Chronik des MDR: 2018 20 Jahre "Hauptsache gesund" und "Sport im Osten"

Januar

04. Januar
MDR SPUTNIK bekommt Verstärkung. Sebastian Madsen, Frontmann der Band Madsen, ist ab sofort immer donnerstags alle zwei Wochen ab 22.00 Uhr eine Stunde lang als Rockexperte zu hören. Er präsentiert seine aktuellen Neuentdeckungen, "All Time Favourites" und plaudert mit Kumpels wie Aki Bosse oder Markus Kavka über Musik und die Welt rund um die "fleischgewordene Pommesgabel".

11. Januar
Zum 20. Geburtstag bekommt das MDR-Gesundheitsmagazin "Hauptsache gesund" Besuch aus Australien. Dr. Carsten Lekutat, der die Sendung seit 2015 moderiert, begrüßt Dr. Franziska Rubin, die ehemalige Moderatorin der Sendung. Thematisch dreht sich zum Jubiläum alles ums Herz. Am 12. Januar 1998 wurde das MDR-Magazin zum ersten Mal ausgestrahlt und gibt seitdem Tipps zum Gesundwerden und -bleiben.

13. Januar
Sport im Osten feiert "20. Geburtstag".  Das MDR-Fernsehen sendet zum Jubiläum "Die lange Sport-im-Osten-Nacht" mit Talk und Turnier aus der Chemnitz Arena. Stephanie Müller-Spirra diskutiert mit interessanten Gästen unter dem Motto "Laptop oder Medizinball" über den Wandel im Fußball und darüber, wie der Osten darauf reagiert. Mit dabei ist Michael Ballack, der langjährige Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft und zweifache Vizeweltmeister. Im Anschluss zeigt das MDR-Fernsehen bis 4.00 Uhr die Highlights des Oldie-Masters-Hallenturnier aus der Chemnitz Arena.

14. Januar
Zwei Tage vor Gregor Gysis 70. Geburtstag zeigt das MDR-Fernsehen am 14. Januar, um 20.15 Uhr ein 90-minütiges Porträt des Politikers, der bis heute polarisiert. In ihrem 90-minütigen Dokumentarfilm "Gysi" zeichnen Nicola Graef und Florian Huber Gysis Weg in der DDR nach, seine Rolle als Verteidiger von Dissidenten und gleichzeitig Chef aller DDR-Anwälte. Sie zeigen seinen Aufstieg zur Leitfigur der Linken und zum "Volkstribun" der Ostdeutschen, aber auch den Hass, der Gysi auf der Straße wie im Bundestag entgegenschlug.

19. Januar
Die große "Programmmacher"-Aktion im MDR, als Teil des Teams von Radio, Fernsehen oder Online dabei zu sein, endet mit einem Highlight für die Kollegen auf Zeit: An der Seite von Moderatorin Anja Koebel erleben 15 Zuschauer live im Studio, wie die MDR-Nachmittagssendung "MDR um 4" entsteht, präsentieren die Wettervorhersage, kochen mit Christian Henze und tanzen beim Überraschungsbesuch von KLUBBB 3.

23. Januar
Zur 800. Folge "In aller Freundschaft" sind auch die Serienstars von "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" zu sehen. Die Jubiläumsfolge wird  am 23. Januar ab 21.00 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Auf 4.205 Drehtage kann die erfolgreiche Klinikserie aus Leipzig nun bereits zurückblicken. 800 Folgen sind bisher daraus entstanden. Auf das "Serienkonto" gehen darüber hinaus 30 Tonnen Drehbücher, über 38.900 Komparsenrollen, 120 Kinderrollen, 12.800 OP-Masken, 1.265 Operationen, 1.550 Krankheitsbilder, 440 Liter Filmblut, 2.400 Gastschauspieler und fast 20.300 Kostüme.

Februar

8. Februar
Am 8. Februar beginnt die Live-Berichterstattung der ARD von den Olympischen Winterspielen in Pyeonchang, bei der der MDR die Federführung hat. Live-Streams, On-Demand-Videos, Internet-Auftritt, HbbTV, Alexa-Skill, Sportschau-App, Untertitelung und Live-Audio-Deskription, Nachrichten in leichter Sprache, "Sportsfreund", WhatsApp-Dienst - die Winterspiele 2018 sind auch Online-Spiele wie keine Olympischen Spiele zuvor. Damit rund um die Uhr von Olympia gesendet werden kann, sorgen Kolleginnen und Kollegen von ARD und ZDF im Nationalen Sendezentrum in der media city Leipzig, das am 5. Februar seine Arbeit aufgenommen hat.

16. Februar
MDR-Vorsitzende und ARD-Filmintendantin Karola Wille bekräftigt beim Berlinale-Brunch noch einmal ihre klare Haltung zur Frage sexualisierter Gewalt und Abhängigkeitsstrukturen in der Film- und Fernsehbranche und betont ihr Engagement für gesellschaftliche Vielfalt: "Wir werden allen Vorgängen vollständig auf den Grund gehen. Es gilt hier Null Toleranz", sagt Wille vor den rund 80 Teilnehmerinnen aus allen Bereichen der Film- und Kreativwirtschaft. In den einzelnen Häusern der ARD gebe es bereits heute viele Anlaufstellen, die Unterstützung und Hilfe geben.

21. Februar
Sendestart für die 21. Staffel von "Schloss Einstein" im KiKA: 26 neue Folgen der erfolgreichen deutschen Serie mit Kindern für Kinder werden ausgestrahlt. Dabei gibt es viel frischen Zuwachs auf Schloss Einstein, und auch einige prominente Gäste sorgen für Trubel. Die neue Staffel ist montags bis freitags, 14.35 Uhr, im KiKA, dem Kinderkanal von ARD und ZDF, zu sehen.

26. Februar
Die MDR SACHSEN–Morgenmoderatoren Elena Pelzer und Silvio Zschage starten ihre Sachsentour. Vier Wochen lang führt "Elenas und Silvios Sachsentour" täglich an einen, für die Hörer geheimen Ort, in Sachsen. Wer die MDR SACHSEN-Morgenmoderatoren als erster an Ort und Stelle findet, gewinnt eine Reise von Polster & Pohl.

27. Februar
Für ihren MDR-"Exakt"-Beitrag "Kaum Jobs für Flüchtlinge" erhalten die Reporterinnen Julia Cruschwitz und Carina Huppertz den KAUSA Medienpreis 2018 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in der Kategorie "Einzelbeiträge/Video". In ihrem Beitrag stellen sie zwei Firmen vor, die geflüchtete Menschen ausbilden. Die von Journalisten und Medienexperten besetzte Jury bezeichnet den Beitrag als Musterbeispiel für konstruktiven Journalismus.

März

4. März
MDR-Intendantin Karola Wille zu der Schweizer Abstimmung für einen gemeinsamen, freien und unabhängigen Rundfunk und gegen eine Abschaffung der Rundfunkgebühren: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk im Nachbarland sei durch ein "starkes und klares Votum der Schweizer Zivilgesellschaft" gestärkt worden, dabei dürfe man jedoch nicht übersehen, dass er zugleich vor einschneidenden Reformen stehe.

9. bis 18. März
Der MDR ist auch Federführer der ARD für die Berichterstattung von den Paralympics, wie bereits zu den vor wenigen Tagen zu Ende gegangenen Olympischen Winterspielen. Außerdem übernimmt er die Gebärdensprachübersetzung und stellt die Liveberichte von den Wettkämpfen im Ersten und im ZDF mit Audiodeskription für Menschen mit Seheinschränkungen bereit.Damit können hör- und sehbehinderte Menschen besser als jemals zuvor ein Sport-Großereignis miterleben.

14. März
Die MDR-Koproduktion "Zuckersand“ bekommt einen Grimme-Preis in der Kategorie "Wettbewerb Fiktion". Das Drama handelt von zwei Kindern in der DDR, die Ende der 1970er Jahre vom Leben in Australien träumen, bis die brutale Realität sie einholt. An dieser filmischen Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit hebt die Jury besonders "den neuen Zugang zum Leben in der DDR" hervor.

15. bis 18. März
Mit prominenten Autorinnen und Autoren, Publikumslieblingen und Politikern auf den Messebühnen und in der Alten Handelsbörse bietet MDR KULTUR ein abwechslungsreiches Programm auf der Leipziger Buchmesse. Das Jugend-Musik-Netzwerk CLARA lädt Kinder und Erwachsene zu einer musikalischen Entdeckungsreise mit MDR KLASSIK ein. Im ARD-Forum überreicht der MDR den Kinderhörspiel- und den Kinder-Online-Preis des MDR-Rundfunkrats. Im Neuen Rathaus steigt die Literaturparty SPUTNIK-LitPop. Außerdem  startet MDR KULTUR auf der Buchmesse ein neues TV-Format: "Unter Büchern" mit Katrin Schumacher.

20. März
Die 773. Folge "Mach's gut Nick" der ARD-Serie "In aller Freundschaft" hat beim Deutschen Hörfilmpreis 2018 den Publikumspreis als "Besten Hörfilm des Jahres" gewonnen. Die vom MDR produzierte Krankenhaus-Serie bekam beim Online-Voting die meisten Stimmen. Seit mittlerweile fünf Jahren produziert der MDR die Folgen rund um die Sachsenklinik auch als Hörfilmfassung.

24. März
Die jüngsten MDR-Sängerinnen und -Sänger feiern Geburtstag: 70 Jahre alt wird der MDR KINDERCHOR in diesem Jahr. Und der MDR KINDERCHOR singt sich selbst ein Ständchen: Unter der neuen Leitung von Alexander Schmitt reisen die Kinder im Festkonzert am 24. März in der Leipziger Kongresshalle durch die Geschichte ihres Chores.

28. März
Die Ergebnisse der Mediaanalyse 2018 Audio I wrden jetzt veröffentlicht: Täglich schalten 45,1 Prozent der Menschen ab 14 Jahren in Mitteldeutschland mindestens ein Radioprogramm des MDR ein. Das entspricht täglich 3,331 Millionen Hörerinnen und Hörern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Im MDR-Sendegebiet hören täglich insgesamt 82,3 Prozent aller Personen Radio (6,081 Millionen Hörerinnen und Hörer). Besonders beim jungen Publikum schneidet der öffentlich-rechtliche Rundfunk sehr gut ab.

31. März
Die große MDR-Osterparty mit Osterfeuer findet dieses Jahr am Ostersamstag im thüringischen Apolda statt. Medial begleitet der MDR das Event mit mehr als dreieinhalb Stunden MDR-TV-Programm, einer vierstündigen Radio-Show live vom Marktplatz in Apolda und einem umfangreichen Online-Angebot. Alle Infos dazu, Videoclips von den Künstlern, ein Zeitraffer-Video von den Showvorbereitungen, Reportagen und vieles mehr gibt es auf den Websites jumpradio.de und meineheimat.de sowie in den sozialen Netzwerken.

April

1. April
Zum 25. MDR-Osterspaziergang lädt dieses Jahr das Kneipp-Heilbad Bad Tabarz ein. Tausende Hörer und Zuschauer mit ihren Familien und Gästen haben sich wieder den Ostersonntag reserviert, um gemeinsam und mit dem MDR wandernd den beginnenden Frühling zu begrüßen. Drei Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeit und eine Nordic-Walking-Strecke stehen zur Auswahl. MDR THÜRINGEN berichtet ausführlich über das Event und sendet am Ostersonntag live aus Bad Tabarz.

6. April
Finalisten des Bundeswettbewerbs "Jugend debattiert" schlüpfen im MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt in die Rolle von Journalisten und stellen im Rahmen einer Schau-Pressekonferenz Medienexperten ihre Fragen zum Thema "Warum brauchen wir den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk?" Die Podiumsgäste: Elke Lüdecke, Landesfunkhaus-Direktorin, Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt und Minister für Kultur, Prof. Dr. Jan Pinseler, Professor für Medienforschung an der Hochschule Magdeburg-Stendal und Hartmut Augustin, Chefredakteur der Mitteldeutschen Zeitung.

8. April
Der vom MDR und der Rosa von Praunheim Filmproduktion koproduzierte Dokumentarfilm "Männerfreundschaften" gewinnt unter neun Mitbewerbern einen mit 3.000 Euro dotierten Hauptpreis auf dem Lichter Filmfest in Frankfurt am Main. Das Festival präsentiert regionale und internationale Filmproduktionen und fand in diesem Jahr zum 11. Mal statt. Im neuesten Film des Kultregisseurs Rosa von Praunheim geht es um den Freundschaftskult unter Männern, der in der Weimarer Klassik weit verbreitet war, hingegen ausgelebte Homosexualität aber streng verboten.

18. April
Die ARD erreicht mit ihren Angeboten in Fernsehen, Hörfunk und Internet jede Woche 94 Prozent der Menschen in Deutschland ab 14 Jahren, täglich sind es 80 Prozent. Neben der hohen Reichweite ist die Wertschätzung für den ARD-Verbund und seine Leistungen für die Gesellschaft außerordentlich hoch. Dies sind die Kernergebnisse der vom Marktforschungsinstitut GfK MCR durchgeführten ARD-Akzeptanzstudie 2018. In dieser Repräsentativuntersuchung wurden 1.502 Personen ab 14 Jahren in Deutschland im Januar und Februar 2018 telefonisch befragt.

20. April
Der MDR setzt seine erfolgreiche Kooperation mit dem Filmfest Dresden fort: Dieses Jahr gewinnt der Kurzfilm "Attak" von Ruben N. Meier (Buch und Regie) den vom MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK gestifteten und mit 4.000 Euro dotierten Publikumspreis im Nationalen Wettbewerb. Überreicht wurde der Preis von MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt. Darüber hinaus richtet der MDR gemeinsam mit dem Filmfest Dresden den "Branchentreff der Dresdner Filminstitutionen" aus.

25. April
Europäische Herausforderungen stehen im Mittelpunkt der Medientage Mitteldeutschland in der media city Leipzig. Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK nimmt am 25. und 26. April mit MDR-Experten an mehreren Panels teil und präsentiert sich auch in diesem Jahr als modernes Multimediahaus. Außerdem wird er sich wieder mit einem Informationsstand präsentieren und dort über MDR-Apps und Themen wie Digitalradio und das neue terrestrische Antennenfernsehen DVB-T2 HD informieren.

27. April
Für seine Hauptrolle in der MDR-Kino-Koproduktion „In den Gängen" wird der Schauspieler Franz Rogowski in Berlin als "Bester Hauptdarsteller" mit dem renommierten Deutschen Filmpreis „Lola“ ausgezeichnet. Der Film basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte des Leipziger Schriftstellers Clemens Meyer, der auch das Drehbuch verfasste, und erzählt die Liebesgeschichte zwischen Marion und Christian, die in dem geschützten Kosmos eines Großmarkts, inmitten einer Atmosphäre von familiärer Freundschaft und Zugehörigkeit gedeiht und außerhalb des Marktes keine Chance hätte.

Mai

01. Mai
Die MDR-KULTUR-Produktion "Karl Marx statt Chemnitz" von Thilo Reffert wird zum Hörspiel des Monats April 2018 gewählt. In der Begründung der Jury heißt es: "Das Hörspiel des Monats April handelt von einem Namensstreit, der dazu zwingt, den Begriff des Eigenen – zum Beispiel: Heimat – neu zu denken. Es handelt ... vom globalen Großkapital, das plötzlich seine historische Aufgabe wahrnehmen, also Produktivkräfte entwickeln könnte, und zwar in Sachsen, sowie von den Möglichkeiten und Zwängen der Medien: hier des Radios.“

03. Mai
Das MDR-Sinfonieorchester führt beim großen Abschlusskonzert des ARD-"Händel-Experiments" in Händels Geburtsstadt Halle sieben Schülerkompositionen auf. Alle Kulturwellen der ARD und die Dritten Fernsehprogramme übertragen die Uraufführungen, außerdem sind sie als Video-Livestream im Netz zu sehen. 2020 geht das ARD-Musikvermittlungsprojekt, dessen Federführung beim MDR liegt, mit dem "Beethoven-Experiment" in die nächste Runde.

5. Mai
Der MDR informiert bei der "Parade der Vielfalt", dem Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, in Chemnitz über Möglichkeiten barrierefreier Programmzugänge. Das ist für ihn eine gute Gelegenheit, seine Anstrengungen bei Audiodeskription, Gebärdensprache, Untertitelung u.v.m. in der direkten Begegnung mit den Menschen zu erläutern.

8. Mai
Die vom MDR redaktionell verantwortete ARD-Erfolgsserie "Weissensee" startet mit einer Doppelfolge in die 4. Staffel. Die sechs neuen Folgen thematisieren eine wichtige Phase der Wendezeit 1990. Die Mitglieder der Familie Kupfer müssen sich nach dem Zusammenbruch des DDR-Systems neu positionieren. Darüber hinaus gibt es zum TV-Event erstmals ein umfangreiches Online-Angebot, in dem die Webserie "Weissensee – Frisch gestrichen" das Herzstück bildet. Außerdem können die Zuschauer mit einem 360°-Angebot tiefer in die Welt der Serie eintauchen.

16. Mai
Das Politikmagazin des MDR "FAKT" wird im Rahmen des WorldMediaFestival 2018 in Hamburg für sein neues Screen-, Sound- und Set-Design mit einem "INTERMEDIA-GLOBE SILVER" in der Kategorie "News" ausgezeichnet. Im Mittelpunkt des Designs für die TV-Sendung und den Online-Auftritt stehen der fächerartige Energieball und ein orangefarbener "Energiestrahl".

18. - 21. Mai
Es ist wieder so weit: "SPUTNIK Spring Break" ruft und macht die Halbinsel Pouch zum Musikfestivalgelände. MDR SPUTNIK ist live dabei und berichtet im Radio und im Netz vom Festival in Sachsen-Anhalt. Auf sechs Bühnen treten 123 nationale und internationale Künstler auf. Auch die Social Media Kanäle von MDR SPUTNIK sind mittendrin und lassen alle, die nicht vor Ort sein können, direkt am Festivalgeschehen teilhaben.

23. Mai
Die MDR-Intendantin Karola Wille diskutiert in der Universitätskirche St. Pauli in Leipzig mit Ministerpräsident Reiner Haseloff, dem Politikwissenschaftler Lars Vogel und den ZEIT-Redakteuren Patrik Schwarz und Martin Machowecz. Die neue Veranstaltungsreihe der ZEIT-Stiftung, der ZEIT und der Universität Leipzig geht bei ihrer Premiere der Frage nach, wie wir es endlich schaffen, dass die Macht im Land nicht nur westdeutsch ist. Braucht Deutschland wirklich eine Ost-Quote?

Juni

6. Juni
Der MDR-Autor Ingo Dell erhält für seine TV-Dokumentation "Die Karawane der Pflegerinnen" den diesjährigen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis in der Kategorie Fernsehen. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Deutsch-Polnischen Medientage in Stralsund statt. Die Dokumentation beschäftigt sich mit dem Pflegenotstand in Deutschland. Immer mehr Frauen aus Osteuropa kommen nach Deutschland, um sich als preiswerte Pflegekraft um alte Menschen zu kümmern.

9. Juni
Die beiden Medienhäuser MDR und DREFA laden zu ihrem 5. Ausbildungstag ein. Medieninteressierte junge Leute informieren sich im MDR-Hochhaus in der Leipziger Kantstraße über 8 verschiedene Berufe. Bei Führungen und vielen Workshops werden verschiedene Medienberufe vorgestellt.

9. Juni
Das MDR-Fernsehen ist live dabei, wenn der Zoo Leipzig seinen 140. Geburtstag feiert. Zahlreiche Beiträge im TV, Radio und Internet sowie auf den Social-Media-Kanälen beleuchten zudem die Zoogeschichte. Und für alle Fans von „Elefant, Tiger & Co.“: Die Sendung ist jetzt auch wöchentlich im Hörfunk bei MDR SACHSEN und MDR JUMP präsent und es startet der neue ETC-Talk via Facebook.

11. Juni
MDR AKTUELL geht neue Wege. Die Redakteure von Radio, Fernsehen und Online laden ihr Publikum ein, um über die eigene journalistische Arbeit zu diskutieren. Zur Bewertung stehen konkrete Beiträge und Sendungen. Wurde der Sachverhalt richtig dargestellt? Welche Fragen sind offen geblieben? Welche Erfahrungen haben die Nutzer mit dem Thema gemacht? Den Auftakt macht das Nachrichtenradio MDR AKTUELL mit der Serie "Ende Gelände? Wie lebt es sich wirklich auf dem Land?" Ziel ist es, die Expertise und die Erfahrung der Zuschauer zu nutzen.

21. Juni
Preisverleihung in Berlin: Der MDR gewinnt für seine Markenstrategie den German Brand Award 2018 als "Winner" in den Kategorien "Brand Extensions of the Year" sowie "Excellence in Brand Strategy, Management and Creative". Mit einer Special Mention wird der TV-Trailer zur MDR-Sendung "Sport im Osten" gewürdigt. Der German Brand Award ist die Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Dem Wettbewerb haben sich in diesem Jahr rund 1250 Einreichungen gestellt. Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury aus Markenexperten unterschiedlicher Disziplinen.

Die "KiKANiNCHEN-App" des Kinderkanals von ARD und ZDF wird  in Berlin mit dem Comenius EduMedia-Siegel und damit als pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragendes didaktischen Multimedia-Produkt ausgezeichnet. Die kostenfreie App ermöglicht schon Voschulkindern das Online-Angebot ohne Lesekenntnisse zu nutzen.

23. Juni
MDR JUMP präsentiert mit Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde zum Bergstadtfest in Freiberg eine große Unterhaltungsshow für die ganze Familie. Beim Public Viewing mit "Sport im Osten" kann das Publikum das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden live erleben. Nach dem Spiel gehört die Bühne der Musik: Die Songs des Spaniers Alvaro sind mitreißende Einladungen zum Singen, Tanzen und Feiern.

30. Juni
Mit einem feierlichen Konzert eröffneten MDR SINFONIEORCHESTER, MDR RUNDFUNKCHOR und Kristjan Järvi gemeinsam mit der norwegischen Violinistin Eldbjørg Hemsing den MDR MUSIKSOMMER 2018. Zum Auftakt des neunwöchigen Festivals präsentierten sie im Magdeburger Dom Werke von Bach, Mendelssohn und Bernstein. Das Klassik-Festival des MDR lädt bis zum 1. September in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu insgesamt 48 Konzerten an den schönsten Spielorten der Region ein.

Juli

1. Juli
Die Redaktion MDR Wissen geht neue Wege und setzt verstärkt auf neue trimediale, zeitsouveräne Angebote. Als Schwerpunkte im linearen TV-Bereich sollen regelmäßig längere neue Wissenschaftsdokumentationen im MDR-Fernsehen zu sehen sein. Außerdem will sich die Redaktion im Netz und in Radiobeiträgen wöchentlich in einem VoD-Format dem Wissenschaftsthema der Woche widmen.

5-7. Juli
Ein sechsköpfiges Team, zu dem auch Mitarbeiter des MDR gehören, wird für das Projekt "smartStory" beim Medien-Hackathon des Norddeutschen Rundfunks in Hamburg mit dem Hauptpreis "Best Overall" und dem Sonderpreis "Große Story auf kleinem Screen" ausgezeichnet. Die Idee zum Projekt wurde im MDR geboren. "smartStory" ist eine mobile Applikation, die es Redaktionen ermöglichen soll, Storys auf mobilen Geräten zu produzieren.

18. Juli
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe bestätigt die Verfassungsmäßigkeit des Rundfunkbeitrags im privaten und nichtprivaten Bereich. Damit unterstreicht das Gericht die Bedeutung und den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Der Gesetzgeber fordert lediglich bei Zweitwohnungen zur Anpassung auf.

30. Juli
Das MDR-Nachmittagsprogramm startet den MDR Vereinssommer 2018.  Bis zum 10. August widmet er sich dem vielfältigen Vereinsleben im Sendegebiet. Ein Reporterteam von "MDR um 2" und "MDR um 4" ist in Mitteldeutschland unterwegs und besucht verschiedene Vereine. Egal, ob Sportverein, Motorradfreunde oder Karnevalisten: Alle können zeigen, was sie auf die Beine stellen und haben die Chance, 5.000 Euro zu gewinnen.

August

4. August
Der MDR überträgt die 15. "Kaisermania" am Dresdner Elbufer live. 1,29 Millionen Zuschauer, und damit 230.000 mehr als im Vorjahr, schalten bundesweit das Musikevent ein. Das begleitende umfangreiche Online-Angebot mit allen Titeln, Highlights, Interviews und Bildergalerien sowie der Livestream des gesamten Roland-Kaiser-Abends auf mdr.de werden ebenfalls stark genutzt.

10. August
Die Pferdesportfreunde aus der Lebkuchenstadt Pulsnitz gewinnen souverän den diesjährigen "MDR-Vereinssommer" und damit einen "Belantis"-Scheck über 5.000 Euro und 44 Freikarten für den Freizeitpark. Gewinner sind aber alle zehn Vereine, die zehn Tage lang auf einer Live-Bühne stehen: Sie teilen ihre Leidenschaft und ihr überragendes ehrenamtliches Engagement in "MDR um 2" und "MDR um 4" mit einem großen Publikum.

11. August
Das große Finale der MDR THÜRINGEN-Sommernachtsballsaison 2018 wird in der Ulsteraue Geisa gefeiert. Fünf Wochen ist MDR THÜRINGEN im Land unterwegs, lädt seine Hörer und Zuschauer zu "Schick anziehen und tanzen" ein. Marktplätze und Parks werden zu Open-Air-Ballsälen. Zwischen 2.000 und 4.000 Gäste nehmen an den einzelnen Veranstaltungen teil.

13. August
Die MDR JUMP-Aktion "Vorsicht Zuckertüte!" hilft Schulweg-Probleme zu lösen und sie für die neuen ABC-Schützen sicherer zu machen. In diesem Jahr sind die Radiomacher unter anderem in Arnstadt, Alsleben im Salzlandkreis, Erfurt, Mockrehna und Neusörnewitz bei Meißen engagiert. Außerdem erhalten rund 72.000 Schüler im Sendegebiet zum Schulanfang kleine MDR-JUMP-Zuckertüten.

16. August
MDR KULTUR nimmt den Kinostart von "Gundermann", dem neuen Film von Andreas Dresen, zum Anlass für einen Themenschwerpunkt über den ostdeutschen Liedermacher, in Radio und Fernsehen.

20. August
MDR SACHSEN-ANHALT geht durch sieben Städte unseres Bundeslandes auf Tour, ist mittendrin, um zu erfahren, was die Menschen umtreibt, stolz macht und diskutieren lässt. Das Team um Moderatorin Sandra Berndt sendet täglich das Fernsehmagazin MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE live aus einem anderen Ort. Es zeigt die schönsten Orte einer jeden Stadt und spricht mit den Menschen, die engagiert ihre Stadt gestalten.

30.  August
Die Radioprogramme des MDR widmen unter dem Motto "DAB+. Mehr Radio" dem Digitalradio zahlreiche Servicebeiträge und Gespräche zum Thema. Der Thementag reiht sich ein in den ARD-weiten DAB+ Aktionstag. Der MDR treibt den Ausbau des digitalen Hörfunks aktiv voran: In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind bereits 98 Prozent der Fläche mit DAB+ versorgt.

September

3. September
Mit der neuen MDR AKTUELL-App können nun auf einen Blick die wichtigsten Nachrichten des Tages auf dem Handy erfasst werden. Schnell, übersichtlich und trotzdem natürlich präzise recherchiert. Dabei geht es insbesondere darum, den Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die optimale Orientierung in der täglichen Nachrichtenflut zu bieten. Die neue Nachrichten-App ist ein Produkt, das sich konsequent dem Bedürfnis nach kompakter, zuverlässiger Information unterordnet.

18 Jugendliche starten ihre Berufsausbildung im MDR. Sie erlernen folgende Berufe: Kauffrau für Büromanagement (7), Kauffrau für audiovisuelle Medien (4), Mediengestalter/innen Bild und Ton (6) sowie Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (1). Die 14 jungen Frauen und 4 jungen Männer sind in einem mehrstufigen Verfahren aus 448 Bewerbern ausgewählt worden.

5. September
Im MDR-Fernsehen startet unter dem Titel "Geben oder Nehmen?" die vierte Staffel des datenjournalistischen Projektes "Exakt - So leben wir!". In der Produktion unternimmt Reporter Benjamin Arnold eine Reise in die Welt des Gebens und Nehmens in Mitteldeutschland. In emotionalen Reportagen, einem spannenden Experiment und überraschenden Zahlen, geht es um die Frage, wie es um die soziale Gerechtigkeit in Deutschland im Jahr 2018 bestellt ist. Dabei werden so genannte Big-Data-Tools genutzt, die u.a. die Auswertung von 15 000 Bundestagsreden, die digitale Analyse von 170 Millionen Presseartikeln sowie eine Sammlung von Daten zum Verhalten von Nutzern in Mitteldeutschland bei eBay-Kleinanzeigen umfassen. Zum ersten Mal sollen Previews des ersten Films in Leipzig und des zweiten Films in Magdeburg unter dem Motto "MDR mittendrin" das Publikum zum Dialog über die anspruchsvollen publizistischen Inhalte anregen.

8. September
MDR SACHSEN ist mit einem vielfältigen Programm beim „Tag der Sachsen“ mit rund 285.000 Besuchern in Torgau dabei: vom „Krümel“-Theater für alle Kleinen und Großen bis zur Partyzeit mit Stargast Bonnie auf der MDR SACHSEN-Bühne an der Kulturbastion. Das MDR-Fernsehen und das MDR-Radio begleiten Sachsens größtes Volksfest mit zahlreichen Livesendungen und Höreraktionen. U.a. wir der Festumzug zwei Stunden lang im MDR-Fernsehen von MDR SACHSENSPIEGEL-Moderatorin Anja Koebel und MDR SACHSEN-Morgenmann Silvio Zschage präsentiert.

14. September
Das MDR SACHSEN-ANHALT-Wohnzimmerkonzert mit der Band „Keimzeit“ ist für Hörer Jörg Schapschinski „wie ein Traum“. Es wird per Video-Livestream auf mdr-sachsen-anhalt.de sowie über das Facebook-Angebot von MDR SACHSEN-ANHALT übertragen. Der große "Keimzeit"-Fan, der beim Voting am Ende der MDR SACHSEN-ANHALT-Aktion die Hörerinnen und Hörer mit einer gesungenen Bewerbung überzeugt hatte, durfte auch selbst ans Mikro. Hunderte Fans hatten sich um das ganz private Wohnzimmerkonzert der Band beworben.

16. September
Mit Mahlers 2. Sinfonie eröffnen MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor unter der Leitung von Risto Joost im Leipziger Gewandhaus die neue MDR KLASSIK-Spielzeit. MDR KULTUR und MDR KLASSIK übertragen live in ihren Programmen. Ihre neue Spielzeit führt die drei MDR-Ensembles mit rund 100 Konzerten quer durch das gesamte Sendegebiet und zu Gastspielen im In- und Ausland.

17. September
MDR SPUTNIK relauncht seine tägliche Informationssendung und startet mit einem neuen Podcast-Format. Das Besondere an „Team Raimund – Dein Tagesupdate“: Die Sendung ist als Podcast konzipiert und wird im zweiten Ausspielweg als einstündige Radiosendung aufbereitet.

26. September
Der MDR hat gemeinsam mit UFA FICTION und ARD Degeto den gleichnamigen Roman "Kruso" von Lutz Seiler verfilmt. Nun feiert die Adaption TV-Premiere im Ersten. "Kruso" erzählt von der Utopie der Freiheit, die im letzten Sommer vor dem Zusammenbruch der DDR 1989 auf der legendenumwobenen Insel Hiddensee eine kleine Gruppe Aussteiger lebt. Die Insel wird zum Rettungsanker für Menschen auf der Suche nach einer neuen Lebensperspektive. In der geschlossenen Gesellschaft des Abwasch- und Kellnerpersonals des Ausfluglokals "Zum Klausner" verdichten sich einzelne menschliche Schicksale und die großen Umbrüche eines politischen Systems zur Geschichte einer großen Freundschaft, deren Traum kühner ist als politische Systeme.

28. September
Mit dem Ehrenpreis der "Goldenen Henne", Deutschlands größtem Publikumspreis, wird die vom MDR produzierte Erfolgsserie "In aller Freundschaft" belohnt. Bereits 2008 erhielt "In aller Freundschaft" die Trophäe in der Kategorie "Schauspiel". Mit der "Goldenen Henne", Deutschlands größtem Publikumspreis, werden von MDR, RBB und Super Illu die beliebtesten Stars aus Internet, Fernsehen, Musik und Sport sowie Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft ausgezeichnet.

Oktober

9. Oktober
Die französische Kulturministerin hat MDR-Intendantin Karola Wille zum "Chevalier de l’ordre des Arts et des Lettres" ernannt. Die Botschafterin der Republik Frankreich in Deutschland, Anne-Marie Descôtes, überreicht der MDR-Intendantin im Botschaftsgebäude am Pariser Platz in Berlin den Orden für Kunst und Literatur als Anerkennung ihrer außerordentlichen Verdienste um die kulturelle Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich.

15. Oktober
Der Beitrag des MDR-Magazins "Exakt" "Indonesische Arbeitskräfte" über den Personalmangel in der Gastronomie erhält in Nürnberg den Ernst-Schneider-Preis, den höchstdotierten deutschen Preis, in der Kategorie "Fernsehen/Kurzbeitrag". Die Industrie- und Handelskammern prämieren seit 47 Jahren in den Kategorien Fernsehen, Hörfunk, Print, Internet und Innovation/Unterhaltungssendung Beiträge, die besonders ideenreich und verständlich wirtschaftliche Zusammenhänge oder technische Themen darstellen. 

Mit kindgerechten Zusatzfunktionen und intuitiver Navigation präsentiert sich der "KiKA-Player", die neue Mediathek-App des Kinderkanals von ARD und ZDF. Bereits als HbbTV-Version im August gestartet, folgt nun die kostenfreie Applikation. Sie ist ab jetzt für Tablets und Smartphones in den gängigen Stores erhältlich.

17. Oktober
Es war eine Premiere für Michael Patrick Kelly und eine unvergessliche Erfahrung für die Gastgeberin Katja Becker: das MDR JUMP-Wohnzimmerkonzert mit Michael Patrick Kelly in Leisniger Ortsteil Polkenberg. Über 2000 Bewerbungen für dieses exklusive Event waren bei MDR JUMP eingegangen.

18. Oktober
Wie leben die Menschen in den Friedensstraßen Sachsen-Anhalts? Für eine neue MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE-Reihe gehen Reporter 18 Wochen lang auf die Suche nach Menschen und ihren Geschichten. Bei einem Publikumsdialog in Langeneichstädt stößt der erste Beitrag auf sehr gute Resonanz. Von den rund 200 "Friedensstraßen" oder "Straßen des Friedens", die in Sachsen-Anhalt zu finden sind, wurden sechs, die durch ganz unterschiedliche Orte führen und sehr unterschiedlichen Charakter haben ausgewählt. In Langeneichstädt, Genthin, Westerhausen, Radis, Aulosen und Halle sind Kamerateams unterwegs für die Beiträge, die jeden Donnerstag im Fernsehmagazin MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE zu sehen sind.

25. Oktober
Textsichere MDR SACHSEN-Hörer erleben Karat bei einem exklusiven Funkhauskonzert beim MDR in Dresden hautnah. Die Karten für dieses besondere Erlebnis hatten sie beim Sachsenradio gewonnen.

29. Oktober
Der MDR engagiert sich auch 2018 als exklusiver Medienpartner von DOK Leipzig. Er stiftet unter anderem zwei Preise, die mit 10.000 Euro dotierte "Goldene Taube" in der Kategorie "Internationaler Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm" und den mit 3.000 Euro dotierten Preis "Bester Osteuropäischer Film". Außerdem veranstaltet er einen MDR-Tag. Den Festival-Auftakt gibt die MDR/Arte-Koproduktion "Meeting Gorbachev". Zur Europa-Premiere ihres Gorbatschow-Porträts sind auch die Regisseure Werner Herzog und André Singer zugegen.

November

3. November
Zwei vom MDR gestiftete Preise werden im Rahmen des 61. Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm in Leipzig verliehen: Die "Goldene Taube" im Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm geht  an den Film "I Had a Dream" (Italien, Frankreich 2018). Den Preis für den "Besten Osteuropäischen Film" erhält "No obvious signs" von Alina Gorlova (Ukraine 2018).

Das MDR-Studio in Gera ist bei der "3. Langen Nacht der Wirtschaftslöwen" dabei. Hunderte Besucherinnen und Besucher nutzen die Möglichkeit, das Hörfunkstudio und die Redaktionsräume kennenzulernen. Sie interessieren sich insbesondere, wie die Nachrichten aus der Region fürs Radio entstehen, woher die Informationen kommen und wie schnell sie "on air" sind.

5. November
Unter dem Motto "MDR mittendrin" lädt der MDR im November und Dezember wieder Hörer, Zuschauer und Nutzer ein, Programmmacher für einen Tag zu sein, hinter die Kulissen zu schauen und Inhalte aktiv mitzugestalten. Einblicke in ihre journalistische Arbeit geben unter anderem die Redaktionen von MDR AKTUELL und MDR KULTUR. Dabei sind auch MDR JUMP, MDR SPUTNIK und MDR KLASSIK, das Nachrichtenmagazin "Exakt", das Magazin "Umschau", "Sport im Osten", "Elefant, Tiger & Co.", "Riverboat", das Nachmittagsprogramm mit "MDR um 2" und "MDR um 4", die Film- und Serienredaktion, MDR SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT und MDR THÜRINGEN.

6. November
Die dreiteilige MDR-Dokumentation "Wer braucht den Osten?" wird in Frankfurt/Main in der Kategorie "Fernsehen" mit dem renommierten Friedrich-und-Isabel-Vogel-Preis für herausragenden Wirtschaftsjournalismus ausgezeichnet. Die Dokumentation fragt, ob der Osten gerade wegen seiner Brüche und Erfahrungen für die Zukunft des gesamten Landes wegweisend sein kann.

17. November
Beim Barcamp "Kinder Jugend Medien" in Erfurt, bei dem der KiKA Kooperationspartner ist, treffen sich 150 Medienschaffende, Studierende, Programmierer/-innen, Blogger/-innen und Pädagog/-innen und tauschen sich über die Schule der Zukunft und die Veränderungen bei der Entwicklung vom analogen zum digitalen Lernen aus.

20. November
Auf dem 7. Spitzentreffen von MDR, Behindertenverbänden und wissenschaftlichen Einrichtungen wird in Leipzig der Dialog weiter intensiviert, neue Partnerschaften und programmbegleitende Technologien vorgestellt. Beim Thema Inklusion bleibt das Engagement des MDR unverändert hoch. Mittlerweile werden z.B. knapp 90 Prozent aller Fernsehsendungen im MDR mit Untertiteln (UT) gesendet.

26.-27. November
Die erste Digitalkonferenz des MDR in Leipzig stößt auf große Resonanz. Mehr als 150 Kollegen/innen kommen zum Input-Tag und den Workshops am zweiten Tag. Es geht darum, die Entwicklung digitaler Produkte und Formate, aber auch neue Arbeitsweisen kennenzulernen und voranzutreiben. Dabei ist die Dynamik der Entwicklung bei digitalen Angeboten für den Mitteldeutschen Rundfunk eine zentrale Herausforderung.


27. November
Die MDR KULTUR-App geht an den Start. Sie soll Lust auf Kulturerlebnisse machen. Jeden Tag gibt es eine fachkundig ausgewählte, informative, originelle und unterhaltsam aufbereitete Anregung, die dazu inspirieren soll, öfter Kultur erleben zu wollen. Dabei soll allein schon die attraktive multimediale Gestaltung der Inhalte das Lesen und Anschauen der täglichen Empfehlung zu einem Erlebnis machen.

28. November
Der Senderstandort Inselsberg wird auf das neue terrestrische Antennenfernsehen umgestellt. So können weitere 120.000 Haushalte in Thüringen ihre Fernsehprogramme über das neue terrestrische Antennenfernsehen DVB-T2 HD empfangen. Damit endet auch für die Region Westthüringen die Übertragung im bisherigen Standard DVB-T. Der Ausbau von DVB-T zu DVB-T2 HD in Mitteldeutschland ist mit der Umstellung des Senderstandortes Inselsberg vollständig abgeschlossen.

Dezember

1. Dezember
Der MDR ist wieder auf Weihnachtsmärkten Mitteldeutschlands unterwegs. U.a. gehen Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde von MDR JUMP mit einem Showprogramm  und vielen kleinen Weihnachtsüberraschungen auf über 15 Weihnachtsmärkten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf Tour. Beim MDR SACHSEN-Weihnachtsmarkttest wird bereits seit 2009 speziell die Familienfreundlichkeit bewertet. Weihnachtsmarkt-Tester Silvio Zschage besucht diesmal Märkte, die noch nie getestet wurden.

3. Dezember
Der MDR-Rundfunkrat stimmt der Berufung Dr. Katja Wildermuths zur MDR-Programmdirektorin im Funkhaus Halle durch Intendantin Prof. Dr. Karola Wille zu. Die Journalistin und jetzige Kulturchefin des NDR folgt Nathalie Wappler Hagen nach, die zur neuen Direktorin des Schweizer Rundfunks und Fernsehen (SRF) gewählt worden ist. Der Amtsantritt Wildermuths ist für Frühjahr 2019 vorgesehen.

MDR TWEENS - der neue Radiochannel für alle Schlauberger, Sprücheklopfer, Bücherwürmer und Hausaufgabenerlediger zwischen acht und 13 Jahren geht auf Sendung. Herzstück des neuen Kinder-Medienangebotes ist die werktägliche Live-Sendung zwischen 16.00 und 18.00 Uhr. Darüber hinaus gibt es werktägliche Musik-Spezialsendungen - zum Beispiel "MDR TWEENS Rock It“ und "MDR Pop-TWEENS sowie Spezialsendungen, die sich um Hobby und Freizeit, Medienkompetenz oder Wissen drehen. MDR TWEENS ist neben MDR KLASSIK und MDR SCHLAGERWELT ein weiteres exklusives DAB+ Angebot des MDR.

4. Dezember
Die MDR SPUTNIK-Webserie "FINDHER“ für junge Erwachsene geht online. Zu sehen ist das neue Format im YouTube-Channel "findherdiewebserie". Die Serie stellt die sogenannte "Generation Beziehungsunfähig" und ihre Partnersuche via Dating-App in den Mittelpunkt. In den Hauptrollen sind François Goeske, Helen Woigk und Eugen Bauder zu sehen. Zudem gibt es Gastauftritte von Moderatoren und YouTube-Stars. Dabei sind unter anderem die MDR SPUTNIK-Moderatorin Vanessa Massholder und die Schauspielerinnen Sophia und Jana Münster.

14. Dezember
Peter Fruntke aus dem Eichsfeld wird als "Thüringer des Jahres 2018" ausgezeichnet. Er leitet seit 30 Jahren die Jagdhornbläsergruppe der Gemeinde Anrode, die durch sein Engagement auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Der "Thüringer des Jahres" wird von den Hörern, Zuschauern und Online-Nutzern von MDR THÜRINGEN aus den 12 "Thüringern des Monats" gewählt. 1994 startete die Aktion "Thüringer des Monats" - zunächst nur im Radio. Heute ist es eine Gemeinschaftsaktion von MDR THÜRINGEN und der Thüringer Ehrenamtsstiftung.

17. Dezember
Im Dezember treffen sich zum ersten Mal knapp 60 Volontäre aus fünf ARD-Anstalten und dem ZDF, um gemeinsam an einem sogenannten Trendtag teilzunehmen. Der MDR organisiert mit dem NDR und der ARD/ZDF-Medienakademie die Vortragsreihe unter dem Motto: Wie Künstliche Intelligenz (KI) den Journalismus verändert – ein Trend, ein Tool, ein Thema.

19. Dezember
Das MDR-Fernsehen ist und bleibt mit einem Jahresmarktanteil von 9,1 Prozent das erfolgreichste Dritte Programm im jeweiligen Sendegebiet. Unter den in Mitteldeutschland am meisten gesehenen Programmen schafft es das MDR-Fernsehen erstmals - nach ZDF und Das Erste - auf Platz 3 und damit zum ersten Mal vor RTL.