Sparkassenbuch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bilanz nach einem Monat Immer mehr mutmaßlich falsche Zinsberechnungen in Sparverträgen

Sparkassenbuch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es gibt offenbar immer mehr falsche Zinsberechnungen in Sparkassenverträgen. "Inzwischen haben wir rund 1.200 Fälle in Prüfung. Das hat unsere Erwartungen stark übertroffen und zeigt die Brisanz des Themas", sagte Andrea Heyer gegenüber der "Umschau". Sie ist Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. Im Durchschnitt seien 2.000 bis 3.000 Euro nachträglicher Zinsanspruch ermittelt worden. Je nach Fall reicht die Spanne in Sachsen von 85 Euro bis über 20.000 Euro. Am 15. Februar 2019 hatte die Verbraucherzentrale Sachsen ein eigenes Beratungsangebot dazu gestartet. Betroffene Sparer erhalten hier ein offizielles Gutachten eines Kreditsachverständigen zum nachträglichen Zinsanspruch.

In Sachsen-Anhalt ist die Dimension ähnlich. "Auch wir haben in allen von uns geprüften Verträgen einen nachträglichen Zinsanspruch berechnet. Dieser liegt in unseren Fällen in einer Spanne von 500 Euro bis 12.000 Euro", sagte Yvonne Röhling. Sie ist die zuständige Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt. Hier können Verbraucher seit dem 25. Februar 2019 ein neues Beratungsangebot zur Nachberechnung der Zinsen nutzen. Verbraucher erhalten hier dann einen individuellen Musterbrief. "Damit können Betroffene bei ihrer Sparkasse den ursprünglichen Zinsberechnungsweg abfragen und eine korrigierte Neuberechnung einfordern", sagte Röhling. In Thüringen gibt es aktuell kein Beratungsangebot dazu, Verbraucher werden hier nach Sachsen verwiesen.

Michael Ermrich vom Ostdeutschen Sparkassenverband (OSV) hatte dem MDR-Magazin "Umschau" am 19. Februar 2019 angekündigt, eine Schlichtungsstelle einrichten zu wollen. "Wir haben dem OSV zweimal ein Gesprächsangebot unterbreitet, auf das es bisher keine Reaktion gab", sagte Andrea Heyer von der Verbraucherzentrale Sachsen. Bei den überprüften Sparkassenverträgen handelt es sich um Prämiensparverträge mit variabler Verzinsung.

Frühere Meldungen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Umschau | 19. März 2019 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. März 2019, 09:38 Uhr