Di 09.03. 2021 22:10Uhr 43:36 min

Die Schneekoppe bei Mondschein.
Die Schneekoppe bei Mondschein. Bildrechte: mdr/rbb/Marek Martini
MDR FERNSEHEN Di, 09.03.2021 22:10 22:55

Geheimnisvolle Orte - Die Schneekoppe

Geheimnisvolle Orte - Die Schneekoppe

Film von Hans-Dieter Rutsch

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Eine Postkarte mit der Schneekoppe von vor 1914.
Die Schneekoppe im Riesengebirge zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen in Polen und Tschechien. Bereits vor dem I. Weltkrieg avancierte sie zum Ferienparadies der Berliner, wie diese Postkarte aus der Zeit vor 1914 zeigt. Die damalige Zuganbindung war sensationell: Frühstück in Berlin und Kaffeetrinken schon auf der Schneekoppe. Bildrechte: mdr/rbb/Archiv Havel-Film
Eine Postkarte mit der Schneekoppe von vor 1914.
Die Schneekoppe im Riesengebirge zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen in Polen und Tschechien. Bereits vor dem I. Weltkrieg avancierte sie zum Ferienparadies der Berliner, wie diese Postkarte aus der Zeit vor 1914 zeigt. Die damalige Zuganbindung war sensationell: Frühstück in Berlin und Kaffeetrinken schon auf der Schneekoppe. Bildrechte: mdr/rbb/Archiv Havel-Film
Die Schneekoppe bei Mondschein.
Schon Caspar David Friedrich faszinierte dieses magische Licht, das er in seinen Gemälden eindrucksvoll zeigte. Und im 19. Jahrhundert schufen Peter Joseph Lenné und Karl Friedrich Schinkel hier die Sommerresidenzen der Hohenzollern. Bildrechte: mdr/rbb/Marek Martini
Die Laurentiuskapelle auf der Schneekoppe.
Im Mittelalter Ort von Goldsuchern, später Winter-Ski- und Sommer-Kletterparadies, entstanden an den Rändern der Wanderwege Bauden und Herbergen und auch die Laurentiuskapelle auf dem Berg. Bildrechte: mdr/rbb/Jürgen Partzsch
Der Wanderweg auf dem Weg zur Koppe.
Aber auch im Dritten Reich war die Schneekoppe Ort bedeutsamer zeithistorischer Geschehnisse: So residierten hier hohe Funktionäre des Hitlerregimes und organisierten die Vernichtung der Juden, nicht weit entfernt wagten hohe Offiziere den Widerstand gegen die Nazidiktatur und das Potsdamer Flugzeugwerk ARADO experimentierte mit Düsenbomben. Diese vergessene Welt rekonstruieren heute Deutsche, Polen und Tschechen gemeinsam … Bildrechte: mdr/rbb/Jürgen Partzsch
Alle (4) Bilder anzeigen
Die legendäre und schneesichere Region um die Schneekoppe im Riesengebirge ist das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen in Polen und Tschechien. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg avancierte die Region zum Ferienparadies der Berliner. Die damalige Zuganbindung war sensationell: Frühstück in Berlin - Kaffee auf der Schneekoppe.

Im Winter fuhr man dort Ski und Schlitten, im Sommer wurde gewandert und geklettert. An den Rändern der Wanderwege entstanden Bauden und Herbergen. Vor allem aber: bereits im 19. Jahrhundert schufen Peter Joseph Lenné und Karl Friedrich Schinkel hier die Sommerresidenzen der Hohenzollern. Caspar David Friedrichs Bilder beschreiben eindrucksvoll, was damals diesen touristischen Boom auslöste: ein magisches Licht.

Viel geschehen ist auf und unterhalb der Schneekoppe. Seit dem Mittelalter schürfen Goldsucher hier nach Reichtum. Tausende Tonnen Gold hat die Region im Wasser ihrer Gebirgsflüsse unterhalb zweier Wasserfälle bereits preisgegeben. Sommer für Sommer sind sie heute wieder da - die Glückssucher, die Träumer, die Segelflieger, die Extremsportler, die Bergsteiger.

Aber was hier alles vor ihnen geschah - davon haben weder Deutsche noch Polen eine klare Vorstellung. Unterhalb der Schneekoppe residierten hohe Funktionäre des Hitlerregimes und organisierten die Vernichtung der Juden Europas. Nicht weit entfernt davon trafen sich jene Offiziere, die den Widerstand gegen die Nazidiktatur wagten. Das Potsdamer Flugzeugwerk ARADO experimentierte mit Düsenbombern. Eine vergessene Welt, deren Geschichte heute Polen, Tschechen und Deutsche gemeinsam rekonstruieren.

Natur- und Tierfilme

Die Schilfzone an der Donau bei Straubing.
Die Schilfzone an der Donau bei Straubing. Bildrechte: MDR/WDR/BR/Jürgen Eichinger
MDR FERNSEHEN Sa, 08.05.2021 13:15 13:58

Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Die Stimme der Donau

Film von Jürgen Eichinger

  • Dolby Surround
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 15.05.2021 13:15 13:58

Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Der Bodensee

Film von Jens-Uwe Heins

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Seit dem Jahr 2000 gibt es wieder Luchse im Harz – einem Auswilderungsprojekt sei Dank.
Seit dem Jahr 2000 gibt es wieder Luchse im Harz – einem Auswilderungsprojekt sei Dank. Bildrechte: MDR/NDR/Doclights GmbH/Uwe Anders
MDR FERNSEHEN So, 23.05.2021 15:10 15:55

Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Der Harz - Eisige Gipfel, wilde Täler

Film von Uwe Anders

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR/Thomas Henk Henkel
Die Tracht der Feuer Tänzer wurde in früheren Zeiten im ganzen Strandscha Gebirge getragen Bildrechte: MDR/Thomas Henk Henkel
MDR FERNSEHEN Mo, 24.05.2021 09:25 10:10
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Harz ist reich an Niederschlägen, die zahlreiche Waldbäche und Gebirgsflüsse füllen.
Der Harz - Felsenreich und Wasserwelten Bildrechte: MDR/NDR/Doclights GmbH/Uwe Anders
MDR FERNSEHEN Mo, 24.05.2021 15:35 16:20

Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Der Harz - Felsenreich und Wasserwelten

Film von Uwe Anders

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Logo Mitteldeutscher Rundfunk
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 29.05.2021 13:15 13:58

Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Spessart und Steigerwald

Film von Marion Pöllmann und Rainer Bergomaz

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel