Sa 19.06. 2021 05:15Uhr 88:34 min

Anna Jurag (Suzanne von Borsoday, re.) übt mit ihrem Sohn Max (Marco Bretscher Coschignano) lesen.
Anna Jurag (Suzanne von Borsoday, re.) übt mit ihrem Sohn Max (Marco Bretscher Coschignano) lesen. Bildrechte: SWR/ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN Sa, 19.06.2021 05:15 06:45

Wie buchstabiert man Liebe?

Wie buchstabiert man Liebe?

Spielfilm Deutschland 2001

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Nach der Trennung von ihrem Mann schlägt Anna sich als alleinerziehende Mutter durch. Beim Kellnern lernt sie den Bestsellerautor Tom kennen, der sich in die bodenständige und lebenskluge Frau verliebt. Auch Anna entdeckt ihr Herz für den verschrobenen Künstler, doch sie weiß, dass ihre Liebe keine Zukunft hat: Anna ist Analphabetin.

Szenenfotos zu "Wie buchstabiert man Liebe?"

Bilder Szenenfotos zu "Wie buchstabiert man Liebe?"

Anna Jurag (Suzanne von Borsoday, re.) übt mit ihrem Sohn Max (Marco Bretscher Coschignano) lesen.
Anna Jurak (Suzanne von Borsody) ist Analphabetin, doch niemand weiß es. Nicht einmal ihre beiden Kinder Max (Marco Bretscher-Coschignano) und Bibi (Pamela Marquardt) ahnen, dass die Mutter weder lesen noch schreiben kann. Bildrechte: SWR/ARD/Degeto
Stefan Reck als Rolf Jurak und Suzanne von Borsody als Anna
Annas gönnerhafter Ehemann Rolf (Stefan Reck) hat diese Situation immer ausgenutzt, um seine Frau zu bevormunden. Doch damit ist nun Schluss. Anna hat den schwierigen Schritt gewagt und mit den Kindern eine eigene Wohnung bezogen.  Bildrechte: MDR/Degeto
Peter Sattmann als Tom und Suzanne von Borsody als Anna
Um sich zu revanchieren, kümmert sich der gut situierte Autor in der Zwischenzeit um Annas Kinder.  Bildrechte: MDR/Degeto
Anna Jurag (Suzanne von Borsoday, re.) übt mit ihrem Sohn Max (Marco Bretscher Coschignano) lesen.
Anna Jurak (Suzanne von Borsody) ist Analphabetin, doch niemand weiß es. Nicht einmal ihre beiden Kinder Max (Marco Bretscher-Coschignano) und Bibi (Pamela Marquardt) ahnen, dass die Mutter weder lesen noch schreiben kann. Bildrechte: SWR/ARD/Degeto
Anna (Suzanne von Borsody) bedient den arroganten Schriftsteller Tom (Peter Sattmann).
Anna kellnert in einem Bistro, in dem der verschrobene Bestsellerautor Tom Dellwig (Peter Sattmann) zu den Stammgästen zählt. Der eitle Schriftsteller erwartet stets, dass alle nach seiner Pfeife tanzen.  Bildrechte: MDR/Degeto
Marie-Lou Sellem als Maria, Peter Sattmann als Tom, Suzanne von Borsody als Anna
Durch seine Ungeschicklichkeit verursacht Tom dabei einen Arbeitsunfall, bei dem Anna sich am Knie verletzt und operiert werden muss. Bildrechte: MDR/Degeto
 Der Schriftsteller Tom Dellwig (Peter Sattmann, li.) kümmert sich um Bibi (Pamela Marquardt, Mitte) und Max (Marco Bretscher Coschignano).
Tom leidet unter einer Schreibblockade und hat ohnehin nichts Besseres zu tun. Durch den ungewohnten Einbruch in sein Leben hat der einfallslose Schreiber plötzlich wieder Ideen in Hülle und Fülle. Schließlich verlieben sich ein Schriftsteller und eine Analphabetin ineinander. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
Alle (6) Bilder anzeigen
Etwa vier Millionen Analphabeten gibt es in Deutschland. Eine von ihnen ist Anna Jurak (Suzanne von Borsody), doch niemand weiß es. Nicht einmal ihre beiden Kinder Max (Marco Bretscher-Coschignano) und Bibi (Pamela Marquardt) ahnen, dass die Mutter weder lesen noch schreiben kann. Annas gönnerhafter Ehemann Rolf (Stefan Reck) hat diese Situation immer ausgenutzt, um seine Frau zu bevormunden.

Doch damit ist nun Schluss. Anna hat den schwierigen Schritt gewagt und mit den Kindern eine eigene Wohnung bezogen. Glücklicherweise lebt ihre beste Freundin Maria (Marie-Lou Sellem) direkt nebenan, um Anna beim Lesen von wichtigen Formularen zu unterstützen. Auch einen Job hat Anna durch Marias Vermittlung gefunden.

Anna kellnert in einem Bistro, in dem der verschrobene Bestsellerautor Tom Dellwig (Peter Sattmann) zu den Stammgästen zählt. Der eitle Schriftsteller erwartet stets, dass alle nach seiner Pfeife tanzen. Durch seine Ungeschicklichkeit verursacht Tom dabei einen Arbeitsunfall, bei dem Anna sich am Knie verletzt und operiert werden muss.

Um sich zu revanchieren, kümmert sich der gut situierte Autor in der Zwischenzeit um Annas Kinder. Tom leidet unter einer Schreibblockade und hat ohnehin nichts Besseres zu tun. Durch den ungewohnten Einbruch in sein Leben hat der einfallslose Schreiber plötzlich wieder Ideen in Hülle und Fülle. Als Tom sich in seine Muse verliebt, bricht Anna die aufkeimende Beziehung sofort ab. Unter keinen Umständen darf der Schriftsteller erfahren, dass Anna eine Analphabetin ist.

"Wie buchstabiert man Liebe?" ist eine mit leichter Hand inszenierte, komödiantische Liebesgeschichte, die ein ungewöhnliches Thema aufgreift. Die wandelbare Charakterdarstellerin Suzanne von Borsody setzt schauspielerische Akzente und hat in Peter Sattmann einen durchaus ebenbürtigen Partner.
Mitwirkende
Musik: Fabian Römer
Kamera: Otto Kirchhoff
Buch: Manfred Kosmann
Regie: Christine Hartmann
Darsteller
Anna Jurak: Suzanne von Borsody
Tom Dellwig: Peter Sattmann
Bibi Jurak: Pamela Marquardt
Max Jurak: Marco Bretscher-Coschignano
Maria Suhrke: Marie-Lou Sellem
Rolf Jurak: Stefan Reck
Frau Bilek: Vanessa Muth
Susanne Lehnert: Talina Seiler
Frau Lehnert: Evelyn Faber
Herr Wagner: Paul Matic
Frau Frings: Michaela Heiser
und andere

Hinweis

Hinweis

Diese Ausgabe der Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht als Video angeboten werden.

Weitere Filme

Göran (Folke Sundquist) und Kerstin (Ulla Jacobsson
Göran (Folke Sundquist) und Kerstin (Ulla Jacobsson) geben sich ganz ihrer Liebe hin und kümmern sich nicht um das böse Tuscheln der puritanischen Dorfbewohner Bildrechte: MDR/DEGETO
MDR FERNSEHEN So, 25.07.2021 00:10 01:35
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Das MŠdchen Lutz (Ulrike Germer) wurde zur Arbeit im Uranbergbau zwangsverpflichtet.
Das MŠdchen Lutz (Ulrike Germer) wurde zur Arbeit im Uranbergbau zwangsverpflichtet. Bildrechte: MDR/DREFA
MDR FERNSEHEN So, 25.07.2021 05:35 07:25

Bergbau in Mitteldeutschland Sonnensucher

Sonnensucher

Spielfilm DDR 1958/1972

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Freitag (Zeudi Araya, links) und Robinson (Paolo Villagio)
Freitag (Zeudi Araya) und Robinson (Paolo Villagio) Bildrechte: MDR/RBB
MDR FERNSEHEN So, 25.07.2021 10:15 12:00

Robinson jr.

Robinson jr.

Spielfilm Italien 1976

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die Chaos-Familie Neufund – Vater Erik (Martin Brambach, re.), Mutter Charlotte (Aglaia Szyszkowitz), der Austauschschüler Sandy (Zayn Baig), Fiona (Lena Urzendowsky, 2. v. li.) und Annika (Mercedes Müller, li.).
Eigentlich rechnet Familie Neufund mit einer englischen Austauschschülerin, als sie Sandy McCartney vom Flughafen abholen wollen. Stattdessen werden sie dort von dem 13-jährigen Jungen Sacchidananda begrüßt. Bildrechte: ARD Degeto/Stephan Rabold
MDR FERNSEHEN Mo, 26.07.2021 12:30 13:58

Kein Herz für Inder

Kein Herz für Inder

Spielfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eine Dürre hat große Not über das Dorf gebracht. Der Moorbauer drängt seine Tochter Maren auf eine baldige Hochzeit mit dem Wiesenbauern. Das Mädchen aber liebt den armen Andreas. Sie soll ihn bekommen, wenn die beiden Liebenden es schaffen, die versiegte Quelle wieder zum Sprudeln zu bringen. - Brigitte Heinrich (Maren) und Ingolf Gorges (Andreas)
Bildrechte: MDR/DRA/Herbert Kroiß
MDR FERNSEHEN Mo, 26.07.2021 14:55 16:00

Die Regentrude

Die Regentrude

Märchenfilm DDR 1976

Nach der gleichnamigen Novelle von Theodor Storm

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Äußerlich ein Mädchen, aber vor Helen (Jannik Schümann) liegt noch ein weiter Weg. Der Kampf mit dem Vater (Heino Ferch) ist nur eins von vielen Problemen.
Äußerlich ein Mädchen, aber vor Helen (Jannik Schümann) liegt noch ein weiter Weg. Der Kampf mit dem Vater (Heino Ferch) ist nur eins von vielen Problemen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Britta Krehl
MDR FERNSEHEN Mo, 26.07.2021 23:30 01:00

Gemeinsam sind wir Vielfalt Mein Sohn Helen

Mein Sohn Helen

Spielfilm Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Johnnys (Ronald Zehrfeld) Plan von Nellys inszenierter Rückkehr scheint aufzugehen, alles ist vorbereitet.
Johnnys (Ronald Zehrfeld) Plan von Nellys inszenierter Rückkehr scheint aufzugehen, alles ist vorbereitet. Bildrechte: MDR/BR/Christian Schulz
MDR FERNSEHEN Di, 27.07.2021 01:00 02:30

Phoenix

Phoenix

Spielfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der brutale Hehler Hoogland (Victor Löw).
Bildrechte: MDR/Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production
MDR FERNSEHEN Di, 27.07.2021 02:30 03:50
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand