Combo :  Stephan Luca & Axel Ranisch
Bildrechte: dpa/MDR

MDR im Ersten | Zweiter Teil der "Zorn"-Krimis Zorn und Schröder ermitteln wieder in Halle

Die Premiere im Mai 2014 war ein Riesenerfolg. Nun gibt's den zweiten Teil: Die Verfilmung von Stephan Ludwigs Roman "Zorn – Vom Lieben und Sterben" mit Stephan Luca und Axel Ranisch ist für Herbst 2014 geplant.

Combo :  Stephan Luca & Axel Ranisch
Bildrechte: dpa/MDR

Die Hauptkommissare Zorn und Schröder könnten unterschiedlicher nicht sein: Der grantige Zorn ist eher bequem – Schröder hingegen übereifrig. Und obwohl die beiden eigentlich gar nicht zusammen passen, sind sie ein wunderbares Team und begeisterten die Zuschauer in der Verfilmung des ersten "Zorn"-Romans von Axel Ludwig.

Großer Erfolg bei der Premiere - jetzt kommt die Fortsetzung!

Durchschnittlich 5,45 Millionen Menschen verfolgten am 8. Mai 2014 den ersten Einsatz von Zorn und Schröder in "Zorn – Tod und Regen" (MDR/ARD Degeto) und bescherten damit dem ungleichen Ermittler-Duo den Tagessieg. Nun ist die Verfilmung des nächsten Romans geplant. Für die Titelrolle konnte Stephan Luca gewonnen werden. Mit ihm wird Publikumsliebling Axel Ranisch als Schröder im Einsatz sein. Mišel Matičevič konnte aufgrund anderweitiger Verpflichtungen und den daraus resultierenden Zeitproblemen für weitere "Zorn"-Verfilmungen nicht zur Verfügung stehen

Stephan Luca ist mit der Bandbreite seines schauspielerischen Könnens eine wunderbare Besetzung für den Eigenbrötler Zorn. Gemeinsam mit Axel Ranisch wird er dem Verbrechen in Halle das Fürchten lehren.

Jana Brandt, MDR-Fernsehfilmchefin

Autor Stephan Ludwig arbeitet derzeit am Drehbuch von "Zorn – Vom Lieben und Sterben". Die Verfilmung des Krimis wird mit Regisseur Mark Schlichter vom filmkombinat Nordost im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und der ARD Degeto realisiert. Die Dreharbeiten finden im Herbst 2014 in Halle statt.

Mehr zur "Zorn"-Reihe:

Zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2017, 14:08 Uhr