MDR Kulturwoche Die fünf Stadien des Lockdowns

Welcher dieser Kurzfilme bist du?

Seit Monaten erleben wir eine unfassbare Situation: eine globale Pandemie und ihre Auswirkungen auf unser alltägliches Leben. Gottseidank gibt es Kurzfilme, die uns helfen, diese Unfassbarkeiten zu verarbeiten - z.B. dadurch, dass wir uns in ihr wiederfinden.

Ein Kameramensch filmt aus der 1. Etage eines Hauses nach draußen.
Bildrechte: MDR/unicato

1. Stadium: der Budenkoller

CIRCUIT von Robert Gwisdek handelt von einem Elektriker, der nur seinen Job machen will und sich dann in einer Art endlosen und ausweglosen Situationsschleife wiederfindet. Er kann den Raum, den er zu Anfang betreten hat nicht wieder verlassen. Quasi der filmifizierte Budenkoller. Uns erinnert das sehr an das kollektive Déjà-vu, das wir alle zu Beginn des 2. Lockdowns Anfang November verspürten.

Ein Elektriker steht in einem leeren Raum mit zwei Türen und repariert das Tastenfeld zur linken Zugangstür. 15 min
Bildrechte: interfilm Berlin Management GmbH

unicato Do 14.05.2020 00:20Uhr 14:51 min

Rechte: interfilm

Video

2. Stadium: Hosen runter im Home-Office

Aber die Show muss weitergehen. Wer seinem Beruf von Zuhause aus mithilfe von Video-Konferenzen nachgehen kann, ist einerseits privilegiert. Andererseits tun sich aber auch ganz neue Problemfelder im professionellen, menschlichen Miteinander auf. Reicht es, wenn ich mich beim Videochat nur obenrum gut anziehe? Wann ist der beste Zeitpunkt, um aufs Klo zu gehen? Und hält das Türschloss so lange durch, damit meine Kinder nicht mittendrin die Konferenz stürmen? Regisseur Jannis Alexander Kiefer hat all dies unterhaltsam in FLASCHEN verpackt.

Vier Menschen, zwei Frauen und zwei Männer, sind in Business-Kleidung auf vier Bildausschnitten zu sehen. Sie halten eine Video-Konferenz ab. 5 min
Bildrechte: interfilm Berlin Management GmbH

unicato Do 14.05.2020 00:20Uhr 05:03 min

Rechte: interfilm

Video

3. Stadium: das Beste draus machen

Manchmal fördern Beschränkungen und Grenzen die Kreativität. Im besten Fall lassen die neuen Corona-bedingten Lebensumstände ungeahnte Ideen sprießen. Wenn bei euch auch nach Monaten noch nix kommen will oder ihr langsam anfangt, satanische Botschaften in der Raufasertapete erkennen zu wollen, dann schaut euch den schwedischen Kurzfilm-Klassiker MUSIC FOR ONE APARTMENT AND SIX DRUMMERS von Johannes Stjärne Nilsson und Ola Simonsson an. Unglaublich, was mit einer Wohnung, ein paar Küchengeräten und etwas Rhythmusgefühl möglich ist.

Eine Frau hält sich einen Eierschneider ans Ohr und spielt Musik darauf. 10 min
Bildrechte: KurzFilmAgentur Hamburg e.V.

unicato Do 14.05.2020 00:20Uhr 09:58 min

Rechte: Johannes Stjärne Nilsson

Video

4. Stadium: Alternativen finden

Maximal zehn Personen aus maximal zwei Haushalten, maximal für eine Stunde. Die Handlungsempfehlungen im Lockdown kommen leider nur Introvertierten und Agoraphobiker*innen entgegen. Alle anderen leiden unter dem eingeschränkten Kontakt zu anderen Menschen. Aber Moment: d.h. Tiere müssten erlaubt sein. (1) Marc Reisbig hat sich in seinem Film WORKING WITH ANIMALS sogar schon angeschaut, welche beruflichen Möglichkeiten sich so eröffnen. Zum Glück ist niemand unersetzbar.

(1) UPDATE: Nerze sind leider ausgenommen.

Mann und Robbe an Strand. 4 min
Bildrechte: interfilm Berlin

unicato Do 20.08.2020 00:25Uhr 04:09 min

Rechte: interfilm Berlin

Video

5. Stadium: die Perspektive ändern

Die Welt wie wir sie kannten, kam durch die Corona-Pandemie zum Erliegen. Menschen starben oder müssen nun mit den Langzeitfolgen der Infektion leben. Menschen verloren ihre Arbeit und kämpfen um ihre Existenz. Dies sind Collateralschäden, die wir alle am liebsten ungeschehen machen wollen. Back to normal und das bitte so schnell wie möglich! Aber wollen und sollten wir wirklich in allen Belangen zurück zum prä-coronalen Status quo? Oder hat der Virus bei manchen gesellschaftlichen Prozessen die längst nötige Handbremse eingelegt? Diskutiert! Der Animationsfilm WIND von Robert Löbel gibt eine Inspiration, den Status quo zu hinterfragen.

Ein Mann geht wärend eines starken Windes mit seinem Hund spazieren. 4 min
Bildrechte: KurzFilmAgentur Hamburg e.V.

unicato Do 14.05.2020 00:20Uhr 03:49 min

Rechte: Kurzfilm Agentur Hamburg

Video