Sa 24.04. 2021 00:40Uhr 91:15 min

Meine Stunde Null

Spielfilm DDR 1970

Komplette Sendung

Major Steckbeck (Kurt Jung-Alsen, r.) lässt den unerfahrenen Soldaten Kurt "Kutte" Hartung (Manfred Krug) einen Blindgänger entschärfen. 91 min
Major Steckbeck (Kurt Jung-Alsen, r.) lässt den unerfahrenen Soldaten Kurt "Kutte" Hartung (Manfred Krug) einen Blindgänger entschärfen. Bildrechte: MDR/Defa/Klaus Zähler
MDR FERNSEHEN Sa, 24.04.2021 00:40 02:10

DEFA 75
Für den Gefreiten der Wehrmacht Kurt Hartung schlägt seine "Stunde Null", als er 1943 in sowjetische Kriegsgefangenschaft gerät. Dort gewinnt er nicht nur neue Freunde, sondern auch neue Einsichten.

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Major Steckbeck (Kurt Jung-Alsen, r.) lässt den unerfahrenen Soldaten Kurt "Kutte" Hartung (Manfred Krug) einen Blindgänger entschärfen.
1943, irgendwo an der Ostfront. Der Berliner Arbeiter Kurt "Kutte" Hartung (Manfred Krug, li.) ist Soldat der Wehrmacht. Weil er den Krieg kritisiert, ist er unter seinen Vorgesetzten unbeliebt. Deshalb wählt Major Steckbeck (Kurt Jung-Alsen, r.) auch ausgerechnet ihn aus, um einen Blindgänger entschärfen. Obwohl Kurt keine Erfahrung hat, übersteht er diesen Auftrag. Bildrechte: MDR/Defa/Klaus Zähler
Major Steckbeck (Kurt Jung-Alsen, r.) lässt den unerfahrenen Soldaten Kurt "Kutte" Hartung (Manfred Krug) einen Blindgänger entschärfen.
1943, irgendwo an der Ostfront. Der Berliner Arbeiter Kurt "Kutte" Hartung (Manfred Krug, li.) ist Soldat der Wehrmacht. Weil er den Krieg kritisiert, ist er unter seinen Vorgesetzten unbeliebt. Deshalb wählt Major Steckbeck (Kurt Jung-Alsen, r.) auch ausgerechnet ihn aus, um einen Blindgänger entschärfen. Obwohl Kurt keine Erfahrung hat, übersteht er diesen Auftrag. Bildrechte: MDR/Defa/Klaus Zähler
In Belorussland gerät der Soldat Hartung (Manfred Krug, r.) in sowjetische Gefangenschaft.
Doch dann wird er als Späher von sowjetischen Soldaten aufgegriffen und gerät in Kriegsgefangenschaft. Hier lernt er den sowjetischen Oberleutnant Netrebin kennen und freundet sich mit ihm an. Durch die Freundschaft zu Netrebin versteht Kurt endlich die furchtbare Tragweite des deutschen Angriffskriegs. Bildrechte: MDR/Defa/Klaus Zähler
Als falscher Oberleutnant geht Hartung (Manfred Krug, r.) zusammen mit Oberleutnant Gornin (Anatoli Kusnezow) hinter die deutsche Frontlinie zurück, um einen deutschen Offizier entführen.
So lässt er sich überreden, als falscher Oberleutnant zusammen mit Oberleutnant Gornin (Anatoli Kusnezow, li.) hinter die deutsche Frontlinie zurückzugehen, um einen deutschen Offizier entführen. Ein riskanter Auftrag, der das Leben von Kurt Hartung prägen wird. Bildrechte: MDR/Defa/Klaus Zähler
Manfred Krug
Der 1970 entstandene DEFA-Film zeigt, dass ein Film mit ernstem politischen Hintergrund durchaus augenzwinkernde Unterhaltung sein kann. Dass dieser Versuch auch geglückt ist, ist vor allem Verdienst des Hauptdarstellers Manfred Krug. Als "Hoppla-jetzt-komm-ich-Typ" schlägt er sich durch die Fronten und überlebt mit Glück und Schlagfertigkeit. Bildrechte: IMAGO
Manfred Krug
Manfred Krug war einer der populärsten und beliebtesten Schauspieler der DDR. Auch als aus dem "Liebling Pankow" "Liebling Kreuzberg" wurde, blieben ihm seine Verehrer im Osten treu. Bildrechte: imago stock&people
Alle (5) Bilder anzeigen
"Wissen Sie, was ein 'Blindgänger' ist? Mein Major hatte diese Meinung von mir. Das wäre nicht so tragisch, wenn es nicht eines Tages einen echten gegeben hätte. Eine 'Mähmaschine'- so nannten wir die russischen Doppeldecker - hatte ihn mitten auf die Dorfstraße gepfeffert.

Und da mein Major der Ansicht war, ein 'Blindgänger' soll Blindgänger entschärfen, war ich in seinen Augen der richtige Mann dafür. Dabei hatte ich noch nie eine Bombe entschärft... Ich hab‘s überstanden. Der Dank: Ab zur Strafkompanie! Gleich zum ersten Abendbrot gab‘s... Spähtrupp. Ich hab‘s überstanden. Obwohl ich für eine Zeitlang weggetreten war. Ursache dafür: Der Schaft einer russischen Maschinenpistole, die meinen Schädel traf. Gewissermaßen: 'EINE STUNDE NULL'. Ich hab`s überstanden."

Der diese Geschichte nach vielen Jahren erzählt, ist der einstige Gefreite der Wehrmacht Kurt Hartung (Manfred Krug). Doch er wurde nach diesem Schlag mit der Kalaschnikow nicht nach Sibirien geschickt, wie es ihm sein Major (Kurt Jung-Alsen) immer prophezeite, sondern Hartung fand im sogenannten Feindesland neue Freunde, hatte gewissermaßen eine zweite "Stunde Null".

Dass ein Film mit einem ernsten politischen Hintergrund durchaus augenzwinkernde Unterhaltung sein kann, zeigt der 1970 entstandene DEFA-Film "Meine Stunde Null". Und dass dieser Versuch auch geglückt ist, ist nicht so sehr das Verdienst von Regisseur Joachim Hasler und Drehbuchautor Jurek Becker, sondern vielmehr das des Hauptdarstellers Manfred Krug.

Als "Hoppla-jetzt-komm-ich-Typ" schlägt er sich durch die Fronten und überlebt mit Glück und Mutterwitz. Manfred Krug war einer der populärsten und beliebtesten Schauspieler der DDR. Auch als aus dem "Liebling Pankow" "Liebling Kreuzberg" wurde, blieben ihm seine Verehrer im Osten treu.
Mitwirkende
Musik: Roman Ledenjow
Kamera: Joachim Hasler, Rolf Schrade
Buch: Joachim Hasler, Jurek Becker
Regie: Joachim Hasler
Darsteller
Gefreiter Kurt Hartung: Manfred Krug
Oberleutnant Gornin: Anatoli Kusnezow
Sergeant Mitja: Lew Prygunow
Major Steckbeck: Kurt Jung-Alsen
Oberleutnant Netrebin: Gleb Strychenow
Blumhagen: Alfred Müller
Blank: Friedo Solter
Scheffler: Harry Hindemith
Schäfer: Wolfgang Greese
Diegenhardt: Thomas Weisgerber
Meyer: Karl Sturm
Wilhelmi: Edwin Marian
Frei: Dietmar Richter-Reinick
und andere

Filmklassiker

Hauptmann Fuchs (Peter Borgelt), Frau Henrich (Jenny Gröllmann).
Hauptmann Fuchs (Peter Borgelt), Frau Henrich (Jenny Gröllmann). Bildrechte: MDR/DRA
MDR FERNSEHEN Di, 18.05.2021 22:55 00:15
Der 17-jährige Gerat (Frank Stieren) hofft, dass sich seine ehemalige Lehrerin Claudia (Dagmar Manzel) für eine Zukunft mit ihm entscheidet.
Das Drehbuch des Films basiert auf der Romanvorlage des sorbischen Autors Jurij Koch und wurde in der DDR nicht zur Verfilmung freigegeben. Das Projekt konnte erst 1990 von Regisseur Jürgen Brauer realisiert werden. Er gibt einen Einblick in die letzten Wochen der DDR. Die Müllkippe, auf der der Protagonist Gerat (Frank Stieren) arbeitet, wird zum Sinnbild des Verfalls eines Systems. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Waltraut Pathenheimer, Matthias Leupold
MDR FERNSEHEN Sa, 22.05.2021 00:00 01:35

75 Jahre DEFA Tanz auf der Kippe

Tanz auf der Kippe

DDR 1991

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Dr. Wittkugel (Alfred Struwe) und seine Helferin Häppchen (Helga Piur) im Urlaub.
Dr. Wittkugel (Alfred Struwe) und seine Helferin Häppchen (Helga Piur). Bildrechte: Zahn um Zahn
MDR FERNSEHEN Sa, 22.05.2021 09:10 10:05

Zahn um Zahn

Zahn um Zahn

Die Jugendfreundin

1. Staffel der Fernsehserie DDR 1985

Folge 1

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Claudia (Dagmar Manzel) besucht Gerat (Frank Stieren) auf seiner Arbeitsstelle, einer Müllkippe am Rande der Stadt.
Claudia (Dagmar Manzel) besucht Gerat (Frank Stieren) auf seiner Arbeitsstelle, einer Müllkippe am Rande der Stadt. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Waltraut Pathenheimer, Matthias Leupold
MDR FERNSEHEN So, 23.05.2021 06:25 07:55

75 Jahre DEFA Tanz auf der Kippe

Tanz auf der Kippe

DDR 1991

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Helga Göring und Gerd E. Schäfer in "Maxe Baumann aus Berlin"
Bildrechte: MDR/Klaus Winkler
MDR FERNSEHEN Mo, 24.05.2021 07:50 09:25
Filme
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 24.05.2021 10:10 11:25
Als Irene Moldenschütt (Gudrun Ritter, links) den Zug Richtung Nessebar in Bulgarien verpasst hat, versucht sie zu trampen und wird von Otto Schmiedel (Fred Delmare, rechts) im Trabant mitgenommen.
UND NÄCHSTES JAHR AM BALATON Bildrechte: MDR/Icestorm/Herbert Kroiss
MDR FERNSEHEN Mo, 24.05.2021 14:10 15:35
  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Zwischen dem Abiturienten Georg (Hans-Peter Dahm) und der noch minderjährigen Barbara (Julia Brendler) entwickelt sich eine tiefe Liebe.
Zwischen dem Abiturienten Georg (Hans-Peter Dahm) und der noch minderjährigen Barbara (Julia Brendler) entwickelt sich eine tiefe Liebe. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Herbert Kroiss
MDR FERNSEHEN Sa, 29.05.2021 00:40 02:05

Verbotene Liebe

Verbotene Liebe

Spielfilm DDR 1989

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand