Aktuelles & Nachrichten Was bedeutet die Regenbogenfahne?

Sie ist aktuell das Streitsymbol der Fußballweltmeisterschaft in Katar – die bunte “One-Love-Binde", die Kapitäne vieler Manschafften als ein Zeichen für Diversität und Toleranz tragen wollten. Der Weltfußballverband FIFA hat das aber verboten und jedem Spieler mit Bestrafung gedroht, der die Binde trotzdem trägt. Dabei sind doch nur ein paar Regenbogenstreifen zu sehen. Die aber haben es in sich. Sie stammen von den Regenbogenflaggen, die überall zu sehen sind. Sie stehen für Toleranz und Frieden. Aber wieso eigentlich? Und was hat ein Regenbogen damit zu tun? Quinn und Motu sagen es euch!

Regenbogenfahne WozNiu 1 min
Bildrechte: MDR

WozNiu Mo 28.11.2022 14:27Uhr 01:21 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Regenbogenfahne WozNiu 1 min
Bildrechte: MDR
1 min

WozNiu Mo 28.11.2022 14:27Uhr 01:21 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Geschichte der Regenbogenfahne

Ein altes Symbol, ganz aktuell

Der Regenbogen ist ein sehr altes Zeichen für Frieden und Versöhnung und galt den Urvölkern lange Zeit als Verbindung zwischen Himmel und Erde. "Er ist der sichtbare Garant für die Zusage, die ich der Erde mache", sagt Gott im Alten Testament, nach der großen Sintflut. Die Menschen sind bestraft, jetzt soll wieder Frieden herrschen. Warum ausgerechnet der Regenbogen als Symbol? In ihm bricht das Licht in all seine Farbe auf. Divers, bunt und doch zusammengehörig, so galt er schon immer als Zeichen die für Vereinigung von Unterschieden und Gegensätzen.

Die ersten Fahnen gab es schon vor 500 Jahren

Die damalige Bundschuhbewegung, ein Aufstand der Bauern gegen ihre Ausbeutung, nutzte den Regenbogen auf Fahnen und Schriften als Symbol: Alle haben mit Gott den gleichen Bund egal, in welchem Stand sie geboren wurden. Das war um 1500 ein sehr ungewöhnlicher Gedanke. Der Aufstand der Bauern wurde mit großer Brutalität niedergeschlagen. Die Fürsten und Kirchenoberhäupter wollten den Bauern damals zeigen, wo sie nach Ihrer Meinung hingehören.

Eine Fahne für den Frieden

Der Italiener Aldo Capitini entwarf 1961 eine neue Regebogenfahne für einen Friedensmarsch. Auf sie kam später noch der Schriftzug PACE, italienisch für Frieden, das man heute noch oft auf solchen Fahnen und auf anderen Gegenständen mit Regenbogenfahne finden kann.

Ein Symbol für die Freiheit aller Menschen

Die bekannteste Regenbogenfahne geht auf den amerikanischen Politiker Harvey Milk zurück. Der hatte 1978 beim Künstler Gilbert Baker ein Symbol für die persönliche Freiheit und Selbstbestimmung in Auftrag gegeben. Baker erinnerte sich an die Fahne von Aldo Capitini und entwarf die sogenannte Rainbow Flag. Er wollte die Fahne als Zeichen für die Selbstbestimmung der Menschen sehen: Jeder darf selbst wählen, wen er liebt, mit wem er wie leben möchte. Mann mit Mann, Frau mit Frau usw. So wurde die Fahne ein Symbol der Freiheit von Homosexuellen und mittlerweile ganz allgemein der Queer- , oder auch LGBTQ+Bewegung.