Mi 07.04. 2021 20:45Uhr 29:30 min

Exakt - Die Story Mafia-Kolonie Ostdeutschland

Der blinde Fleck der Deutschen Einheit

Komplette Sendung

Aufnahmen von Überwachungskameras 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 07.04.2021 20:45 21:15

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Einschusslöcher in einem alten Ortsschild von San Luca, das in der Carabinieri-Station des Ortes hängt.
Ein Team aus JournalistInnen des MDR und der F. A. Z. begibt sich auf Spurensuche und zeigt, wie die italienische Mafia in den Osten kam. Die knapp 30-jährige Geschichte der Mafia in Ostdeutschland ist eng mit der kalabrischen Gruppe ’Ndrangheta verbunden, einer der gefährlichsten und einflussreichsten Verbrecher-Organisationen weltweit. Das kleine Bergdorf San Luca gilt als ihr Hauptsitz. Bildrechte: Axel Hemmerling
Einschusslöcher in einem alten Ortsschild von San Luca, das in der Carabinieri-Station des Ortes hängt.
Ein Team aus JournalistInnen des MDR und der F. A. Z. begibt sich auf Spurensuche und zeigt, wie die italienische Mafia in den Osten kam. Die knapp 30-jährige Geschichte der Mafia in Ostdeutschland ist eng mit der kalabrischen Gruppe ’Ndrangheta verbunden, einer der gefährlichsten und einflussreichsten Verbrecher-Organisationen weltweit. Das kleine Bergdorf San Luca gilt als ihr Hauptsitz. Bildrechte: Axel Hemmerling
Das Recherche-Team in Reggio Calabria: David Klaubert, Ludwig Kendzia, Margherita Bettoni (v. l. n. r.).
Dafür reisen die JournalistInnen zunächst an die Basis der ’Ndrangheta, ins süditalienische Kalabrien. Aus Gesprächen mit italienischen Fahndern erfahren sie mehr über jene Clans der Organisation, die im Osten Deutschlands Geschäfte treiben. Bildrechte: Axel Hemmerling
Interview mit dem Staatsanwalt Nicola Gratteri in Catanzaro (l.).
Bei der Auswertung italienischer und deutscher Akten deckt das Recherche-Team ein bis heute unbekanntes Antimafia-Verfahren in Ostdeutschland auf. Bildrechte: Axel Hemmerling
Interview mit Giovanni Bombardieri (Mi.) von der Staatsanwaltschaft Reggio Calabria.
Die Ermittlungsunterlagen verraten, dass bereits vor 20 Jahren eine mächtige ’Ndrangheta -Zelle im Osten überwacht wurde. Die Protokolle dieser Überwachung geben Einblicke in die Geschäfte der Organisation in Thüringen und Sachsen. Bildrechte: Axel Hemmerling
Im Bunker der ’Ndrangheta in San Luca.
Ebenso geben die Unterlagen Aufschluss darüber, mit welchen enormen Summen die ’Ndrangheta seit dem Beginn der 2000er Jahre operierte. Bildrechte: Axel Hemmerling
Der Pilgerort Di Polsi ist der heilige Ort der kalabrischen Mafia. Hier sollte es Treffen der Clanchefs gegeben haben.
Diese finanzielle Macht konnte sich der Clan in Deutschland vorrangig durch den Handel mit Lebensmitteln sowie ein großes Restaurantnetzwerk aufbauen. Die Recherchen zeigen die Bemühungen der 'Ndrangetha, ganze ostdeutsche Städte und Regionen zu unterwandern. Bildrechte: Axel Hemmerling
Recherche in Catanzaro: Margherita Bettoni (l.) und Nicola Gratteri.
Die Geschichte der Mafia betrifft Ost- und Westdeutschland gleichermaßen. Ebenso ist es eine Geschichte der jahrelangen Kooperation zwischen Deutschland und Italien. Bildrechte: Axel Hemmerling
Recherche am Flughafen Lamezia Terme in Kalabrien.
Der Film erzählt von den schwierigen Ermittlungen und dem jahrelangen Kampf gegen das organisierte Verbrechen. Erst in den letzten Jahren ist es in groß angelegten Verfahren gelungen, gegen die italienische Mafia in Deutschland vorzugehen. Bildrechte: Axel Hemmerling
Das Team bei Recherchen in San Luca.
Nur im Osten ist dies den Behörden noch nicht gelungen. Die Dokumentation zeigt, dass die Strukturen bis heute bestehen und nach wie vor eine Bedrohung für das Zusammenleben und die Demokratie sind. Bildrechte: Axel Hemmerling
Alle (9) Bilder anzeigen
Die Kirche von San Luca. Der kalabrische Ort gilt als Zentrum eines der mächtigsten Clans der Mafia-Gruppe ’Ndrangheta.
Die Dokumentation beleuchtet die Geschichte der italienischen Mafia in Ostdeutschland, die mit der Wiedervereinigung 1990 beginnt. Hier setzt sich eine der gefährlichsten Mafia-Organisationen fest: die 'Nrangetha. Bildrechte: Axel Hemmerling
Am 3. Oktober 1990 wird das geteilte Deutschland wiedervereinigt. Für die ostdeutschen Bundesländer beginnt eine Zeit großer politischer, sozialer und wirtschaftlicher Umbrüche. Der neue Markt lockt jedoch nicht nur Investoren und Konzerne an, auch organisierte Kriminalität sickert verdeckt in die neuen Länder ein: darunter die italienische Mafia.

Besonders eine der gefährlichsten und mächtigsten Gruppen setzt sich dort fest: die kalabrische 'Ndrangheta. Über die folgenden Jahrzehnte wird sie ein großes Firmen- und Restaurantnetzwerk aufbauen, das sich nicht nur über die neuen Bundesländer erstreckt, sondern weit über Deutschland hinausreicht, das Teil der weltweiten kriminellen Strukturen der Mafia wird und dabei offenbar vor allem einem Zweck dient: der Geldwäsche.

Ein Reporterteam des MDR und der F.A.Z. hat diese knapp 30 Jahre lange Geschichte der italienischen Mafia in Ostdeutschland recherchiert. In "Exakt - Die Story: Mafia-Kolonie Ostdeutschland" folgen die Journalisten den Spuren und zeigen, wie die italienische Mafia in den Osten kam. Um die Unterwanderungsbemühungen ganzer ostdeutscher Städte und Regionen durch die 'Ndrangheta nachzuzeichnen, reisten sie zur Basis der 'Ndrangheta in das süditalienische Kalabrien. Dort trafen sie Polizisten und Staatsanwälte und recherchierten in den Orten, aus denen die Mitglieder der Clans kommen, die seit knapp 30 Jahren in Ostdeutschland ihre Geschäfte betreiben.

Die Reporter forschten in Wirtschaftsdatenbanken und Grundbuchämtern. Sie werteten tausende Seiten deutscher und italienischer Ermittlungsunterlagen aus. Und kamen dabei einem großen, bis heute unbekannten Antimafia-Verfahren gegen die 'Ndrangheta in Ostdeutschland auf die Spur: Vor knapp 20 Jahren belauschten Ermittler eine mächtige 'Ndrangheta-Zelle im Osten. Die geheimen Überwachungsprotokolle geben einen Einblick in die verdeckten Strukturen dieser Mafia-Organisation in Thüringen und Sachsen. Sie zeigen, mit welchen Summen die Mafia bereits seit Anfang der 2000er Jahre operierte und wie sie ihre Geschäfte organisierte.

So ist die Geschichte der Mafia im Osten auch eine Geschichte der Mafia-Fahnder in West- und Ostdeutschland. Der Film erzählt von den schwierigen Ermittlungen gegen die 'Ndrangheta und andere italienische Mafia-Gruppen. Von den wenigen Erfolgen und den vielen harten Niederlagen gegen das organisierte Verbrechen. Es ist damit auch die Geschichte einer jahrelangen Kooperation zwischen Italien und Deutschland, durch die es erst in den letzten Jahren in mehreren großen Verfahren gelungen ist, erfolgreich gegen die italienische Mafia in Deutschland vorzugehen - doch bisher nicht im Osten. Der Film zeigt, dass die Strukturen in Ostdeutschland bis heute aktiv sind. Dabei haben sie nichts von ihrer kriminellen Bedrohung für die Demokratie und das gesellschaftliche Zusammenleben verloren.

Dokus und Reportagen

Windräder in einem Windenergiepark
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN Sa, 25.09.2021 11:45 12:15

Echt

Echt

Feuer, Eis und Rotorbruch

Wie sicher sind unsere Windgiganten?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Bundeskanzlerin Merkel in der Tagespresse
Bundeskanzlerin Merkel in der Tagespresse Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 26.09.2021 23:05 23:50

Wahl 2021 Ungeduldig, unzufrieden, uneins?

Ungeduldig, unzufrieden, uneins?

Die Deutschen am Ende von Merkels großer Koalition

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Übergabe des Bürgergutachtens an Wolfgang Schäuble am 15. November 2019
Übergabe des Bürgergutachtens an Wolfgang Schäuble am 15. November 2019 Bildrechte: MDR/Saxonia Entertainment
MDR FERNSEHEN So, 26.09.2021 23:50 01:10

MDR DOK Bürger. Macht.

Bürger. Macht.

Mehr direkte Demokratie?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
volles Aktenregal in der BStU
Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Di, 28.09.2021 22:10 22:55

Nazi-Karrieren in der DDR?

Nazi-Karrieren in der DDR?

Film von Claudia Gründer und Christian H. Schulz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Müll an der B189 bei Dolle in der Altmark. Auch hier suchen LKW-Fahrer nach einem Stellplatz und hinterlassen oftmals riesiege Müllberge. mit Video
Müll an der B189 bei Dolle in der Altmark. Auch hier suchen LKW-Fahrer nach einem Stellplatz und hinterlassen oftmals riesiege Müllberge. Bildrechte: MDR/André Strobel
MDR FERNSEHEN Mi, 29.09.2021 20:45 21:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Das Gemälde "Brustbild eines unbekannten Herrn mit Hut und Handschuhen" von Frans Hals mit Video
Bildrechte: Stiftung Schloss Friedenstein
MDR FERNSEHEN Mi, 29.09.2021 21:15 21:45

Echt

Echt

Der Coup von Gotha

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Das Mittelmeer soll den Leichnam mit gefälschten Papieren an Land schwemmen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 30.09.2021 01:35 02:20

Geheimakte Geschichte

Geheimakte Geschichte

Der Spion, der Hitler reinlegte

Film von Heike Nelsen-Minkenberg und Tom Müller

Folge 1 von 3

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand