Di 17.08. 2021 22:15Uhr (VPS 22:10) 44:31 min

Trauerfeier für Rudi Arnstadt am 16. August 1962 im Kulturhaus Geisa (Quelle: "Aktuellen Kamera" vom 17. August 1962 / DRA )
Trauerfeier für Rudi Arnstadt am 16. August 1962 im Kulturhaus Geisa (Quelle: "Aktuellen Kamera" vom 17. August 1962 / DRA ) Bildrechte: MDR/DRA
MDR FERNSEHEN Di, 17.08.2021 22:15 23:00

60 Jahre Mauerbau Zwei Tote im Kalten Krieg

Zwei Tote im Kalten Krieg

Film von Jan Schönfelder und Rainer Erices

  • Stereo
  • 16:9 Format
Ein Jahr nach dem Mauerbau, im August 1962, ist die Lage zwischen Ost und West extrem angespannt. Die DDR verstärkt ihre Grenzanlagen. Sie sollen die eigenen Menschen hindern, aus dem Land zu fliehen. An einem heißen Tag im August stehen sich in Südthüringen NVA-Soldaten und BGS-Beamte schwer bewaffnet gegenüber.

Plötzlich fallen Schüsse. Der DDR-Grenzoffizier Rudi Arnstadt sinkt tödlich getroffen zu Boden. Der westliche Bundesgrenzschutz beruft sich auf Notwehr, die DDR spricht von geplantem Mord. Arnstadt wird in der Folge zu einem der wichtigsten Märtyrer der DDR gemacht.

Am Tag seiner Beerdigung stirbt erneut ein Mann an der Grenze. Es ist der 17jährige Maurer Peter Fechter, der über die Berliner Mauer in den Westen flüchten wollte. Sein Leben endet im Kugelhagel der DDR-Grenzsoldaten. Niemand leistet Erste Hilfe. Die westlichen Alliierten müssen tatenlos zuschauen, westliche Reporter filmen den qualvollen Tod des Jugendlichen.

Für die DDR ist Fechter ein "Verbrecher", im Westen wird er zur Freiheitsikone.

Bis heute wird die Erinnerung an die beiden Getöteten wach gehalten. Helden-Legenden haben die politische Wende in Deutschland überdauert. Noch immer diskutieren Ost und West verschieden über die Todesumstände. Der Kalte Krieg lebt mit seinen Feindbildern in manchen Köpfen weiter.

Hinzu kommt ein mysteriöser Mord: 1998 wird der einstige BGS-Todesschütze getötet - durch eine Kugel in den Kopf, genau wie damals Rudi Arnstadt. Bis heute ist der Mord nicht aufgeklärt.

Dr. Rainer Erices und Dr. Jan Schönfelder, die bereits für den MDR mehrere Filme zu zeitgeschichtlichen Themen gedreht haben, haben sich auf Spurensuche begeben. Sie haben Zeitzeugen interviewt und Akten gesichtet und sind dabei auf manches bisher unbekannte Detail gestoßen.

Dokus und Reportagen - Demnächst im MDR

Von wegen alt und lustlos – Das Verlangen bleibt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 27.10.2021 20:45 21:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Baumstämme liegen gestapelt in einem Wald
Bildrechte: Colourbox.de
MDR FERNSEHEN Mi, 27.10.2021 21:15 21:45

Echt

Echt

Der Kampf ums Holz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Kleingarten
Bildrechte: Colourbox.de
MDR FERNSEHEN Mi, 27.10.2021 23:40 01:10
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
MDR DOK - Logo
Bildrechte: MDR/Panthermedia
MDR FERNSEHEN Do, 28.10.2021 01:10 02:45

MDR DOK around the clock Lord of the Toys

Lord of the Toys

Film von Pablo Ben Yakov

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Logo - MDR-Dok
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 28.10.2021 02:45 04:15

MDR DOK around the clock Über Leben in Demmin

Über Leben in Demmin

Dokumentarfilm von Martin Farkas

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR DOK - Logo
Bildrechte: MDR/Panthermedia
MDR FERNSEHEN Do, 28.10.2021 04:15 05:45

MDR DOK around the clock Oleg, eine Kindheit im Krieg

Oleg, eine Kindheit im Krieg

Film von Simon Lereng Wilmont

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Die Arbeit der Ermittlungsbehörden und des Verfassungsschutzes wird durch Spielszenen rekonstruiert.
Bildrechte: MDR/BR/Dirk Laabs
MDR FERNSEHEN Fr, 29.10.2021 01:55 03:25

MDR DOK Der NSU-Komplex

Der NSU-Komplex

Die Rekonstruktion einer beispiellosen Jagd

Film von Stefan Aust und Dirk Laabs

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand