MDR KULTUR für Prix Italia 2019 und Deutschen Radiopreis nominiert

In der Kategorie Radiofeature gehört die MDR KULTUR-Produktion "Der Schneider der Präsidenten" zu den Favoriten für den international renommierten "Prix Italia". Beim "Deutschen Radiopreis" ist das Multimedia-Projekt "Müllerbaukasten" in der Kategorie "Beste Innovation" in der engeren Wahl.

Martin Greenfield in seiner Schneiderei "Martin Greenfield Clothiers" in New York
Martin Greenfield in seiner Schneiderei "Martin Greenfield Clothiers" in New York Bildrechte: MDR/In-one-media

Das Radiofeature "Der Schneider der Präsidenten" erzählt die außergewöhnliche Lebensgeschichte von Martin Greenfield. Vor 70 Jahren kam er als Holocaust-Überlebender nach New York und schneiderte die Anzüge für die amerikanischen Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama ebenso wie für Hollywoodgrößen. Der Journalist Peter-Hugo Scholz hat ihn in Brooklyn besucht und ist seinen Spuren in Deutschland gefolgt. Das Feature lief Anfang dieses Jahres als Ursendung bei MDR KULTUR.

Der Prix Italia ist ein internationaler Radio-, Fernseh- und Internet-Wettbewerb. Das Festival wurde 1948 von Italiens öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalt "Rai - Radiotelevisione Italiana" ins Leben gerufen. Die ARD ist 2019 insgesamt mit sieben Einreichungen beim Prix Italia nominiert. Die Gewinner werden Ende September beim Festival in Rom von einer Jury gekürt.

Hier können Sie das Feature anhören:

"Müllerbaukasten" für wichtigste deutsche Radioauszeichnung nominiert

Screenshot Website Müller-Bau-Kasten
Screenshot Website Bildrechte: MDR

Preisverdächtig ist außerdem das zur Leipziger Buchmesse 2019 gestartete Multimedia-Projekt "Müllerbaukasten". Mit Heiner Müller hat MDR KULTUR einen der vielleicht provokantesten und vielseitigsten Dramatiker und Polemiker der vergangenen 50 Jahre ins Netz geholt. In der außergewöhnlichen Web-Plattform www.muellerbaukasten.de können Texte sowie seltene Ton- und Zeitdokumente des Dramatikers online erforscht und neu zusammengebaut werden. Dazu gehört auch Müllers Stück "Der Bau", das namens- und ideengebend für das Projekt war.

Der Deutsche Radiopreis wird seit 2010 verliehen und von den Hörfunkprogrammen der ARD, Deutschlandradio und den Privatradios in Deutschland gestiftet. Eine unabhängige Jury beim Grimme-Institut zeichnet herausragende Leistungen in insgesamt zwölf Kategorien aus.

Erstmals werden in diesem Jahr auch die besten Podcasts ausgezeichnet. Der Preis ist die wichtigste Auszeichnung für Radiomacher in Deutschland.

Zuletzt aktualisiert: 10. September 2019, 14:11 Uhr

Nominiert für den Prix Italia 2019:

Martin Greenfield in seiner Schneiderei "Martin Greenfield Clothiers" in New York 56 min
Bildrechte: MDR/In-one-media

Martin Greenfield gilt als einer der besten Schneider Amerikas. Er kleidet Stars und Präsidenten ein. Vor 70 Jahren kam er nach New York, als Überlebender des Holocaust. Peter-Hugo Scholz hat ihn in Brooklyn besucht.

MDR KULTUR - Das Radio 56:03 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/martin-greenfield-der-schneider-des-praesidenten100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Nominiert für den Deutschen Radiopreis 2019: