Sa 17.07. 2021 19:50Uhr 24:30 min

Biwak - 30 Jahre Abenteuer zwischen Sandstein und 8000ern

Folge 5 von 5

Komplette Sendung

Einsatzbesprechung 25 min
Einsatzbesprechung Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 17.07.2021 19:50 20:15

Bildergalerie Biwak - 30 Jahre Abenteuer zwischen Sandstein und 8000ern

Bildergalerie Biwak - 30 Jahre Abenteuer zwischen Sandstein und 8000ern

Traditionelle Gipfelzeremonie mit Kokablättern auf dem Uturuncu 6.008 m .  Der Gipfel ist abgerundet und leicht mit Schnee bedeckt.
Auf den Tag genau 30 Jahre ist es her, seit die erste "Biwak"-Sendung 1991 über den Fernsehbildschirm geflimmert ist. Grund genug, an verschiedene Höhepunkte und Begebenheiten aus drei Jahrzehnten "Biwak" zu erinnerm. Wie die traditionelle Gipfelzeremonie mit Kokablättern auf dem Uturuncu. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Traditionelle Gipfelzeremonie mit Kokablättern auf dem Uturuncu 6.008 m .  Der Gipfel ist abgerundet und leicht mit Schnee bedeckt.
Auf den Tag genau 30 Jahre ist es her, seit die erste "Biwak"-Sendung 1991 über den Fernsehbildschirm geflimmert ist. Grund genug, an verschiedene Höhepunkte und Begebenheiten aus drei Jahrzehnten "Biwak" zu erinnerm. Wie die traditionelle Gipfelzeremonie mit Kokablättern auf dem Uturuncu. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Biwak-Moderator Thorsten Kutschke im Madidi Nationalpark mit einem Ara
Biwak-Moderator Thorsten Kutschke im Madidi Nationalpark mit einem Ara. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Biwak-Moderator Thorsten Kutschke und Stefan Ebert unterwegs im Nuratau-Gebirge. Das Foto ist für alle fünf Teile nutzbar.
Biwak-Moderator Thorsten Kutschke und Stefan Ebert unterwegs im Nuratau-Gebirge. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Sendungsbild
Das Jubiläum ist aber auch ein Grund mehr für die "Biwak"-Macher, das Abenteuer wieder einmal direkt vor der Haustür zu suchen - wie in der Felsenwelt der Sächsischen Schweiz mit dem Abseilen an der Brosinnadel. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Alle (4) Bilder anzeigen
Wenn die MDR-Bergsport und -Abenteuersendung "Biwak" am Montag, 12. Juli 2021, mit der ersten Fünferstaffel des Jahres auf Sendung geht, gibt es ein Jubiläum zu feiern: Auf den Tag genau 30 Jahre ist es her, seit die erste "Biwak"-Sendung 1991 über den Fernsehbildschirm geflimmert ist.

Ein Grund mehr für die "Biwak"-Macher, das Abenteuer in dieser Staffel wieder einmal direkt vor der Haustür zu suchen - in der Felsenwelt der Sächsischen Schweiz. "In solch verrückten Zeiten mit Pandemie und Reisebeschränkungen ist es doch ein absoluter Glücksfall, dass wir die Elbsandsteine als unser Heimatgebirge wirklich direkt vor den Toren Dresdens haben", sagt "Biwak"-Moderator Thorsten Kutschke.

Gemeinsam mit seinem Film-Team begibt sich Kutschke zwischen den heimatlichen Gipfeln auf Spurensuche, blickt ab und zu in den Rückspiegel und erinnert an verschiedene Höhepunkte und Begebenheiten aus drei Jahrzehnten "Biwak". Aber auch die Herausforderungen der heutigen Zeit kommen natürlich nicht zu kurz - es wird gewandert, geklettert und sogar Ski gelaufen.

Wie immer trifft das "Biwak"-Team auf seinen Streifzügen spannende Frauen und Männer mit interessanten Lebensgeschichten. Es gib ein Wiedersehen mit Torsten Roder und Ilka Sohr, mit denen sich die Film-Crew vor Jahresfrist noch gemeinsam durch den bolivianischen Dschungel gekämpft hat. Diesmal wird in der Heimat gewandert und geklettert. Und es wird gebangt: Ob die Hilfsprojekte in Südamerika die Pandemie überleben können?

Wenn der Opa mit dem Enkel an die Felsen geht, wird sächsische Kletterhistorie lebendig. Helfried Hering gehörte im vergangenen Jahrhundert zur Elite im sächsischen Fels und zur DDR-Nationalmannschaft der Alpinisten, sein Enkel Thomas ist einer der besten Schwerkletterer in der heutigen Zeit. Wie die Bergsteiger heutzutage im elften oder sogar zwölften Schwierigkeitsgrad unterwegs sind - das wird genauso ein Thema der "Biwak"-Staffel sein wie die angespannte Situation um die gesperrten Wanderwege im Gebirge, um die nach der Borkenkäferplage ein heftiger Streit entbrannt ist.

Eher friedlich-gemütlich, dafür aber abenteuerlich wird ein ganz spezielles "Biwak"-Unterfangen: Gemeinsam mit den Dresdner Alpinisten Frank Meutzner und Markus Walter will "Biwak"-Moderator Thorsten Kutschke 14 Achttausender erklimmen - und dafür hat das Trio gerade mal zwei Tage Zeit.
 
Krönender Abschluss für das Filmteam wird die Besteigung eines Tien-Shan-Gipfels im Ala-Archa-Nationalpark, in der einstigen Kaderschmiede der sowjetischen Alpinisten.

Vorschau

Kletterer im Elbsandsteingebirge 1 min
Vorschautrailer Biwak - 30 Jahre Abenteuer zwischen Sandstein und 8000ern Bildrechte: MDR-Fernsehen

Fr 02.07.2021 15:05Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/tv/video-532284.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Natur- und Tierfilme

Blick auf den Strand von Tarifa in Andalusien
Bildrechte: imago/Westend61
MDR FERNSEHEN So, 01.08.2021 09:30 10:15

Spaniens wilder Süden

Spaniens wilder Süden

Eroberer

Film von Bernhard Rübe

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Bartgeier, Gypaetus barbatus, frisst an einem Knochen.
Bildrechte: imago images/blickwinkel
MDR FERNSEHEN So, 08.08.2021 09:30 10:15

Spaniens wilder Süden (2)

Spaniens wilder Süden (2)

Rückkehrer

Film von Bernhard Rübe

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 21.08.2021 13:15 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN So, 22.08.2021 09:30 10:15

Die Lotosweberinnen vom Inlesee

Die Lotosweberinnen vom Inlesee

Film von Anna-Lena Maul und Peter Moers

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand