Fr 28.05. 2021 00:40Uhr 29:50 min

Claudia Michelsen
Claudia Michelsen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Fr, 28.05.2021 00:40 01:10

50 Jahre Polizeiruf 110 Claudia Michelsen - ein Theaterkind

Claudia Michelsen - ein Theaterkind

Film von Andrea Morgenthaler

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder mit Claudia Michelsen

Bilder mit Claudia Michelsen

Claudia Michelsen
Die in Dresden aufgewachsene Claudia Michelsen entdeckt dort frühzeitig ihre Leidenschaft zum Theater. Mit 16 Jahren bewirbt sie sich an der Ernst-Busch-Schauspiel-Schule in Ostberlin und wird angenommen. Nach Abschluss der Schauspielschule erhält sie sofort ein Engagement an der Berliner Volksbühne. Sie arbeitet mit großen Regisseuren wie Heiner Müller und Frank Castorf zusammen. Trotz ihres anhaltenden Erfolges erlebt auch sie die Wende als große Verunsicherung, künstlerisch und persönlich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Claudia Michelsen
Die in Dresden aufgewachsene Claudia Michelsen entdeckt dort frühzeitig ihre Leidenschaft zum Theater. Mit 16 Jahren bewirbt sie sich an der Ernst-Busch-Schauspiel-Schule in Ostberlin und wird angenommen. Nach Abschluss der Schauspielschule erhält sie sofort ein Engagement an der Berliner Volksbühne. Sie arbeitet mit großen Regisseuren wie Heiner Müller und Frank Castorf zusammen. Trotz ihres anhaltenden Erfolges erlebt auch sie die Wende als große Verunsicherung, künstlerisch und persönlich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anne (Claudia Michelsen) mit ihrem Bruder Meno Rohde (Götz Schubert) im Porträt.
In der Romanverfilmung "Der Turm" von 2012 spielt sie die weibliche Hauptrolle Anne Hoffmann. Anne schließt sich zusammen mit ihrem Bruder Meno Rohde (Götz Schubert) der Oppositionsbewegung in der DDR an. Für ihre Leistung bekam Claudia Michelsen u.a. den den Grimme-Preis. Bildrechte: MDR/teamWorx/Nik Konietzny
Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) kommen am Tatort an.
Seit 2013 ermittelt sie im MDR-Polizeiruf 110 aus Magdeburg als Hauptkommissarin Doreen Brasch. Seit 2016 steht ihr Hauptkommissar Dirk Köhler (Matthias Matschke) zur Seite. Bildrechte: MDR/Stefan Erhard
Jan (Devid Striesow), Bettina (Claudia Michelsen) und Referatsleiter MfS (Roland May)  sitzen an einem Tisch (von links).
Im preisgekrönten Drama "12 heißt: Ich liebe dich" spielt sie Bettina - eine Frau, die in der DDR wegen verbotener Westkontakte ins Visier der Stasi gerät. In Untersuchungshaft lernt sie Stasi-Mann Jan (David Striesow, li.) kennen und lieben. Bildrechte: MDR/UFA/Steffen Junghans
V.l. Milan (Merlin Rose), Susann (Claudia Michelsen), Gustav (Johann von Bülow).
Im ARD-Drama "Aus der Haut" spielt sie die Mutter des 17-jährigen Milan (Merlin Rose, li.). Milan geht den beschwerlichen Weg des Coming-outs als schwuler Mann. Seine Eltern Susann und Gustav (Johann von Bülow, re.) versuchen, ihren Sohn zu unterstützen. Bildrechte: Michael Kotschi
Claudia Michelsen
Claudia Michelsen ist eine der profiliertesten Schauspielerinnen Deutschlands und eine der gefragtesten. Mit ihrem feinen, hintergründigen Spiel gelingt es ihr glaubwürdig, komplexe Figuren zum Leben zu erwecken. Mehrfach wurde sie für ihre Leistungen ausgezeichnet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (6) Bilder anzeigen
Claudia Michelsen verbringt ihre Kindheit und Jugend bis zum 16. Lebensjahr in Dresden. Die Liebe zum Theater entdeckt die Tochter einer Zahnärztin und eines Musikers schon früh. Mit ihrer Freundin Christine Hoppe sitzt sie schon als 12-Jährige fast jeden Abend im Dresdner Staatschauspiel. Rolf Hoppe, der Vater ihrer Freundin, wird zu einer Art künstlerischem Ziehvater.

Mit 16 Jahren bewirbt sie sich an der Ernst-Busch-Schauspiel-Schule in Ostberlin und wird angenommen. Während ihrer Ausbildung dreht sie bereits einen Kinofilm ("Die Besteigung des Chimborazo" von Reiner Simon) und bekommt nach Abschluss der Schauspielschule sofort ein Engagement an der Berliner Volksbühne. Sie arbeitet mit großen Regisseuren wie Heiner Müller und Frank Castorf zusammen. Trotz ihres anhaltenden Erfolges erlebt auch sie die Wende als große Verunsicherung, künstlerisch und persönlich.

1994 zieht sie der Liebe wegen nach Los Angeles. Ihr erster Ehemann, der Regisseur Josef Rusnak, ist auch der Vater ihrer ersten Tochter. Für Filmrollen pendelt sie einige Jahre zwischen Amerika und Deutschland, das Theater bleibt zugunsten des Familienlebens auf der Strecke. Nach der Scheidung 2001 kehrt sie nach Berlin zurück. Dort lebt sie bis 2013 mit dem Vater ihrer zweiten Tochter, dem Schauspieler  Anatol Taubmann, zusammen.

Claudia Michelsen ist eine der profiliertesten Schauspielerinnen Deutschlands und eine der gefragtesten. Mit ihrem feinen, hintergründigen Spiel gelingt es ihr glaubwürdig, auch komplexe Frauenfiguren zum Leben zu erwecken. Mehrfach wurde sie für ihre Leistungen ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2013 ermittelt Claudia Michelsen als Kriminalhauptkommissarin Brasch in der ARD Fernsehserie "Polizeiruf 110" in Magdeburg.

50 Jahre Polizeiruf 110

Michael Kind (Schichtbrigadier Heiner Kiewitz) (re), Hans-Peter Reinecke (Brigadier Becker) (li)
Bildrechte: MDR/Deutsches Rundfunkarchiv/Christine Nerlich
MDR FERNSEHEN Di, 27.07.2021 22:55 00:15
  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand