Beschreibung der Sendeplätze und Formate Hauptredaktion Kultur

Die Hauptredaktion Kultur verantwortet alle Kulturangebote Online, TV und Hörfunk im MDR. Die Angebote richten sich an kulturinteressierte, moderne und weltoffene Menschen in Mitteldeutschland. MDR KULTUR versteht sich als journalistisches Leitmedium, Impulsgeber und Produzent im Kulturbereich.
MDR KULTUR fokussiert sich auf das reichhaltige und vielfältige kulturelle Leben in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in seinem Spannungsfeld zwischen Moderne und Tradition. Das aktuelle Geschehen und die Lebenswirklichkeit der Menschen stehen dabei im Vordergrund.

MDR KULTUR | Lebensläufe - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR KULTUR - Lebensläufe

Die Sendereihe "MDR KULTUR- Lebensläufe" ist ein Porträtformat im MDR-Fernsehen und besitzt als solches  ein Alleinstellungsmerkmal in diesem Pro-gramm. Der Reihentitel "Lebensläufe" ist dabei programmatische Ankündigung, aber spiegelt gleichzeitig auch das inhaltliche Selbstverständnis der Filme. 

In den "MDR KULTUR-Lebensläufen" sehen die Zuschauer jede Woche Filmporträts über Persönlichkeiten aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, bevorzugt aber aus Kunst, Kultur, Film oder Medien. Porträtiert werden Menschen, deren Schaffen große Relevanz für die Region und unser Publikum hat und deren Wirken sich nachhaltig auf die Region ausgewirkt hat oder dies noch tut. Im besten Falle stammen sie auch aus dem MDR-Sendegebiet.

Die Auswahl der portraitieren Menschen bewegt sich in im zeitlichen Spannungsbogen von Vergangenheit und Gegenwart, wobei wir immer öfter ganz bewusst aktuell prägende Akteure Mitteldeutschlands in den Fokus stellen.

Die Filme folgen in ihrer Dramaturgie dem Lebenslauf der Protagonisten und erzählen mit modernen filmischen Mitteln, ausgehend vom Menschen, immer auch von gesellschaftlichen Hintergründen der jeweiligen Zeit oder Epoche.

Die Biografien müssen dabei nicht abgeschlossen sein, aber die jeweiligen Lebensgeschichten müssen in der Substanz und Relevanz berichtenswertes Niveau haben.

Bei der Auswahl der Protagonisten spielen die Bekanntheit eine gewisse Rolle, aber auch Jubiläen, Gedenktage und besondere  Anlässe in deren Kontext interessante Menschen Herausragendes geleistet haben.

Sofern es sich anbietet und entsprechendes Repertoire vorhanden ist, erfolgt die Programmierung immer öfter crossmedial im inhaltlichen Zusammenspiel der anderen Angebote von MDR KULTUR, wie dem Kulturportal, dem Kulturradio und den TV- Formaten "artour" und "Erlebnis Musik".

Sendeplatz Tag/Uhrzeit Donnerstag, 23:05 Uhr
Länge 30 Minuten
Format Portrait-Dokumentation
Anzahl Neuproduktionen p.a. 7 - 9
Planungsvorlauf ca. 6 - 12 Monate
Ansprechpartner und Kontakt PD Halle/Red. TV-Magazine

Titus Richter

Tel.: 0341-300-7274

E-Mail: Titus.Richter@mdr.de



Matthias Morgenthaler

Tel.: 0341-300-7280

E-Mail: Matthias.Morgenthaler@mdr.de

East Side Stories

Ab 2022 nimmt der der MDR in einer fortlaufenden Reihe junge kreative Menschen in den Fokus, die mit ihrer Arbeit in der Kulturszene Erfolg haben und die mit Mitteldeutschland verbunden sind.

Sie werden von uns mit der Kamera begleitet, beobachtet, fokussiert und kurz porträtiert. Die Filme basieren auf Momentaufnahmen, wiederholte Begegnungen verdichten sich zu biografischen Standortbestimmungen.

Wir erleben unsere Protagonisten konsequent immer in Aktion, bei der Arbeit, im Alltag, mit ihren Lieblingsmenschen, bei ihren Lieblingsbeschäftigungen an ihren Lieblingsorten.

Unsere Kamera ist dabei und lässt sich auf die Momente ein. Wir streben nicht danach Interviews zu bauen, wir bleiben dran, wir sind wach, wir sind nah, wir sind emotional. Wir suchen bewusst ungewöhnliche Perspektiven, wir integrieren Arbeitsfahrten und riskieren, wenn es dem Inhalt dient, Regelverstöße bei der Bildgestaltung. Wir führen unsere Protagonisten an biografisch relevante Orte, konfrontieren sie mit Wegmarkierungen oder mit für sie entscheidenden Personen.

Wir interessieren uns für ihre Motive, für ihr Credo und lassen uns ein auf ihre Weltsicht, auf ihre Träume, Zweifel und Hoffnungen. Wir sehen nicht nur zu, wir hören auch zu.

Wir fragen keinen journalistischen Fragekatalog ab, sondern geben Stichworte, leiten Gedanken und provozieren Reaktionen. Wir sind empathisch, mutig und frech...

Wir begegnen ihnen auf Augenhöhe, brechen, wenn es nötig ist Regeln und kennen keine Scheu vor Tabus.

Wir montieren die Filme mit Musik, innovativ und wenn es geboten ist rasant. Wir schneiden hochfrequent und variieren Geschwindigkeiten. Wir entsättigen auch mal Farben und rutschen schon mal ins schwarz-weiß. Alles Gestalterische dient dabei aber dem Fokus auf die Persönlichkeit der Protagonisten. Wir arbeiten nur sehr sparsam und pointiert mit Rückblicken, wir erklären nur das Nötigste, wir halten uns zurück mit allzu klugen Einordnungen. Wir vertrauen unseren Protagonisten und dem souveränen Urteil unserer Zuschauer.

Die Dramaturgie folgt der Verdichtung auf die zentrale Frage: "Mit wem haben wir es zu tun - Was ist das für ein Mensch?"

Sendeplatz Tag/Uhrzeit Donnerstag, 23:05 Uhr
Länge ARD Mediathek: flexible Länge 30 - 45 Min

MDR Fernsehen: 30 Minuten
Format Portrait-Dokumentation
Anzahl Neuproduktionen p.a. 4
Ansprechpartner und Kontakt PD Halle

Red. TV & Video

Titus Richter

Tel.: 0341-300-7274

E-Mail: Titus.Richter@mdr.de



Matthias Morgenthaler

Tel.: 0341-300-7280

E-Mail: Matthias.Morgenthaler@mdr.de

Kontakt