene Aufnahmeprüfung zum Mathematik-Studium in Istanbul. Dass sie eine der ersten Frauen in dieser Männer-Domäne ist, macht sie und ihren Ehemann Burhan (Murathan Muslu) besonders stolz. Doch aus ihrer Abmachung, dass nach der Geburt der drei Kinder nun ihre Karriere an der Reihe ist, wird dennoch nichts. Nach dem überraschenden Tod seines Vaters muss Burhan dessen Zahnarztpraxis im fernen Deutschland übernehmen. Dort wird Latife von Schwiegermutter Seyran (Özay Fecht) erwartet, die von ihren akademischen Ambitionen nichts hält.

Die Ankunft im niederrheinischen Moers ist ein Kulturschock: Latife gerät in die erzkonservative Gesellschaft des Wirtschaftswunders und wird dort zur Hausfrau wider Willen. Nur am Leberkäse, einer kulinarischen Zufallsentdeckung, findet sie Gefallen. Während Latife sich wenig begeistert einlebt, werden die Töchter über die Jahre hinweg immer heimischer. So sind die Mädchen glücklich, dass es nach einem kurzen Zwischenstopp in Istanbul wieder zurück nach Deutschland geht. Denn Burhan tritt in Köln eine lukrative Zahnarztstelle an.

Als Latife klar wird, dass es die ersehnte Rückkehr nicht geben wird, ergreift sie die Chance, endlich an sich zu denken: Lale, Nihal (Derman Deniz) und Peyda (Kristin Hunold) sind zu eigenständigen jungen Frauen herangewachsen, nun kann Latife ihre akademische Laufbahn wieder aufnehmen. Studium, Promotion und nun Professur - sie hat einiges nachzuholen.

Nicht nur ihr wissenschaftlicher Ehrgeiz, sondern auch die Avancen des smarten Professors Martin (Johannes Zirner) bringen ihre Ehe zunehmend in Gefahr. Doch Latife und Burhan haben schon vieles miteinander durchgestanden. Als alles gut zu werden scheint, folgt ein weiterer Schicksalsschlag.

Von Regisseur Nils Willbrandt stammt auch das Drehbuch zu der Integrationsgeschichte, die auf dem Roman "Tante Semra im Leberkäseland" von Lale Akgün basiert. "Leberkäseland" erzählt mit Einfühlung für die Charaktere und Humor aus dem Leben einer türkischen Einwanderer-Familie, die ihrer Zeit und der deutschen Gesellschaft weit voraus ist.

Neda Rahmanian und Murathan Muslu spielen das Elternpaar. Die drei Töchter werden als Kinder von Elyna Donchev, Ronja Russow und Anna Shirin Habedank sowie als junge Frauen von Helen Woigk, Derman Deniz und Kristin Hunold gespielt. In weiteren Rollen sind Özay Fecht und Sascha Ö. Soydan zu sehen.
Mitwirkende
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Peter Nix
Buch: Nils Willbrandt
Vorlage: Nach dem Roman "Tante Semra im Leberkäseland" von Lale Akgün
Regie: Nils Willbrandt
Darsteller
Latife: Neda Rahmanian
Burhan: Murathan Muslu
Semra: Sascha Ö. Soydan
Onkel Ismail: Mansur Ajang
Frau Breuer: Katja Studt
Herr Breuer: Felix Klare
Herr Dober: Peter Jordan
Prof. Martin: Johannes Zirner
Lale (Kind): Elyna Donchev
Nihal (Kind): Ronja Russow
Peyda (Kind): Anna Shirin Habedank
Lale: Helen Woigk
Nihal: Derman Deniz
Peyda: Kristin Hunold
Eda: Naima Fehrenbacher
Makbule: Schirin Brendel
und andere

Filme

Aus einer Übung wird der Ernstfall: Karla Lorenz (Natalia Wörner) und ihr Kollege Nikolaus Tanz sind ebenso wie das Botschaftspersonal in der Hand von Extremisten.
Aus einer Übung wird der Ernstfall: Karla Lorenz (Natalia Wörner) und ihr Kollege Nikolaus Tanz sind ebenso wie das Botschaftspersonal in der Hand von Extremisten. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Hans-Joachim Pfeiffer
MDR FERNSEHEN So, 11.04.2021 02:25 03:55
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Pierre (Benjamin Lavernhe) und Louise (Virginie Efira) erleben eine platonische Romanze.
Pierre (Benjamin Lavernhe) und Louise (Virginie Efira) erleben eine platonische Romanze. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Neue Visionen Medien
MDR FERNSEHEN So, 11.04.2021 05:50 07:25

Ich bin anders! Und du? Birnenkuchen mit Lavendel

Birnenkuchen mit Lavendel

Spielfilm Frankreich 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Sendungsbild mit Video
Milli (Amy Lee Wörgötter, li.) ist noch zu klein, um bei den Spielen der Größeren mitzumachen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/ORF/Graf Film/Volker Glaeser
MDR FERNSEHEN So, 11.04.2021 10:15 12:00

Die Kinder der Villa Emma

Die Kinder der Villa Emma

Spielfilm Deutschland/Österreich 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Hochmotiviert absolvieren Julien (Fabien Héraud, vorn) und sein Vater Paul (Jacques Gamblin) die 180 Kilometer lange Radstrecke des Ironman in Nizza.
Hochmotiviert absolvieren Julien (Fabien Héraud, vorn) und sein Vater Paul (Jacques Gamblin) die 180 Kilometer lange Radstrecke des Ironman in Nizza. Bildrechte: MDR/Beta-Film
MDR FERNSEHEN Mo, 12.04.2021 12:35 13:58

Ich bin anders! Und du? Mit ganzer Kraft

Mit ganzer Kraft

Spielfilm Frankreich/Belgien 2013

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Pippig (Florian Stetter) hält den kleinen Jungen (Vojta Vomácka) versteckt.
Pippig (Florian Stetter) hält den kleinen Jungen (Vojta Vomácka) versteckt. Bildrechte: MDR/UFA FICTION, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Mo, 12.04.2021 23:10 00:50

Nackt unter Wölfen

Nackt unter Wölfen

Fernsehfilm Deutschland 2015

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) ermittelt in Venedig den rätselhaften Mord an einer allseits unbeliebten Witwe. Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Di, 13.04.2021 00:50 02:20
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand