Mi 23.06. 2021 01:25Uhr 76:31 min

Günter Naumann, 1991
Günter Naumann, 1991 Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN Mi, 23.06.2021 01:25 02:40

50 Jahre Polizeiruf 110 Polizeiruf 110: Das Duell

Polizeiruf 110: Das Duell

Kriminalfilm Deutschland 1990

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zum Film

Bilder zum Film

 Serientäter Dieter Holm (Volker Herold) und Doris (Kati Grasse).
Im Oktober 1989 ist die DDR in Aufruhr. Der brutale Einbrecher Holm (Volker Herold) nutzt die Situation für seine Einbrüche. Doch Hauptmann Günter Beck (Günter Naumann) ist ihm dicht auf den Fersen. Als er ihn auf frischer Tat ertappt, gelingt Holm die Flucht und er taucht zwischen Demonstranten unter. Bildrechte: rbb/Deutsches Rundfunkarchiv/Dieter Jaeger
 Serientäter Dieter Holm (Volker Herold) und Doris (Kati Grasse).
Im Oktober 1989 ist die DDR in Aufruhr. Der brutale Einbrecher Holm (Volker Herold) nutzt die Situation für seine Einbrüche. Doch Hauptmann Günter Beck (Günter Naumann) ist ihm dicht auf den Fersen. Als er ihn auf frischer Tat ertappt, gelingt Holm die Flucht und er taucht zwischen Demonstranten unter. Bildrechte: rbb/Deutsches Rundfunkarchiv/Dieter Jaeger
Hauptmann Beck (Günter Naumann) und Anna (Anja Kling).
Annas (Anja Kling) Freund Johann hatte sich Holm entgegengestellt, doch dieser stieß ihn eine Treppe hinunter. Johann wurde schwer verletzt. Bildrechte: rbb/Deutsches Rundfunkarchiv/Dieter Jaeger
Serientäter Dieter Holm (Volker Herold).
Schließlich wird Holm als vermeintlicher Demonstrant festgenommen. Doch unter weiteren Gefangenen sieht Beck auch seinen Sohn. Bildrechte: rbb/Deutsches Rundfunkarchiv/Dieter Jaeger
Günter Naumann, 1991
Beck, der die Konterrevolutionäre nicht verstehen konnte, zweifelt langsam an seinen bisherigen Wertevorstellungen. Bildrechte: dpa
Alle (4) Bilder anzeigen
Oktober 1989. Der kriminelle Holm nutzt die Zeit des Umbruchs und der Rechtsunsicherheit für seine Zwecke. Hauptmann Beck ist ihm auf der Spur, doch kurz vor der Verhaftung kann Holm in einem Demonstrationszug untertauchen. Beck verliert in der Menschenmenge seine Spur, trifft aber seinen Sohn unter den Demonstranten.

Vater und Sohn geraten aneinander, denn Beck, der seinem Staat jahrelang treu gedient hat, kann die Konterrevolutionäre nicht verstehen. Als die jungen Leute verhaftet werden, beginnt der Vater nach seinem Sohn zu suchen.

Was er dabei erlebt, lässt eine Welt in ihm zusammenbrechen. Am Ende wird er sich auf die Seite der Demonstranten stellen.
Mitwirkende
Musik: Arnold Fritzsch
Kamera: Peter Krause
Buch: Ulrich Frohriep
Regie: Thomas Jacob
Darsteller
Hauptmann Beck: Günter Naumann
Leutnant König: Gerald Schaale
Hauptmann Böhme: Werner Tietze
Oberst: Helmut Schellhardt
ABV: Klaus Gehrke
Frau Beck: Annekathrin Bürger
Holm: Volker Herold
Doris: Kati Grasse
Anna: Anja Kling
Johann: Ralf Sählbrandt
Dieter Möller: Uwe Teufer
Andreas Beck: Peter Donath
und andere