Sa 19.06. 2021 01:00Uhr 80:33 min

Talivaldis Abolins als Albert Einstein
Talivaldis Abolins als Albert Einstein Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert
MDR FERNSEHEN Sa, 19.06.2021 01:00 02:20

Albert Einstein

Albert Einstein

Eine Formel explodiert

Zweiteiliger Fernsehfilm 1990

Folge 2 von 2

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Frei inszenierte, zweiteilige Fernseh-Biografie über das Leben Albert Einsteins. Mit seiner Relativitätstheorie revolutionierte er das Verständnis von Raum und Zeit.

Bilder zur zweiteiligen Serie

Bilder zur zweiteiligen Serie

Talivaldis Abolins (Albert Einstein)
Im Mittelpunkt des zweiteiligen DEFA-Fernsehfilms steht der Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein. Berlin 1932. Der Nationalsozialismus in Deutschland wird salonfähig. Die Folgen bekommt auch Albert Einstein (Talivaldis Abolin) zu spüren. Der Professor wird als Jude angegriffen - auch von Kollegen. Plötzlich unterscheidet man nicht zwischen richtiger oder falscher Physik, sondern arischer und jüdischer. Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert, honorarfrei
Talivaldis Abolins (Albert Einstein)
Im Mittelpunkt des zweiteiligen DEFA-Fernsehfilms steht der Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein. Berlin 1932. Der Nationalsozialismus in Deutschland wird salonfähig. Die Folgen bekommt auch Albert Einstein (Talivaldis Abolin) zu spüren. Der Professor wird als Jude angegriffen - auch von Kollegen. Plötzlich unterscheidet man nicht zwischen richtiger oder falscher Physik, sondern arischer und jüdischer. Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert, honorarfrei
Talivaldis Abolins (Albert Einstein) (li), Renate Blume (Tabea Mandel) (re)
Während Einstein noch an die Republik glaubt, zieht seine Vertraute und Geliebte, Tabea Mandel (Renate Blume), in die Schweiz. Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert, honorarfrei
Talivaldis Abolins (Albert Einstein) (li), Renate Blume (Tabea Mandel) (re)
Einsteins Frau Elsa weiß um die Affäre. Sie toleriert das Verhältnis. Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert, honorarfrei
Talivaldis Abolins (Albert Einstein) (1.v.l.)
Vorlesungen in New York nutzen die Einsteins für die Flucht aus dem nationalsozialistischen Deutschland. Sie leben zunächst in Belgien und emigrieren dann in die USA. Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert, honorarfrei
Talivaldis Abolins als Albert Einstein
Mittlerweile in Princeston lehrend und lebend, unterzeichnet Einstein kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs einen von Leo Szillard verfassten Brief an den amerikanischen Präsidenten Roosevelt. Mit der Entdeckung der Kernspaltung 1939 im faschistischen Berlin warnt Einstein vor der Gefahr einer "Bombe neuen Typs", die Deutschland möglicherweise entwickle. Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert
Talivaldis Abolins als Albert Einstein
Vom Abwurf der Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki erfährt er erst am Morgen danach. Ihm werden nun von vielen Seiten wegen seiner Unterschrift Vorwürfe gemacht. Bildrechte: MDR/DRA/Wolfgang Ebert
Alle (6) Bilder anzeigen
New York 1938. Albert Einsteht lebt und lehrt in Princeston. Er wohnt mit seiner Schwester, Stieftochter Margot und einer Sekretärin zusammen, die ihn hermetisch vor der Öffentlichkeit, insbesondere den Medien, abschirmen.

Mit der Entdeckung der Kernspaltung 1939 durch Otto Hahn und Lise Meitner in Berlin fürchten amerikanische Wissenschaftler eine nukleare Bedrohung. Im August 1939, kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs, unterzeichnet Einstein einen von Leo Szillard verfassten Brief an den amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt, in dem vor der Gefahr einer "Bombe neuen Typs" gewarnt wird, die Deutschland möglicherweise entwickle.

Später, mit Kenntnis vom Kriegsverlauf, kommen ihm Zweifel. Vom Abwurf der Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki erfährt er erst am Morgen danach. Ihm werden nun von vielen Seiten wegen seiner Unterschrift Vorwürfe gemacht. Einstein selbst ist nicht frei von Selbstzweifeln. Nach Kriegsende engagiert er sich für die internationale Rüstungskontrolle. Wegen seines Kontaktes zur Sowjetunion bespitzelt ihn jetzt das FBI, man erwägt sogar seine Ausbürgerung.
Mitwirkende
Musik: Günther Fischer
Kamera: Jürgen Lenz
Buch: Gert Billing
Regie: Georg Schiemann
Darsteller
Albert Einstein: Talivaldis Abolins
Jane Huston: Petra Gorr
Margot: Janina Hartwig
Maja Winterle-Einstein: Marianne Wünscher
Dr. Rolf Schnittke: Lutz Salzmann
Frank Belasco: Manfred Möck
Leo Szillard: Hansjürgen Hürrig
und andere

Weitere Filme

Göran (Folke Sundquist) und Kerstin (Ulla Jacobsson
Göran (Folke Sundquist) und Kerstin (Ulla Jacobsson) geben sich ganz ihrer Liebe hin und kümmern sich nicht um das böse Tuscheln der puritanischen Dorfbewohner Bildrechte: MDR/DEGETO
MDR FERNSEHEN So, 25.07.2021 00:10 01:35
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Das MŠdchen Lutz (Ulrike Germer) wurde zur Arbeit im Uranbergbau zwangsverpflichtet.
Das MŠdchen Lutz (Ulrike Germer) wurde zur Arbeit im Uranbergbau zwangsverpflichtet. Bildrechte: MDR/DREFA
MDR FERNSEHEN So, 25.07.2021 05:35 07:25

Bergbau in Mitteldeutschland Sonnensucher

Sonnensucher

Spielfilm DDR 1958/1972

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Freitag (Zeudi Araya, links) und Robinson (Paolo Villagio)
Freitag (Zeudi Araya) und Robinson (Paolo Villagio) Bildrechte: MDR/RBB
MDR FERNSEHEN So, 25.07.2021 10:15 12:00

Robinson jr.

Robinson jr.

Spielfilm Italien 1976

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die Chaos-Familie Neufund – Vater Erik (Martin Brambach, re.), Mutter Charlotte (Aglaia Szyszkowitz), der Austauschschüler Sandy (Zayn Baig), Fiona (Lena Urzendowsky, 2. v. li.) und Annika (Mercedes Müller, li.).
Eigentlich rechnet Familie Neufund mit einer englischen Austauschschülerin, als sie Sandy McCartney vom Flughafen abholen wollen. Stattdessen werden sie dort von dem 13-jährigen Jungen Sacchidananda begrüßt. Bildrechte: ARD Degeto/Stephan Rabold
MDR FERNSEHEN Mo, 26.07.2021 12:30 13:58

Kein Herz für Inder

Kein Herz für Inder

Spielfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eine Dürre hat große Not über das Dorf gebracht. Der Moorbauer drängt seine Tochter Maren auf eine baldige Hochzeit mit dem Wiesenbauern. Das Mädchen aber liebt den armen Andreas. Sie soll ihn bekommen, wenn die beiden Liebenden es schaffen, die versiegte Quelle wieder zum Sprudeln zu bringen. - Brigitte Heinrich (Maren) und Ingolf Gorges (Andreas)
Bildrechte: MDR/DRA/Herbert Kroiß
MDR FERNSEHEN Mo, 26.07.2021 14:55 16:00

Die Regentrude

Die Regentrude

Märchenfilm DDR 1976

Nach der gleichnamigen Novelle von Theodor Storm

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Äußerlich ein Mädchen, aber vor Helen (Jannik Schümann) liegt noch ein weiter Weg. Der Kampf mit dem Vater (Heino Ferch) ist nur eins von vielen Problemen.
Äußerlich ein Mädchen, aber vor Helen (Jannik Schümann) liegt noch ein weiter Weg. Der Kampf mit dem Vater (Heino Ferch) ist nur eins von vielen Problemen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Britta Krehl
MDR FERNSEHEN Mo, 26.07.2021 23:30 01:00

Gemeinsam sind wir Vielfalt Mein Sohn Helen

Mein Sohn Helen

Spielfilm Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Johnnys (Ronald Zehrfeld) Plan von Nellys inszenierter Rückkehr scheint aufzugehen, alles ist vorbereitet.
Johnnys (Ronald Zehrfeld) Plan von Nellys inszenierter Rückkehr scheint aufzugehen, alles ist vorbereitet. Bildrechte: MDR/BR/Christian Schulz
MDR FERNSEHEN Di, 27.07.2021 01:00 02:30

Phoenix

Phoenix

Spielfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der brutale Hehler Hoogland (Victor Löw).
Bildrechte: MDR/Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production
MDR FERNSEHEN Di, 27.07.2021 02:30 03:50
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand