So 09.05. 2021 10:15Uhr 89:46 min

Sendungsbild
DEFA 1973 Bildrechte: PROGRESS Film-Verleih Foto Helmut Bergmann
MDR FERNSEHEN So, 09.05.2021 10:15 11:45

75 Jahre DEFA Apachen

Apachen

Spielfilm DDR 1973

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Die Mimbreno-Apachen haben einer mexikanischen Kupferminengesellschaft die Schürfrechte auf Indianergebiet vertraglich gesichert. Die Gesellschaft garantiert ihrerseits den Lebensunterhalt der Indianer, für die es kaum noch ausreichend Jagdgebiete gibt. Die Übergabe der Lebensmittel wird zum gemeinsamen Fest und Höhepunkt des Jahres. Doch der junge Häuptling Ulzana (Gojko Mitic, vorne Mitte) ist misstrauisch.
Die Mimbreno-Apachen haben einer mexikanischen Kupferminengesellschaft die Schürfrechte auf Indianergebiet vertraglich gesichert. Die Gesellschaft garantiert ihrerseits den Lebensunterhalt der Indianer, für die es kaum noch ausreichend Jagdgebiete gibt. Die Übergabe der Lebensmittel wird zum gemeinsamen Fest und Höhepunkt des Jahres. Doch der junge Häuptling Ulzana (Gojko Mitic, vorne Mitte) ist misstrauisch.  Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Helmut Bergmann
Die Mimbreno-Apachen haben einer mexikanischen Kupferminengesellschaft die Schürfrechte auf Indianergebiet vertraglich gesichert. Die Gesellschaft garantiert ihrerseits den Lebensunterhalt der Indianer, für die es kaum noch ausreichend Jagdgebiete gibt. Die Übergabe der Lebensmittel wird zum gemeinsamen Fest und Höhepunkt des Jahres. Doch der junge Häuptling Ulzana (Gojko Mitic, vorne Mitte) ist misstrauisch.
Die Mimbreno-Apachen haben einer mexikanischen Kupferminengesellschaft die Schürfrechte auf Indianergebiet vertraglich gesichert. Die Gesellschaft garantiert ihrerseits den Lebensunterhalt der Indianer, für die es kaum noch ausreichend Jagdgebiete gibt. Die Übergabe der Lebensmittel wird zum gemeinsamen Fest und Höhepunkt des Jahres. Doch der junge Häuptling Ulzana (Gojko Mitic, vorne Mitte) ist misstrauisch.  Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Helmut Bergmann
Bei der Übergabe der Lebensmittel richten die Mexikaner mit inoffizieller Unterstützung der amerikanischen Armee ein grausames Massaker an, bei dem über 400 unbewaffnete Mimbrinos sterben. Nur wenige der Mimbreno-Krieger können sich in ihr Dorf retten. In den Armen des jungen Häuptlings Ulzana (rechts, Gojko Mitic) stirbt Bagulé (Werner Kanitz, liegend).
Bei der Übergabe der Lebensmittel richten die Mexikaner mit inoffizieller Unterstützung der amerikanischen Armee ein grausames Massaker an, bei dem über 400 unbewaffnete Mimbrenos sterben. Nur wenige der Mimbreno-Krieger können sich in ihr Dorf retten. In den Armen des jungen Häuptlings Ulzana (rechts, Gojko Mitic) stirbt Bagulé (Werner Kanitz).  Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Helmut Bergmann
Der junge Mimbreno-Häuptling Ulzana (Gojko Mitic, Mitte liegend) ist in eine Falle der weißen Trapper geraten, die zu korrupten Mineningenieur Johnson gehören. Der übt Rache an dem jungen Häuptling und lässt ihn an einem Baum fesseln und auspeitschen.
Der junge Mimbreno-Häuptling Ulzana ist in eine Falle der weißen Trapper geraten, die zum korrupten Mineningenieur Johnson gehören. Der übt Rache an dem jungen Häuptling und lässt ihn an einen Baum fesseln und auspeitschen.  Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Helmut Bergmann
Der junge Häuptling Ulzana (Gojko Mitic) gehört zu den wenigen Überlebenden eines Massakers, dass der amerikanische Geologe Johnson an dem Apachenstamm verübte.
Der junge Häuptling Ulzana befindet sich in der Hand des amerikanischen Geologen Johnson. Bildrechte: MDR/HAKoMa
Der junge Mimbreno-Häuptling Ulzana ist in eine Falle der weißen Trapper geraden. Obwohl sie ihn an einen Baum gefesselt und ausgepeitscht haben, kann Ulzana sich schließlich mit der Hilfe seines Vaters Nana befreien.
Obwohl die weißen Trapper Ulzana an einen Baum gefesselt und ausgepeitscht haben, kann er sich schließlich mit der Hilfe seines Vaters Nana befreien. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Helmut Bergmann
Einer der großen Krieger ist Hackii (Dorel Jacobescu).
Die Mimbreno-Krieger schlagen zurück: Nachdem fast ihr ganzer Stamm einem Massaker zum Opfer fiel und ihr junger Häuptling Ulzana kurzzeitig gefangen genommen wurde, greifen sie nun gemeinsam die Siedlung der Amerikaner mit brennenden Pfeilen an. Einer der großen Krieger ist Hackii (Dorel Jacobescu).  Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Helmut Bergmann
Alle (6) Bilder anzeigen
Einer der großen Krieger ist Hackii (Dorel Jacobescu).
Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Helmut Bergmann
Mexiko im Jahr 1840. In der Umgebung von Santa Rita, nicht weit von der amerikanischen Grenze entfernt, leben Mexikaner und Apachen friedlich miteinander. Als Lohn dafür, dass er die auf dem Gebiet der Mimbreno-Apachen gelegenen Kupfervorkommen ausbeuten darf, versorgt der mexikanische Minenbesitzer Ramon (Leon Niemczyk) die Indianer mit Nahrungsmitteln und gibt einmal im Jahr ein rauschendes Fest für sie. Als amerikanische Gesellschaften in dieser Grenzregion riesige Silbervorkommen entdecken, ist es mit dem Frieden zwischen Rot und Weiß bald vorbei. Die feindselige Spannung, die sich zwischen der US- und der mexikanischen Regierung aufbaut, droht zum Krieg zu führen.

Die politisch brisante Lage macht sich eine Horde skrupelloser weißer Skalpjäger zunutze. Sie nehmen den mexikanischen Minenbesitzer in Hausarrest, das Jahresfest aber findet wie gewohnt statt. Alles scheint seinen normalen Weg zu gehen, doch auf dem Höhepunkt der Festlichkeiten veranstalten die Amerikaner ein furchtbares Massaker unter den unbewaffneten und wehrlosen Mimbrenos, dem nur der junge Häuptling Ulzana (Gojko Mitic) und einige seiner Getreuen entkommen. Die Skalpjäger machen sich aus dem Staub, doch Ulzana und die Seinen verfolgen sie gnadenlos. Der Anführer und Geologe Johnson (Milan Beli) gerät tatsächlich in die Hände der Mimbrenos, doch im letzten Moment kann ihn ein Militärkommando unter Leitung des Offiziers Burton (Rolf Hoppe) befreien. Ulzana aber gibt nicht auf, bis er seine Rache vollenden kann, wie es ein altes Indianergesetz vorschreibt.

Dieser spannende und optisch opulente Western entstand als achter Indianerfilm der DEFA mit der Besonderheit, dass ihm mit "Ulzana" eine direkte Fortsetzung folgte. Es war die erste Zusammenarbeit von Gojko Mitic, der mit seinem Debüt 1965 in "Die Söhne der großen Bärin", dem ersten DDR-Indianerfilm, zum "Chef-Indianer" avancierte, und dem renommierten Unterhaltungsspezialisten Gottfried Kolditz. Gojko Mitic schrieb gemeinsam mit Kolditz am Drehbuch beider Filme. Wie so oft bei DEFA-Western beruht die Geschichte auf historischem Material, hier u.a. auf überlieferten Aufzeichnungen weißer Siedler in Tucson (Arizona). Gedreht wurde u.a. in Rumänien und Usbekistan, Kostümbildner Günther Schmidt musste 180 Mexikaner- und 250 Apachenkostüme originalgetreu herstellen lassen, die auch noch größtmögliche Bewegungsfreiheit der Akteure gewährleisten sollten, und Chefmaskenbildner Lothar Stäglich war mit der Herstellung von rund 100 Perücken beschäftigt.
Mitwirkende
Musik: Hans-Dieter Hosalla
Kamera: Helmut Bergmann
Buch: Gottfried Kolditz, Gojko Mitic
Regie: Gottfried Kolditz
Darsteller
Ulzana: Gojko Mitic
Johnson: Milan Beli
Nana: Colea Rautu
Ramon: Leon Niemczyk
Lagerverwalter: Gerry Wolff
Captain Burton: Rolf Hoppe
Theresa: Elsa Grube-Deister
Miguel: Fred Ludwig
Der Kleine: Fred Delmare
Gleason: Hartmut Beer
Goldgräber: Horst Kube
und andere

Zum DEFa-Jubiläum

Defa-Filme in der Mediathek

Weitere Filme

Lisas Tochter Bianca (Louise S. Arnold) ist sauer, dass Patrick ihren Matteo ausgefragt hat.
Lisas Tochter Bianca (Louise S. Arnold) ist sauer, dass Patrick ihren Matteo ausgefragt hat. Bildrechte: MDR/BR/good friends Filmproduktion/SWR/Oliver Vaccaro
MDR FERNSEHEN Mi, 23.06.2021 12:30 13:58

Bonusfamilie

Bonusfamilie

Fernsehserie, Deutschland 2019

Teile 5 und 6

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Medientycoon Charles Magnussen (Lars Mikkelsen) erpresst die hohe Regierungsbeamtin Lady Elizabeth Smallwood (Lindsay Duncan).
Die hohe Regierungsbeamtin Lady Elizabeth Smallwood (Lindsay Duncan) wendet sich hilfesuchend an Sherlock Holmes, weil sie von dem Medientycoon Charles Magnussen (Lars Mikkelsen) erpresst wird. Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Do, 24.06.2021 01:40 03:10
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Beliebt bei groß und klein: Um zu Geld zu kommen, versuchen sich der Reporter Fred (Fred Bertelmann, li.) und der Unternehmer Vogelsang (Hans Nielsen) als musizierende Vagabunden.
Der lachende Vagabund Bildrechte: MDR/ARD Degeto
MDR FERNSEHEN Do, 24.06.2021 12:35 13:58

Der lachende Vagabund

Der lachende Vagabund

Spielfilm Deutschland 1958

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Verlagslektorin Katharina Faber (Thekla Carola Wied) kann es nicht fassen: Sie muss dringend nach Venedig, doch die Fluglotsen streiken, und es gibt keine Verbindung.
Verlagslektorin Katharina Faber (Thekla Carola Wied) kann es nicht fassen: Sie muss dringend nach Venedig, doch die Fluglotsen streiken, und es gibt keine Verbindung. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
MDR FERNSEHEN Fr, 25.06.2021 12:30 13:58

Mein Traum von Venedig

Mein Traum von Venedig

Spielfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die 17-jährige Helene Raupe (Melania Jakubisková) träumt davon, fliegen zu können.
Die 17-jährige Helene Raupe (Melania Jakubisková) träumt davon, fliegen zu können. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Rolf-Eckhardt Rambow, Eckhardt Hartkopf
MDR FERNSEHEN Sa, 26.06.2021 00:00 01:05

DEFA 75 Fräulein Schmetterling

Fräulein Schmetterling

Spielfilm DDR 1966/2020

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Verlagslektorin Katharina Faber (Thekla Carola Wied) kann es nicht fassen: Sie muss dringend nach Venedig, doch die Fluglotsen streiken, und es gibt keine Verbindung.
Verlagslektorin Katharina Faber (Thekla Carola Wied) kann es nicht fassen: Sie muss dringend nach Venedig, doch die Fluglotsen streiken, und es gibt keine Verbindung. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
MDR FERNSEHEN Sa, 26.06.2021 05:15 06:45

Mein Traum von Venedig

Mein Traum von Venedig

Spielfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Bruno Ganz als Damiel in einer Szene des Films "Der Himmel über Berlin" (undatierte Filmszene). Der Film kommt am 12.04.2018 in die deutschen Kinos.
Bildrechte: picture alliance / -/StudioCanal
MDR FERNSEHEN Sa, 26.06.2021 23:30 01:30

Zum 80. Geburtstag von Otto Sander Der Himmel über Berlin

Der Himmel über Berlin

Spielfilm Deutschland/Frankreich 1987

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Der Engel Cassiel (Otto Sander) greift als Lebensretter der kleinen Raissa (Aline Krajewski) ins irdische Geschehen ein und verwandelt sich dadurch selbst zu einem sterblichen Menschen.
Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN So, 27.06.2021 01:30 03:45

Zum 80. Geburtstag von Otto Sander In weiter Ferne, so nah!

In weiter Ferne, so nah!

Spielfilm Deutschland 1993

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand