Mo 10.05. 2021 23:10Uhr 112:31 min

Alex (Daniel Brühl) lässt für seine Mutter auf 79 Quadratmetern Plattenbau die DDR wieder auferstehen.
Alex (Daniel Brühl) lässt für seine Mutter auf 79 Quadratmetern Plattenbau die DDR wieder auferstehen. Bildrechte: MDR/WDR/X-Verleih
MDR FERNSEHEN Mo, 10.05.2021 23:10 01:05

Good bye, Lenin!

Good bye, Lenin!

Spielfilm Deutschland 2003

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Christiane Kerner (Katrin Saß, Mitte) mit den Jungen Pionieren.
Ostberlin. Sommer 1989: Christiane Kerner (Katrin Saß, Mi.), eine verdiente Aktivistin der Deutschen Demokratischen Republik und Gorbatschow-Anhängerin, ist kurz vor dem Mauerfall ins Koma gefallen. Bildrechte: MDR/WDR/X-Verleih
Christiane Kerner (Katrin Saß, Mitte) mit den Jungen Pionieren.
Ostberlin. Sommer 1989: Christiane Kerner (Katrin Saß, Mi.), eine verdiente Aktivistin der Deutschen Demokratischen Republik und Gorbatschow-Anhängerin, ist kurz vor dem Mauerfall ins Koma gefallen. Bildrechte: MDR/WDR/X-Verleih
Alex (Daniel Brühl) besucht seine Mutter im Krankenhaus und lernt dabei Krankenschwester Lara (Chulpan Khamatova) kennen, in die er sich verliebt.
Alex (Daniel Brühl) besucht seine Mutter im Krankenhaus und lernt dabei Krankenschwester Lara (Chulpan Khamatova) kennen, in die er sich verliebt. Bildrechte: MDR/WDR/X-Verleih
Alex (Daniel Brühl) mit seiner Mutter Christiane (Katrin Saß), die aus dem Koma wieder erwacht ist und noch nichts von dem Ende der DDR ahnt.
Mutter Christiane ist aus dem Koma wieder erwacht und ahnt noch nichts von dem Ende der DDR. Wie soll Alex seiner Mutter die veränderte Welt erklären? Er muss improvisieren – und das bringt viele Probleme mit sich. Bildrechte: MDR/WDR/X-Verleih
Alex (Daniel Brühl) lässt für seine Mutter auf 79 Quadratmetern Plattenbau die DDR wieder auferstehen.
Er weiß, er muss der Geschichte Einhalt bieten: Jede Aufregung kann für seine Mutter lebensbedrohlich sein, also lässt Alex auf 79qm den real existierenden Sozialismus wieder auferstehen. Bildrechte: MDR/WDR/X-Verleih
Mutter Kerner (Katrin Saß) wird mit der Wirklichkeit konfrontiert.
Die Veränderungen draußen sind nicht mehr aufzuhalten: Audi und Mercedes rollen in den Osten. Deutschland steht vor der Wiedervereinigung. Freie Marktwirtschaft! Mutter Kerner wird mit der Wirklichkeit konfrontiert. Bildrechte: MDR/WDR/X-Verleih
Alle (5) Bilder anzeigen
Ostberlin. Sommer 1990: Audi und Mercedes rollen in den Osten. Deutschland steht vor der Wiedervereinigung. Freie Marktwirtschaft! Alex Kerner (Daniel Brühl), gerade Anfang 20, muss der Geschichte Einhalt gebieten. Seine alleinerziehende Mutter, Christiane, eine verdiente Aktivistin der Deutschen Demokratischen Republik und Gorbatschow-Anhängerin, ist kurz vor dem Mauerfall ins Koma gefallen und wacht erst acht Monate später wieder auf.

Die historischen Veränderungen hat sie regelrecht verschlafen. Und da jede Aufregung für sie lebensbedrohlich sein kann, lässt Alex auf 79 Quadratmetern Plattenbau den real existierenden Sozialismus wieder auferstehen. Was anfänglich noch leichtfällt, wird zu einem Wettlauf mit der Zeit. Die Veränderungen draußen sind nicht mehr aufzuhalten. Doch wie soll er der Mutter den veränderten Blick aus dem Fenster mitsamt dem brandneuen CocaCola-Plakat erklären? Alex muss improvisieren und so erfindet er eine ganz andere Version der Ereignisse.
"Good bye, Lenin!" bewies sich mit 6.575.000 Zuschauern als der deutsche Kinohit 2003.
Mitwirkende
Musik: Yann Tiersen
Kamera: Martin Kukula
Buch: Bernd Lichtenberg
Regie: Wolfgang Becker
Darsteller
Alex: Daniel Brühl
Mutter: Katrin Sass
Lara: Culpan Khamatova
Ariane: Maria Simon
Denis: Florian Lukas
Frau Schäfer: Franziska Troegner
Herr Klapprath: Michael Gwisdek
Rainer: Alexander Beyer
und andere

Weitere Filme

Matze (Ronald Zehrfeld, li.) ahnt nicht, dass seine Kollegen Cornelis (Alexander Fehling, Mitte) und Andreas (August Diehl, re.) ihn bespitzeln mit Video
Matze (Ronald Zehrfeld, li.) ahnt nicht, dass seine Kollegen Cornelis (Alexander Fehling, Mitte) und Andreas (August Diehl, re.) ihn bespitzeln Bildrechte: MDR/Degeto/UfaCinema/Gordon Muehle
MDR FERNSEHEN So, 13.06.2021 01:30 03:15

Wir wollten aufs Meer

Wir wollten aufs Meer

Spielfilm Deutschland 2012

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Prinz Jaromír (Pavel Travnícek), Prinzessin vom Diamantenberg (Libuse Safrankova).
Prinz Jaromír (Pavel Travnícek), Prinzessin vom Diamantenberg (Libuse Safrankova). Bildrechte: rbb/MDR/Drefa,
MDR FERNSEHEN So, 13.06.2021 06:00 07:25

Zum Tode von Libuše Šafránková Der dritte Prinz

Der dritte Prinz

Märchenfilm Tschechoslowakei 1982

  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Herzog von Montserant (Georges Marchal) hält seiner Nichte Diana (Alessandra Panaro) von hinten den Degen an den Hals.
Bildrechte: MDR/Colosseo
MDR FERNSEHEN So, 13.06.2021 10:15 11:40

Das Zeichen der Musketiere

Das Zeichen der Musketiere

Spielfilm Italien/Frankreich 1962

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Prinz (Pavel Travnicek) passt Aschenbrödel (Libuse Safrankova) im Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" den verlorenen Schuh an (undatierte Filmszene). mit Video
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN So, 13.06.2021 13:40 15:03

Zum Tode von Libuše Šafránková Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Märchenfilm Tschechoslowakei/DDR 1973

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schauspielerin Ingeborg Krabbe
Schauspielerin Ingeborg Krabbe Bildrechte: MDR/Ralf U. Heinrich
MDR FERNSEHEN Mo, 14.06.2021 12:30 13:58

Zum 90. Geburtstag von Ingeborg Krabbe An allem ist Matuschke schuld

An allem ist Matuschke schuld

Lustspiel DDR 1988

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Anna Jurag (Suzanne von Borsoday, re.) übt mit ihrem Sohn Max (Marco Bretscher Coschignano) lesen.
Anna Jurag (Suzanne von Borsoday, re.) übt mit ihrem Sohn Max (Marco Bretscher Coschignano) lesen. Bildrechte: SWR/ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN Di, 15.06.2021 12:30 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Peter Bach (Peter Alexander, stehend), zweifacher Doktor, ist versehentlich als Lehrer an der Zwergschule von Tuttelbach gelandet, fühlt sich aber mit seinem Neffen Jan (Heintje, 4. v. li.) sehr wohl dort.
Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Mi, 16.06.2021 12:25 13:58
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel