So 18.07. 2021 05:55Uhr 88:39 min

 Allein erziehende Mutter: Barbara (Muriel Baumeister) mit ihrem unehelichen Sohn Konstantin.
Allein erziehende Mutter: Barbara (Muriel Baumeister) mit ihrem unehelichen Sohn Konstantin. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
MDR FERNSEHEN So, 18.07.2021 05:55 07:25

Das Bernstein-Amulett

Das Bernstein-Amulett

Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2004

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Barbara verschweigt Belajew, dass sie ein Kind von ihm erwartet. Eines Tages kehrt Alexander zurück und akzeptiert Barbaras kleinen Sohn ohne weitere Fragen. Zu Unrecht wird Alexander als vermeintlicher Westspion zu 20 Jahren Haft verurteilt. Barbara bittet Belajew um Unterstützung. Für seine Hilfe fordert er Pfand: das Bernstein-Amulett.

Bilder zum zweiteiligen Spielfilm

Bilder zum zweiteiligen Spielfilm

Zur Hochzeit bekommt Barbara (Muriel Baumeister) von ihrem Mann Alexander (Michael von Au) ein Bernstein-Amulett geschenkt: Als Symbol der Erinnerung.
Deutschland 1944. Zur Hochzeit bekommt Barbara (Muriel Baumeister) von ihrem Mann Alexander (Michael von Au) ein Bernstein-Amulett geschenkt: Als Symbol der Erinnerung. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
Zur Hochzeit bekommt Barbara (Muriel Baumeister) von ihrem Mann Alexander (Michael von Au) ein Bernstein-Amulett geschenkt: Als Symbol der Erinnerung.
Deutschland 1944. Zur Hochzeit bekommt Barbara (Muriel Baumeister) von ihrem Mann Alexander (Michael von Au) ein Bernstein-Amulett geschenkt: Als Symbol der Erinnerung. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
Voller Verzeiflung müssen Albin von Ganski (Jürgen Hentsch) und seine Frau Henriette (Ursela Monn) mit ansehen, wie ihre Tochter im Streit das elterliche Gut verlässt.
Voller Verzeiflung müssen Albin von Ganski (Jürgen Hentsch) und seine Frau Henriette (Ursela Monn) mit ansehen, wie ihre Tochter im Streit das elterliche Gut verlässt. Nach einem schweren Bombenangriff kehrt Barbara zurück. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
Der Krieg ist aus: Barbara (Muriel Baumeister, li.) und Elisabeth (Nadeshda Brennicke) hissen die weisse Flagge.
Der Krieg ist aus: Barbara und Stiefschwester Elisabeth (Nadeshda Brennicke) hissen die weisse Flagge. Und Alexander gerät in russische Gefangenschaft. Barbara indes lässt sich auf eine leidenschaftliche, folgenreiche Beziehung mit dem russischen Offizier Belajew (Merab Ninidze) ein ... Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
 Allein erziehende Mutter: Barbara (Muriel Baumeister) mit ihrem unehelichen Sohn Konstantin.
Teil 2. Barbara ist mittlerweile allein erziehende Mutter mit ihrem unehelichen Sohn Konstantin. Als Alexander aus der Gefangenschaft zurückkehrt, möchte er von den Nöten während der Zeit seiner Abwesenheit nichts wissen. So akzeptiert er den kleinen Konstantin ohne weitere Fragen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
Die Partei-Funktionärin Elisabeth (Nadeshda Brennicke, li.) rächt sich an ihrer Stiefschwester Barbara (Muriel Baumeister, re.) und deren Mann Alexander (Michael von Au), indem sie ihre Waren konfiszieren lässt.
Nun hat Alexander aber keine Probleme mehr mit überzeugten Nazis, sondern mit SED-Partei-Funktionärin Elisabeth. Sie rächt sich an ihrer Stiefschwester Barbara und deren Mann Alexander, indem sie ihre Waren konfiszieren lässt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
Alexander (Michael von Au) wird von der verbitterten Partei-Funktionärin Elisabeth (Nadeshda Brennicke) schikaniert.
Und der nächste Schicksalsschlag lässt nicht lange auf sich warten. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände wird Alexander als Westspion verurteilt. Teil 2 der bewegenden Liebesgeschichte schildert den Überlebenskampf der Familie Reichenbach in den Nachkriegswirren und unter der russischen Besatzung in Ostdeutschland.  Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Reiner Bajo
Alle (6) Bilder anzeigen
Der Mann, den Barbara (Muriel Baumeister) überglücklich in die Arme schließen will, ist nicht ihr Ehemann Alexander (Michael von Au), sondern ein entlassener Kriegsgefangener. Von ihm erfährt sie, dass Alexander lebt und in einem Gefangenenlager auf seine baldige Heimkehr hofft. Trotz ihrer starken Gefühle für den fürsorglichen russischen Offizier Belajew (Merab Ninidze) bleibt sie auf dem elterlichen Gut zurück, um auf Alexander zu warten. Was Belajew nicht ahnt: Barbara erwartet ein Kind von ihm.

Als die russischen Besatzer den Osten Deutschlands nach ihren sozialistischen Idealen umstrukturieren, sind davon auch Barbara und ihre Schwiegermutter Gunhild (Nadja Tiller) betroffen. Barbaras gekränkte und einsame Stiefschwester Elisabeth (Nadeshda Brennicke), die im sozialistischen Gleichheitsgedanken ihr Lebensideal findet, sorgt dafür, dass die beiden Frauen das Schlossgut räumen müssen. Schloss Hagenow geht in "Volksbesitz" über und wird unter Elisabeths Leitung später zu einem Kinderheim umfunktioniert.

Als Alexander endlich aus der Gefangenschaft zurückkehrt, möchte er von den Nöten und Wirrungen während der Zeit seiner Abwesenheit nichts wissen. So akzeptiert er den kleinen Sohn Konstantin ohne weitere Fragen. Nach einer letzten Aussprache zwischen Barbara und Belajew, der sie mehrfach aufsucht, entscheidet sich Barbara schließlich dafür, mit Alexander einen Neuanfang zu wagen. Es gelingt dem Paar, sich unter dem kommunistischen Regime einzurichten. Barbara und Alexander bekommen zwei weitere Kinder, und Alexander erhält mit Elisabeths Hilfe endlich wieder eine angesehene Stelle als Physiker in der Forschung.

Aber der nächste Schicksalsschlag lässt nicht lange auf sich warten. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände wird Alexander als Westspion verurteilt. Erst fünf Jahre später, 1961, gelingt es Barbara, ihn zu besuchen. Geschockt vom schlechten Zustand ihres Mannes, bittet sie Belajew um Hilfe. Er fordert ein Pfand: ihr Bernstein-Amulett.

Der abschließende zweite Teil der bewegenden Liebesgeschichte "Das Bernstein-Amulett" schildert den Überlebenskampf der Familie Reichenbach in den Nachkriegswirren und unter der russischen Besatzung in Ostdeutschland. Muriel Baumeister beeindruckt als selbstbewusste Frau, die zwischen zwei Männern hin- und hergerissen ist. Michael von Au überzeugt als traumatisierter Kriegsheimkehrer, und Nadeshda Brennicke glänzt als gekränkte und einsame Stiefschwester. Abgerundet wird das hervorragende Ensemble von Merab Ninidze und Nadja Tiller.
Mitwirkende
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Thomas Etzold
Buch: Sue Schwerin von Krosigk, Wilfried Schwerin von Krosigk
Vorlage: Nach dem gleichnamigen Roman von Peter Prange
Regie: Gabi Kubach
Darsteller
Barbara Reichenbach: Muriel Baumeister
Elisabeth Markwitz: Nadeshda Brennicke
Alexander Reichenbach: Michael von Au
Michael Belajew: Merab Ninidze
Gunhild Reichenbach: Nadja Tiller
"Charlie" Luschnat: Pierre Besson
Otto Broszigk: Jaecki Schwarz
Martchen: Anne-Kathrin Gummich
Theo Wendelin: Bruno F. Apitz
Lena: Michaela Schaffrath
Konstantin Reichenbach (Sohn): Matthias Brandt
Barbara Reichenbach (alt): Eva-Maria Hagen
Alexander Reichenbach (alt): Günther Schramm

Weitere Filme

Filmszene aus "Allein unter Männern".
Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Fr, 17.09.2021 12:35 13:58

Allein unter Männern

Allein unter Männern

Spielfilm Deutschland 2000

  • Stereo
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Filmszene aus "Allein unter Männern". mit Video
Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Sa, 18.09.2021 02:05 03:30

Allein unter Männern

Allein unter Männern

Spielfilm Deutschland 2000

  • Stereo
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Dalli (Heidi Brühl, l.), die Eigentümerin des Immenhofs, mit ihrem zukünftigen Mann, dem Pächter Alexander (Horst Janson) und Oma Arkens (Olga Tschechowa, Mitte).
Dalli (Heidi Brühl, l.), die Eigentümerin des Immenhofs, mit ihrem zukünftigen Mann, dem Pächter Alexander (Horst Janson) und Oma Arkens (Olga Tschechowa, Mitte). Bildrechte: MDR/DEGETO
MDR FERNSEHEN Sa, 18.09.2021 05:20 06:50

Frühling auf Immenhof

Frühling auf Immenhof

Spielfilm Deutschland 1974

  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
"Dessau Dancers" erzählt die Geschichte einer Gruppe junger Breakdancer in der DDR, die nicht politisch sein, sondern einfach nur leidenschaftlich gern tanzen wollen, aber im engen gesellschaftlichen Korsett an die Grenzen ihrer Freundschaft stoßen. Koproduktion von Boogiefilm (Produzentin Janna Velber) mit Senator Film Produktion (Produzenten Helge Sasse und Solveig Fina), SWR / Debüt im Dritten (Redaktion Stefanie Groß) und dem WDR (Redaktion Andrea Hanke), gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Film- und Medienstiftung NRW und dem DFFF.
"Dessau Dancers" erzählt die Geschichte einer Gruppe junger Breakdancer in der DDR, die nicht politisch sein, sondern einfach nur leidenschaftlich gern tanzen wollen, aber im engen gesellschaftlichen Korsett an die Grenzen ihrer Freundschaft stoßen. Koproduktion von Boogiefilm (Produzentin Janna Velber) mit Senator Film Produktion (Produzenten Helge Sasse und Solveig Fina), SWR / Debüt im Dritten (Redaktion Stefanie Groß) und dem WDR (Redaktion Andrea Hanke), gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Film- und Medienstiftung NRW und dem DFFF. Bildrechte: SWR/boogiefilm/Stephan Rabold
MDR FERNSEHEN So, 19.09.2021 00:25 01:50

Dessau Dancers

Dessau Dancers

Fernsehfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Kommissar Wallander (Krister Henriksson) ermittelt in einem Spionagefall.
Kommissar Wallander (Krister Henriksson) ermittelt in einem Spionagefall. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Yellow Bird/B. Bragason (Sendungsbezogen!)
MDR FERNSEHEN So, 19.09.2021 02:35 04:10
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die russische Zarin Elisabeta Petrowna (Isa Miranda, r.) macht dem Chevalier d`Éon (Andrée Debar), der eigentlich eine Frau ist, stürmisch den Hof.
Die russische Zarin Elisabeta Petrowna (Isa Miranda, r.) macht dem Chevalier d`Éon (Andrée Debar), der eigentlich eine Frau ist, stürmisch den Hof. Bildrechte: MDR/Lizenzbüro Berlin
MDR FERNSEHEN So, 19.09.2021 06:05 07:25

Der Chevalier des Königs

Der Chevalier des Königs

Spielfilm Italien/Frankreich 1959

  • Mono
  • 16:9 Format
Sendungsbild
Wenn Gräfin Ortensia Pulido (Ottavia Piccolo) in Gefahr schwebt, ist Zorro (Alain Delon) zur Stelle. Bildrechte: MDR/Entertainment Pictures / Alamy Stock Photo
MDR FERNSEHEN So, 19.09.2021 10:15 12:05

Zorro

Zorro

Spielfilm Italien/Frankreich 1975

  • Mono
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Motiv Filmplakat „Unheimlich perfekte Freunde“  Im Vordergrund (v.l.): Emil (Jona Gaensslen) und Frido (Luis Vorbach), im Hintergrund ihre Doppelgänger im Klassenzimmer
„Unheimlich perfekte Freunde“ | im Vordergrund (v.l.): Emil (Jona Gaensslen) und Frido (Luis Vorbach) | im Hintergrund ihre Doppelgänger im Klassenzimmer Bildrechte: MDR/SquareOne Entertainment
MDR FERNSEHEN Mo, 20.09.2021 12:30 13:58
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand