Do 12.08. 2021 23:30Uhr 29:29 min

60 Jahre Mauerbau Seitenwechsel - DDR-Spitzensportler auf der Flucht

Film von Uwe Karte

Komplette Sendung

ein Schwimmer in den Ostseewellen 30 min
Bildrechte: Uwe Karte
MDR FERNSEHEN Do, 12.08.2021 23:30 00:00

Bildergalerie

Bildergalerie

Karin Balzer (DDR) nimmt nach Platz 3 über 100 Meter Hürden während der Siegerehrung Glückwünsche entgegen.
"Diplomaten im Trainingsanzug" wurden sie genannt und sollten der kleinen DDR weltweit mit ihren Erfolgen die große Anerkennung bescheren. Der Leistungssport als Teil der Politik. So wie Hürdenläuferin Karin Balzer. Bildrechte: MDR/imago/Karl-Heinz Stana
Karin Balzer (DDR) nimmt nach Platz 3 über 100 Meter Hürden während der Siegerehrung Glückwünsche entgegen.
"Diplomaten im Trainingsanzug" wurden sie genannt und sollten der kleinen DDR weltweit mit ihren Erfolgen die große Anerkennung bescheren. Der Leistungssport als Teil der Politik. So wie Hürdenläuferin Karin Balzer. Bildrechte: MDR/imago/Karl-Heinz Stana
Kinder mit Olympiagoldmedaille von Karin Balzer.
Balzer wird 1964 Olympiasiegerin. Während ihrer Karriere, aber auch danach kommt sie trotzdem immer wieder in Konflikte mit den SED-Funktionären - flieht zeitweise sogar aus der DDR. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Axel Mitbauer in Basel
Rund 600 andere ostdeutsche Spitzensportler verweigerten sich ebenfalls diesem System, indem sie den Arbeiter- und Bauern-Staat verließen und zu "Verrätern" wurden. Axel Mitbauer wurde kurz vor den Olympischen Sommerspielen 1968 in Mexiko auf offener Straße von der Staatssicherheit verhaftet - angeblich wegen geplanter Republikflucht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Axel Mitbauer
Die siebenwöchige Einzelhaft mündet in ein lebenslanges Startverbot, das Ende seiner Schwimmer-Karriere im Osten. Der Kraulspezialist steigt im August 1969 am Strand von Boltenhagen in die Ostsee und schwimmt gut 22 Kilometer in den Westen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Claus Tuchscherer vor dem Innsbrucker Olympiastadion.
Claus Tuchscherer flüchtet im Februar 1976 nach seinem olympischen Wettkampf in der Nordischen Kombination von Innsbruck nach Bischofshofen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Claus Tuchscherer an der Schanze in Innsbruck.
Tuchscherer habe seine Mannschaftskameraden im Stich gelassen, heißt es daraufhin in einer Meldung des ostdeutschen Nachrichtendienstes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Claus Tuchscherer
Doch der Olympiafünfte Tuchscherer kehrt für kurze Zeit in die DDR zurück, um seine offizielle Ausreise zu erwirken. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (7) Bilder anzeigen
"Diplomaten im Trainingsanzug" wurden sie genannt und sollten der kleinen DDR weltweit mit ihren Erfolgen die große Anerkennung bescheren. Der Leistungssport als Teil der Politik. Rund 600 ostdeutsche Spitzensportler verweigerten sich diesem System, indem sie den Arbeiter- und Bauern-Staat verließen und zu "Verrätern" wurden. Karin Balzer, Axel Mitbauer und Claus Tuchscherer sind drei dieser ehemaligen DDR-Spitzensportler.

Der Leipziger Axel Mitbauer wurde kurz vor den Olympischen Sommerspielen 1968 in Mexiko, für die er sich mit dem DDR-Meistertitel über 400m Freistil qualifiziert hatte, auf offener Strasse von der Staatssicherheit verhaftet - angeblich wegen geplanter Republikflucht.

Die siebenwöchige Einzelhaft mündet in ein lebenslanges Startverbot, das Ende seiner Schwimmer-Karriere im Osten. Der Kraulspezialist steigt im August 1969 am Strand von Boltenhagen in die Ostsee und schwimmt gut 22 Kilometer in den Westen.

Hürdenläuferin Karin Balzer aus Chemnitz hatte sich 1958 gemeinsam mit ihrem Trainer und späteren Ehemann abgesetzt. Sie war mit ihrer Delegierung zum SC Dynamo Berlin nicht einverstanden. Nach massiven Drohungen gegen Eltern und Familie kehrte das Paar nach zwei Monaten in die DDR zurück.

Balzer galt laut SED-Propaganda nun als reumütige Vorzeigesportlerin und wird 1964 Olympiasiegerin. Nach Beendigung ihrer Laufbahn wird Karin Balzer Trainerin, weigert sich aber, Dopingmittel an ihre Athleten zu verabreichen und gerät erneut mit dem System in Konflikt. Sie verliert ihren Job und wird als Berufsschullehrerin nach Dresden abgeschoben.

Der Vogtländer Claus Tuchscherer flüchtet im Februar 1976 nach seinem olympischen Wettkampf in der Nordischen Kombination von Innsbruck nach Bischofshofen. Neben ihm im Taxi sitzt seine 17jährige Freundin, eine Österreicherin, die er erst seit kurzer Zeit kennt.

Tuchscherer habe seine Mannschaftskameraden im Stich gelassen, heißt es daraufhin in einer Meldung des ostdeutschen Nachrichtendienstes. Doch der Olympiafünfte kehrt für kurze Zeit in die DDR zurück, um seine offizielle Ausreise zu erwirken.

In spannenden Gesprächen schildern alle drei ihre Beweggründe und die Umstände ihrer Lebensentscheidungen mit dem Abstand von einigen Jahrzehnten. Beantwortet werden soll auch die Frage, was danach kam, was sie heute machen. Zudem werden die Schicksale der ehemaligen Leistungssportler eingebettet in den historischen Kontext von Mauerbau, Einmarsch der Russen in Prag und kaltem Krieg.

Menschen & ihre Geschichten

Heute im Osten - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 02:25 02:40
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 02:25 02:40

Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Tagebau Turow: Dreikampf im Dreiländereck

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Einfach genial - Logo mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 19:50 20:15
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 19:50 20:15

Einfach genial

Einfach genial

Das MDR-Erfindermagazin

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Einfach genial - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 02:50 03:15
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 02:50 03:15

Einfach genial

Einfach genial

Das MDR-Erfindermagazin

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Tierärztin mit einem Alpaka. mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 19:50 20:15
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 19:50 20:15

Frau Doktor und das liebe Vieh

Frau Doktor und das liebe Vieh

Folge 4 von 4

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Grabstein der Tochter mit Video
Grabstein der Tochter Bildrechte: MDR/Farbfilmer
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 22:50 23:20
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 22:50 23:20

Die innere Kraft

Die innere Kraft

Können wir Resilienz lernen?

Film von Dinah Münchow und Stephan Liskowsky

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ausschnitt aus Johannes Passion.
Bildrechte: MDR/Christel Sperlich
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 23:20 23:50
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 23:20 23:50

Lebensläufe Das Erbe der Gret Palucca

Das Erbe der Gret Palucca

Die Hohe Schule des Ausdruckstanzes

Film von Christel Sperlich

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Heute im Osten - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 18:00 18:15
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 18:00 18:15

Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Jüdisches Leben in Polen

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Glaubwürdig - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 18:45 18:50
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand