Do 22.07. 2021 12:30Uhr 88:23 min

Lilly unter den Linden

Fernsehfilm Deutschland 2002

Komplette Sendung

Cornelia Gröschel als Lilly und Susanne von Borsody als Lena 88 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 22.07.2021 12:30 13:58

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Lilly aus Hamburg lernt 1988 bei der Beerdigung ihrer Mutter Rita ihre Tante Lena aus Jena kennen. Gern möchte Lilly bei Lena leben, doch das Jugendamt hat andere Pläne. Lilly entschließt sich zur Flucht in den Osten.

Lilly (Cornelia Gröschel) hat einen Brief von Lena an Rita gefunden.
Als Lillys Mutter 1988 stirbt, bricht für das kleine Mädchen aus Hamburg eine Welt zusammen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lilly (Cornelia Gröschel) hat einen Brief von Lena an Rita gefunden.
Als Lillys Mutter 1988 stirbt, bricht für das kleine Mädchen aus Hamburg eine Welt zusammen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pascal wird am Grenzübergang streng kontrolliert.
In der Vorweihnachtszeit nutzt Lilly eine Fahrt mit Pascal nach West-Berlin zur Flucht in den Osten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lilly sucht nach der Stelle, die auf dem Foto zu sehen ist.
Lillys Ankunft führt zu einigen Konflikten und Komplikationen, wie damals auch die Flucht ihrer Mutter in den Westen. Doch Lilly akzeptiert einfach nicht, warum sie nicht bei ihrer Tante leben kann. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lilly (Cornelia Gröschel,r.) und Meggi (Frauke Schönhals,l.) im Gespräch über die Geschichte ihrer Eltern.
Zu ihrer Cousine Meggi (Frauke Schönhals,li.) fasst Lilly Vertrauen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Susanne von Borsody als Lena und Cornelia Gröschel als Lilly
Als Lilly (Cornelia Gröschel) bei der Beerdigung ihrer Mutter Rita (Susanne Hoss) deren Schwester Lena (Suzanne von Borsody) aus Jena kennen lernt, regt sich in Lilly der Wunsch bei Lena und ihrer Familie zu leben. Denn im Westen hat das Mädchen keine weiteren Verwandten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lilly und Pascal haben die Stelle von Rita und Jochen gefunden.
Ihre ungewöhnliche Idee, in den Osten gehen zu wollen, stößt allerdings auf wenig Begeisterung im Jugendamt. Doch Ritas ehemaliger Lebensgefährte Pascal (Daniel Morgenroth) möchte sie unterstützen. Beide folgen den Lebensspuren von Lillys Mutter. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Cornelia Gröschel als Lilly und Louisa Herfert als Katrin
Für beide ist Lillys Schicksal der Anlass, sich mit ihrer zerbrochenen Familie auseinanderzusetzen und sich gegenseitig Halt zu geben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Cornelia Gröschel als Lilly und Susanne von Borsody als Lena
Lilly will die Hoffnung nicht aufgeben und glaubt fest daran, dass Lenas Familie trotz Mauer und Stacheldrähten auch zu ihrer Familie werden kann. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (8) Bilder anzeigen
Lilly und Pascal haben die Stelle von Rita und Jochen gefunden.
Ihre ungewöhnliche Idee, in den Osten gehen zu wollen, wird vom Jugendamt in Hamburg jedoch nicht akzeptiert. Dort hat man andere Pläne mit Lilly. Unterstützung erhält Lilly jedoch von Pascal, dem ehemaligen Lebensgefährte Ritas. Beide folgen folgen den Lebensspuren von Lillys Mutter. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Das Mädchen Lilly aus Hamburg lernt 1988 bei der Beerdigung der Mutter ihre Tante Lena aus Jena kennen. Spontane Sympathie weckt in Lilly, die keine Verwandten im Westen hat, den Wunsch, bei Lena und deren Familie zu leben. Ihre ungewöhnliche Idee, in den Osten gehen zu wollen, wird vom Jugendamt jedoch nicht akzeptiert.

Dort hat man andere Pläne mit Lilly. Sie nutzt deshalb eine Fahrt in der Vorweihnachtszeit mit dem ehemaligen Lebensgefährten ihrer Mutter nach West-Berlin zur Flucht in den Osten. Auch Lillys Mutter war vor 15 Jahren geflohen, sie hatte die DDR aus Liebe zu einem Mann illegal verlassen.

Die Flucht hatte damals eine Familientragödie ausgelöst. Auch Lillys Ankunft führt zu unerwarteten Konflikten und bürokratisch-politischen Verwicklungen. Doch Lilly akzeptiert einfach nicht, warum sie nicht bei ihrer Tante leben kann. Zum Schluss steht die Hoffnung, dass trotz Mauer und Stacheldraht Lenas Familie auch Lillys Familie werden kann.
Mitwirkende
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Rudolf Blahacek
Buch: Anne C. Voorhoeve
Regie: Erwin Keusch
Darsteller
Lena Wollmann: Suzanne von Borsody
Lilly Engelhart: Cornelia Gröschel
Rolf Wollmann: Roland Schäfer
Katrin Wollmann: Louisa Herfert
Till Wollmann: Tobias Unkauf
Pascal Plotin: Daniel Morgenroth
Rita Engelhart: Susanne Hoss
Frau Gubler: Erika Skrotzki
und andere

Weitere Filme

Auf der Suche nach ihrem Vater und sich selbst fand Christine Grasser (Eva Herzig) unverhofft auch die Liebe zu Markus (Francis Fulton-Smith)
Bildrechte: MDR/Laue
MDR FERNSEHEN Do, 05.08.2021 12:30 13:58

Die Pferdefrau

Die Pferdefrau

Fernsehfilm Deutschland 2002

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die Hexe (Veronica Ferres) braut einen Trank. mit Video
Bildrechte: MDR/HR/Kinderfilm GmbH/Felix Holland
MDR FERNSEHEN Do, 05.08.2021 15:00 16:00

Das blaue Licht

Das blaue Licht

Märchenfilm Deutschland 2010

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
v.l.: Christian (gespielt von Franz Rogowski) und Thomas Stuber (gespielt von Peter Kurth) mit Video
Bildrechte: MDR/Sommerhaus Filmproduktion
MDR FERNSEHEN Do, 05.08.2021 23:40 01:35

In den Gängen

In den Gängen

Spielfilm Deutschland 2018

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Marie (Cornelia Gröschel) und Alex (Sebastian Fräsdorf) auf dem Fischkutter.
Marie (Cornelia Gröschel) und Alex (Sebastian Fräsdorf) auf dem Fischkutter. Bildrechte: NDR/ARD Degeto/Harald Cremer/Repro
MDR FERNSEHEN Fr, 06.08.2021 12:30 13:58

Fischer sucht Frau

Fischer sucht Frau

Spielfilm Deutschland 2018

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Auf der Warschauer Brücke, 13. August 1961: Vollkommen überrascht und ungläubig sehen Eva (Katí Székely, links) und Klaus (Ulrich Thein, rechts), dass sie nicht mehr nach Westberlin fahren können, sondern nun eine Grenze durch Berlin gezogen ist.
Auf der Warschauer Brücke, 13. August 1961: Vollkommen überrascht und ungläubig sehen Eva (Katí Székely, links) und Klaus (Ulrich Thein, rechts), dass sie nicht mehr nach Westberlin fahren können, sondern nun eine Grenze durch Berlin gezogen ist. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Hans-Joachim Zillmer
MDR FERNSEHEN Sa, 07.08.2021 00:05 01:35
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Im Fluss des Lebens
Bildrechte: NDR/ARD Degeto/Nik Konietzny
MDR FERNSEHEN Sa, 07.08.2021 05:10 06:40

Im Fluss des Lebens

Im Fluss des Lebens

Spielfilm Deutschland 2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Blick auf die Stadt Meran in Südtirol zwischen Bergen, Weinanbaugebieten und Apfelplantagen
Bildrechte: colourbox
MDR FERNSEHEN Sa, 07.08.2021 13:15 14:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Gesine Cukrowski als Anne mit einer Robbe und Oliver Mommsen als Thomas
Bildrechte: MDR/DEGETO/Noreen Flynn
MDR FERNSEHEN Sa, 07.08.2021 14:55 16:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand