Sa 26.06. 2021 23:30Uhr 123:01 min

Bruno Ganz als Damiel in einer Szene des Films "Der Himmel über Berlin" (undatierte Filmszene). Der Film kommt am 12.04.2018 in die deutschen Kinos.
Bruno Ganz als Damiel in einer Szene des Films "Der Himmel über Berlin" (undatierte Filmszene). Der Film kommt am 12.04.2018 in die deutschen Kinos. Bildrechte: picture alliance / -/StudioCanal
MDR FERNSEHEN Sa, 26.06.2021 23:30 01:30

Zum 80. Geburtstag von Otto Sander Der Himmel über Berlin

Der Himmel über Berlin

Spielfilm Deutschland/Frankreich 1987

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand

Zum 80. Geburtstag von Otto Sander (30.06.1941)

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Damiel (Bruno Ganz)
Bruno Ganz in der Rolle des Schutzengel Damiels, der die wohl schwierigste Entscheidung seines Lebens treffen wird. Bildrechte: DR/WDR/Filmverlag
Damiel (Bruno Ganz)
Bruno Ganz in der Rolle des Schutzengel Damiels, der die wohl schwierigste Entscheidung seines Lebens treffen wird. Bildrechte: DR/WDR/Filmverlag
Trapezkünstlerin Marion (Solveig Dommartin)
In die schöne Trapezkünstlerin Marion (Solveig Dommartin) hat sich der Engel Damiel hoffnungslos verliebt. Bildrechte: MDR/WDR/Filmverlag
Marion (Solveig Dommartin) und Damiel (Bruno Ganz)
Um das Wunder der Liebe auf Erden zu erleben, ist der Damiel bereit, nicht nur seine Flügel, sondern auch seine Unsterblichkeit zu opfern. Bildrechte: DR/WDR/Filmverlag
Der ehemalige Engel (Peter Falk, r.) und Damiel (Bruno Ganz)
Der ehemalige Engel (Peter Falk) begegnet dem Schutzengel Damiel (Bruno Ganz). Er, der bereits auf seine Privilegien als Engel verzichtet hat und es vorzog, den "Geschmack" der irdischen Welt kennenzulernen, versucht später auch Damiel davon zu überzeugen, auf seine Unsterblichkeit zu verzichten. Bildrechte: MDR/WDR/FilmverlagDR
Regisseur Wim Wenders (links) mit Peter Falk (als ehemaliger Engel) am Set.
"Der Himmel über Berlin" ist ein magisches Kinomärchen über die Kraft der Liebe, die jede Grenze überwindet, die zwischen Menschen und Engeln, zwischen Ost und West, zwischen Schwarzweiß und Farbe, zwischen Film und Poesie. (...)" Otto Sanders. Bildrechte: MDR/WDR/Filmverlag
Alle (5) Bilder anzeigen
"Der Himmel über Berlin" ist ein magisches Kinomärchen über die Kraft der Liebe, die jede Grenze überwindet, die zwischen Menschen und Engeln, zwischen Ost und West, zwischen Schwarzweiß und Farbe, zwischen Film und Poesie. Wenders verwebt die zum großen Teil schwarzweißen Bilder des legendären französischen Kameramanns Henri Alekan zu einer elegischen Hommage an das damals noch geteilte Berlin. Im Zentrum stehen die Schutzengel Damiel (Bruno Ganz) und Cassiel (Otto Sander).

Sie sind liebenswerte, unsichtbare Wesen, die Menschen beim Denken zuhören und sich bemühen, Trost zu spenden. Als Damiel sich in die Zirkusartistin Marion (Solveig Dommartin) verliebt, möchte er ein Mensch werden. "Der Himmel über Berlin" wurde auf dem Internationalen Filmfestival Cannes 1987 für die beste Regie ausgezeichnet und gewann 1988 sowohl den Deutschen wie den Europäischen Filmpreis.

Wim Wenders erfolgreiche Fortsetzung "In weiter Ferne, so nah!" sendet das MDR-Fernsehen im Anschluss.
Mitwirkende
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Henri Alekan
Buch: Wim Wenders, Peter Handke, Richard Reitinger
Regie: Wim Wenders
Darsteller
Damiel: Bruno Ganz
Cassiel: Otto Sander
Marion: Solveig Dommartin
Homer: Curt Bois
Peter Falk: Peter Falk
Der Sterbende: Hans-Martin Stier
und andere

Zum 80. Geburtstag von Otto Sander

Otto Sander als Engel auf der Siegessäule.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 27.06.2021 01:30 03:45

Zum 80. Geburtstag von Otto Sander In weiter Ferne, so nah!

In weiter Ferne, so nah!

Spielfilm Deutschland 1993

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
Die Artdirektorin Linda Lano (Jennifer Nitsch) ist ein überzeugter Single und hält ihren neuen Großkunden Mike Badon (Max Tidof) für einen typischen Macho.
Die Artdirektorin Linda Lano (Jennifer Nitsch) ist ein überzeugter Single und hält ihren neuen Großkunden Mike Badon (Max Tidof) für einen typischen Macho. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Sa, 03.07.2021 05:25 06:50

Zum 80. Geburtstag von Otto Sander Männer sind wie Schokolade

Männer sind wie Schokolade

Spielfilm Deutschland 1998

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Weitere Filme

Paul Schmidt (Herbert Köfer) und Anna Schmidt (Helga Göring)
Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv/Hans-Ulrich Roßberg
MDR FERNSEHEN Do, 29.07.2021 12:25 13:58

Zum Tode von Herbert Köfer Rentner haben niemals Zeit

Rentner haben niemals Zeit

Heiratspläne/Der Ausreißer/Der Ring/Der neue Vater

Vier Teile der Familienserie DDR 1978/1979

  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild mit Video
Jorinde (Llewellyn Reichman, re.) und Joringel (Jonas Nay, li.) tanzen verliebt (im Hintergrund Jorindes kleiner Bruder, gespielt von Mika Seidel). Bildrechte: mdr/rbb/Arnim Thomaß
MDR FERNSEHEN Do, 29.07.2021 15:00 16:00

Jorinde und Joringel

Jorinde und Joringel

Märchenfilm Deutschland 2011

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Herbert Köfer
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Fr, 30.07.2021 12:30 13:58

Zum Tode von Herbert Köfer Die Bratpfannenstory

Die Bratpfannenstory

Lustspiel Deutschland 1995

  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Annekathrin Bürger, zu Gast im Riverboat 2006
Bildrechte: MDR/Ralf U. Heinrich
MDR FERNSEHEN Sa, 31.07.2021 00:35 01:55
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
Marga (Marianne Sägebrecht) hat ihr eigenes Restaurant eröffnet und durchkreuzt dadurch die Pläne des Immobilienhais Ohrmann (Gunter Berger).
Bildrechte: MDR/Degeto/Sandor Domonkos
MDR FERNSEHEN Sa, 31.07.2021 05:15 06:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ryan (Ludwig Trepte) bringt sein Entführungsopfer in ein entlegenes Tal.
Ryan (Ludwig Trepte) bringt sein Entführungsopfer in ein entlegenes Tal. Bildrechte: ARD Degeto/Gary Moyes
MDR FERNSEHEN Sa, 31.07.2021 23:20 00:50
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand