Chronik des MDR: 2014 25 Jahre Friedliche Revolution - Tod von Udo Reiter

Die Auseinandersetzung mit den Ereignissen vor 25 Jahren ist nach wie vor die besondere Aufgabe des MDR. Für das Jubiläum 2014 stellt der MDR den Wandel für die Menschen in den letzten 25 Jahren in den Mittelpunkt. Am 10. Oktober erschütterte der Tod des MDR-Gründungsintendanten Prof. Dr. Udo Reiter das Medienhaus.

Januar

4. Januar:
Mit Ausstrahlung der Folge 793 startet die 17. Staffel der erfolgreichen Kinderserie "Schloss Einstein" beim KiKA.

6. Januar:
Neuer Nachmittag im MDR FERNSEHEN: Nach 17 Jahren wird aus dem MDR-Nachmittagsmagazin "Hier ab vier" "MDR um 4". Auch die Sendung "Dabei ab zwei", die seit Januar 1999 läuft, erhält einen neuen Namen: "MDR um 2". Beide Informationsmagazine werden jeweils aus einem neugestalteten Studio in HDTV gesendet.

10. Januar:
Ein von vier Stipendiaten und dem Ersten Gastdirigenten Philipp Ahmann gestaltetes Konzert bilden den Abschluss des einwöchigen Dirigentenforums mit dem MDR RUNDFUNKCHOR in Leipzig.

14. Januar:
Der Kinderkanal von ARD und ZDF war Deutschlands beliebtester Kindersender 2013. Das geht aus einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts iconkids & youth hervor.

15. Januar:
"Die Fette Hoppe", das "Tatort"-Debüt der Weimarer Ermittler Nora Tschirner und Christian Ulmen, erreicht im Internet eine Rekordquote: 1.878.848 Millionen Abrufe in der ARD-Mediathek.

19. Januar:
Die neue MDR-Comedy-Show "Olaf verbessert die Welt!" wird live aus dem Festspielhaus Hellerau im MDR FERNSEHEN gesendet.

27. Januar:
"MACHMAL!" – Das Azubimagazin des MDR geht erstmals auf Sendung.

Februar

7. Februar:
Das MDR FERNSEHEN überträgt den Semperopernball 2014  live aus Dresden. Auch MDR JUMP, MDR 1 RADIO SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT und MDR.DE berichten ausführlich über das Ereignis.

7. bis 23 Februar:
Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi sind zahlreiche MDR-Mitarbeiter von Fernsehen, Hörfunk und Online im Team der ARD dabei.

10./11. Februar:
Die MDR-Koproduktion "Sputnik" gewinnt den TP2-Filmpreis in der Kategorie "Filme über 45 Minuten Laufzeit". Außerdem wird der Film mit dem Preis der Deutschen Filmkritik in der Kategorie „Kinderfilm“ ausgezeichnet.

21. Februar bis 9. März:
MDR FIGARO ist Medienpartner des Kurt-Weill-Festes 2014, das unter dem Motto "Aufbruch: Weill & die Medien" an 17 Festspielorten in Dessau und der Region stattfindet.

März

1. März:
90 Jahre Rundfunk in Mitteldeutschland: Am 1. März 1924, ging die Mitteldeutsche Rundfunk AG MIRAG in Leipzig als zweiter deutscher Rundfunksender on air.

2. März:
"Sport im Osten" ist im MDR FERNSEHEN ab sofort auch sonntags 180 Minuten ab 16.30 Uhr zu erleben.

5. März:
Rund jeder Zweite (49,2 Prozent) im MDR-Sendegebiet hört täglich mindestens eines der Hörfunkprogramme des MDR. Dies ist das Ergebnis der Media-Analyse (MA) 2014 Radio I.

6. März:
Auf Grundlage einer 2013 unterschriebenen Kooperationsvereinbarung zwischen dem MDR und Telewizja Polska (TVP) vereinbaren die regionalen und grenznahen Sendeanstalten in Sachsen und Polen eine noch engere Zusammenarbeit.

13. März:
Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder beschließen auf ihrer Konferenz (MPK) in Berlin eine Senkung des Rundfunkbeitrags von 17,98 Euro auf 17,50 Euro.

13. bis 16. März:
Der MDR ist wieder mit zahlreichen Lesungen und Autorengesprächen auf der Leipziger Buchmesse, eigenen Veranstaltungen in der Innenstadt und einer Buchvorstellung in der Intendanz vertreten.

16. März:
Der Kinder-Online- und der Kinderhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates werden auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Jörgpeter von Clarenau, Thilo Reffert und Jens Raschke erhalten den Kinderhörspielpreis 2014; "Tippen lernen mit Calli Clever", LegaKids.net und das Portal "Kinderzeitmaschine" werden mit dem Kinder-Online-Preis geehrt.

23. März:
Frank Möhrer löst turnusgemäß Karl Gerhold nach dessen zweijähriger Amtszeit als Vorsitzender des MDR-Verwaltungsrates ab.

27. März:
Für die MDR-Fernsehreportage "(K)eine Insel für Straftäter" erhält die Autorin Jana Merkel den Medienpreis "Rechtsextremismus im Spiegel der Medien". Der Preis wird vom Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt und dem Deutschen Journalistenverband, Landesverband Sachsen-Anhalt, ausgelobt.

29. März:
Premiere für "Stefanie Hertel - Die große Show der Stars" im MDR FERNSEHEN.

April

7. bis 13. April:
Zur Festwoche "175 Jahre Deutsche Ferneisenbahn Leipzig – Dresden" berichtet der MDR ausführlich in Fernsehen, Hörfunk und im Internet.

7. April:
Die Autorin Heidi Mühlenberg wird für das MDR FIGARO-Feature "Mülleimer Ostsee" mit dem Wissenschaftsjournalismus-Preis 2013 der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen ausgezeichnet.

Die Vorsitzende des MDR-Rundfunkrates Prof. Dr. Gabriele Schade wird in der Sitzung der Gremienvorsitzendenkonferenz der ARD (GVK) in München zur Vorsitzenden des Telemedienausschusses gewählt.

9. April:
NDR-Intendant Lutz Marmor bleibt auch 2015 ARD-Vorsitzender. Darauf verständigen sich die Intendantinnen und Intendanten auf ihrer Sitzung in München. Ab 2016 wird der MDR die Geschäftsführung der ARD übernehmen.

10. April:
Die MDR Mediathek geht mit einer neugestalteten Nutzeroberfläche bei MDR.DE an den Start. Die Präsentationsoberfläche für die Beiträge ist ab sofort größer, neueste sowie beliebteste Beiträge werden angezeigt, und die Top-Level-Navigation der MDR-Seite wurde, wie bei allen anderen Unterseiten, mit eingefügt.

11. April:
Der 400 000. Gast wird bei der MDR-Studiotour in Leipzig begrüßt. Die MDR-Besucher-Führungen gibt es seit 2001.

20. April:
Über 10 000 Wanderer sind beim traditionellen Osterspaziergang mit MDR THÜRINGEN. Gastgeber ist in diesem Jahr die Kur- und Weinstadt Bad Sulza.

Mai

1. Mai:
Fünf Jahre nach der Übernahme des Studios durch den MDR bekommt das ARD-Studio Prag in seinem Jubiläumsjahr einen neuen Schnittplatz. Rund 500 Sendeminuten für ARD und MDR jährlich kommen aus dem Studio Prag.

3. Mai:
Die MDR-Sendung "selbstbestimmt!" bekommt den "Mosaik Inklusionspreis Mitteldeutschland".

5. Mai:
Stefan Ferdinand Etgeton gewinnt den 19. MDR-Literaturwettbewerb und den Publikumspreis für "Wortkunstwerk".

6. Mai:
Nadja Mönch und Diana Voigtländer werden für ihre TV-Reportage "Der Alkohol, meine Eltern und ich" aus der Reihe "Exakt – Die Story" mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet.

5. bis 7. Mai:
Beim "Medientreffpunkt Mitteldeutschland" in der media city leipzig unter dem Motto "Relevanz – was ist wichtig?" beteiligt sich auch der MDR mit mehreren Teilnehmern an Podiumsrunden.

7. Mai:
Hörfunkdirektor Johann Michael Möller beruft Reinhard Bärenz zum neuen Wellenchef vom MDR FIGARO. Bärenz tritt die Nachfolge von Dr. Detlef Rentsch an, der die Leitung des MDR-Kulturradios auf eigenen Wunsch abgibt.

8. Mai:
5,45 Millionen Zuschauer schauen im Ersten den MDR-Krimi "Zorn - Tod und Regen" mit Mišel Matičević und Axel Ranisch in den Hauptrollen. Das entspricht einem Gesamtmarktanteil von 17,6 Prozent.

9. bis 10. Mai:
Anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall beschäftigt sich der MDR in seinem Fernsehprogramm und in seinen Hörfunkprogrammen sowie im Internet ausführlich mit diesem Thema.

10. Mai:
Filmemacher André Berthold erhält für die "Nah dran"-Reportage "Kleine Kämpfer – Judo statt Randale" den BVKJ-Journalistenpreis in der Kategorie TV.

16. Mai:
Der Kinderfilmpreis des MDR-Rundfunkrates wird beim Kinder-Medien-Festival "Goldener Spatz" in Erfurt an Neele Leana Vollmar, Christian Lerch, Andreas Bradler und Klaus Döring, die das Drehbuch zum Film "Rico, Oskar und die Tieferschatten" schrieben, überreicht.

Cornelia Hartmann, Reporterin und Filmemacherin des MDR Thüringen, erhält den 1. Preis im Journalisten-Wettbewerb "Demenz" der Diakonie Neuendettelsau für ihren Film "Vergessen vorprogrammiert – Diagnose Demenz" aus der Reihe "Exakt – Die Story".

22. Mai:
Der Journalistennachwuchs-Preis Sachsen-Anhalt geht an MDR SPUTNIK für das Feature von Karoline Scheer "Land unter Suchtdruck".

25. Mai:
Das trimediale MDR-Projekt "Mein Europa – Meine Wahl" bietet Korrespondenten-Schalten, Analysen, Live-Gesprächen mit Bloggern aus anderen europäischen Ländern, Reportagen und Hintergründen am Tag der Europawahl.

Juni

3. Juni:
Bei einem trimedialen Thementag erinnert der MDR in Fernsehen, Hörfunk und bei MDR.DE an die Flut vor einem Jahr in Mitteldeutschland.

6. bis 9. Juni:
Beim Festival SPUTNIK SPRINGBREAK von MDR SPUTNIK feiern 25 000 Menschen auf der Halbinsel Pouch bei Bitterfeld.

10. Juni:
"Exakt – So leben wir", das trimediale Projekt über die Lebenswirklichkeit in Mitteldeutschland, gewinnt den Coburger Medienpreis in der Kategorie "Schöpfung".

11. Juni:
Der MDR überträgt das Konzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden mit Christian Thielemann aus der Semperoper bei MDR FIGARO anlässlich des 150. Geburtstags von Richard Strauss.

12. Juni bis 13. Juli:
Bei der Fußball-WM in Brasilien ist die ARD mit einem Team vor Ort bzw. sorgt in der WM-Heimatredaktion in Baden-Baden für spannende Fernsehmomente. Mit dabei sind auch Mitarbeiter vom MDR FERNSEHEN, zwei Mitarbeiter von MDR.DE. Auch zwei MDR INFO-Mitarbeiter sind in Brasilien.

21. Juni:
Beim ersten Ausbildungstag von MDR und DREFA kommen 535 Interessierte nach Leipzig, um sich über die Ausbildungsberufe zu informieren.

Der MDR KINDERCHOR erinnert mit einem Festkonzert an den Ensemble-Gründer Hans Sandig, der am 21. Juni 100 Jahre alt geworden wäre.

27. Juni:
Der MDR MUSIKSOMMER 2014 wird vom MDR SINFONIEORCHESTER, dem MDR RUNDFUNKCHOR, der hr-Bigband und namhaften Solisten unter Chefdirigent Kristjan Järvi mit Wynton Marsailis "All Rise" in Erfurt eröffnet.

29. Juni:
Das MDR FERNSEHEN überträgt den Abschlussgottesdienst des Evangelischen Chorfestes in Leipzig live. Auch MDR FIGARO und "MDR vor Ort" berichten über das Ereignis.

Juli

3. bis 6. Juli:
MDR FIGARO und das MDR FERNSEHEN berichten vom 24. Tanz- und Folk-Fest in Rudolstadt - dem größten Festival für Weltmusik in Deutschland.

7. Juli:
Als virtueller Stadtführer stellt die neue App "MDR-Zeitreise" dar, wie es in neun Städten Mitteldeutschlands vor 1989 aussah und was dort danach passierte.

Start der Sommer-Programmangebote im MDR FERNSEHEN unter dem Motto "Sommer bei uns".

13. Juli:
Mehr als 6 000 Gäste kommen zum Tag der offenen Tür ins MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN in Erfurt.

15. Juli:
Radio ist weiterhin das wichtigste Tagesbegleitmedium in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Jeder Zweite (49,7 Prozent) hört täglich mindestens einmal ein MDR-Radioprogramm. Dies ist das Ergebnis der Media-Analyse (MA) 2014 Radio II.

27. Juli:
Die 16. Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands" startet im MDR FERNSEHEN mit dem Film "Wolfgang Vogel - Der DDR-Anwalt mit dem goldenen Mercedes". Insgesamt fünf neue Filme werden gezeigt.

August

2. August:
Beim Kaisermania-Web-Spezial für das Roland-Kaiser-Konzert auf den Dresdner Elbwiesen wird bei MDR.DE erstmals das Storytelling-Tool Pageflow eingesetzt.

4. August:
Auf der weltweit größten Videoplattform "YouTube" präsentiert der MDR ab sofort ausgewählte Inhalte aus den verschiedensten Programmbereichen. Unter www.youtube.com/mdr sind mehrere Programmhighlights zu sehen.

20. August:
Clueso und Band geben ein exklusives SPUTNIK-Radiokonzert im Objekt 5 in Halle.

22. August:
"Jein – Der PoetrySlam zur Landtagswahl" in Sachsen und Thüringen startet in Zittau und macht danach in Dresden, Eisenach, Erfurt und Weimar Halt.

18. bis 23. August:
MDR INFO bittet Spitzenpolitiker vor der Landtagswahl in Sachsen am 31. August zum Praxistest.

24. August:
An der Alten Talsperre in Tambach-Dietharz spielt das Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker zum Abschluss des MDR MUSIKSOMMERS 2014.

29. bis 31. August:
Beim Laternenfest in Halle präsentieren das MDR FERNSEHEN und MDR JUMP erstmals gemeinsam eine große Live-Show. Das "SPUTNIK-Partyboot" ist für die Jugendwelle beim Bootskorso dabei.

September

1. September:
Das Kulturradio MDR FIGARO beleuchtet 75 Jahre nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs den deutschen Überfall auf Polen aus der Sicht der Menschen im Nachbarland.

20 Jahre Berufsausbildung im MDR: 19 junge Leute starten in ihre Ausbildung. 1994 hatte der MDR mit der Ausbildung von 12 Kauffrauen für Bürokommunikation die eigene Ausbildung im Sender begonnen.

4. September:
Die MDR SPUTNIK-Reportage "Land unter Suchtdruck" über die Droge Crystal Meth von Karoline Scheer und Gerald Perschke  gewinnt den Deutschen Radiopreis 2014.

Die etwa 2.000 Videos von KiKA+, der KiKA-Mediathek, sind ab sofort via HbbTV auf jedem internetfähigen Fernseher über die "Red Button"-Funktion abrufbar.

5. September:
Autorin Gabriele Stötzer und Regisseur Wolfgang Bauernfeind erhalten den Robert-Geisendorfer-Preis für das Feature "Fremde Mutter, fremdes Kind. Zwangsadoptionen in der DDR", das bei MDR FIGARO am 3. April 2013 erstmals gesendet wurde.

6. September:
Die MDR-Ensembles eröffnen die neue Spielzeit unter dem Motto "Go North" mit Tschaikowskis "Schneeflöckchen" in Suhl.

8. September:
Der MDR-Rundfunkrat unterstützt den umfangreichen Veränderungsprozess im MDR und die Neuausrichtung nach publizistischen Themen statt nach Vertriebswegen.

10. September:
Mit "Rockpalast: Highfield Festival 2014" endet die Sommeraktion "Sommer bei uns" vom MDR FERNSEHEN, die am 7. Juli begonnen hatte.

12. September:
Die neuen MDR-"Tatort"-Ermittler stellen sich in Dresden vor: Alwara Höfels, Jella Haase, Karin Hanczewski  und Martin Brambach gehen in der sächsischen Landeshauptstadt ab 2016 im Ersten auf Verbrecherjagd.

28. September:
Im MDR FERNSEHEN startet die Show "Comedy mit Karsten" mit Julius Fischer und Christian Meyer.

29. September:
"Wir sind heute zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise ...": Radio- und Fernsehmacher von MDR SACHSEN senden 25 Jahre nach der Rede des damaligen Bundesaußenministers Hans-Dietrich Genscher am 30. September 1989 auf dem Balkon der Prager Botschaft aus dem Nachbarland Tschechien.

30. September:
ARTE zeigt das 90-minütige MDR-Doku-Drama „Zug in die Freiheit“ über den Weg der Prager Botschaftsflüchtlinge 1989 durch die DDR in die BRD.

Die MDR-Volontäre gehen beim trimedialen Projekt "Unsere Revolution – Wie viel '89 steckt in dir?" der Frage nach: Wie denken junge Menschen in Deutschland und Osteuropa, die die Ereignisse von 1989 nicht miterlebt haben, darüber?

Oktober

2. Oktober:
Die MDR/ARTE-Koproduktion "Putin's Games/Putins Spiele" wird mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Dokumentation ausgezeichnet.

3. Oktober:
Zum Tag der Deutschen Einheit laufen im MDR Sondersendungen in TV und Radio: u.a. eine gemeinsame Sendung von MDR 1 RADIO SACHSEN und NDR 90.3, die MDR-Dokumentation "Zug in die Freiheit" im Ersten  und das TV-Experiment "Mission '89" im MDR FERNSEHEN.

6. Oktober:
Der Vertrag von Ulrich Kaiser, Leiter des MDR KINDERCHORS, wird um weitere drei Jahre bis 2017 verlängert. Kaiser ist seit 2011 Dirigent und Künstlerischer Leiter des Ensembles.

Das KiKA-Vorschulprogramm KiKANiNCHEN wird ab sofort 40 Minuten früher, um 6.10 Uhr, ausgestrahlt imd erhält neben seinen erwachsenen Begleitern Jule und Christian eine weitere Freundin: Anni.

9. Oktober:
Zum 25. Jahrestag der entscheidenden Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig berichtet der MDR in Fernsehen, Hörfunk und Internet live vom Festakt, Friedensgebet sowie Lichtfest.

10. Oktober:
Tod des MDR-Gründungsintendanten Prof. Dr. Udo Reiter. "Die deutsche Medienlandschaft, wie wir sie heute kennen, verliert mit Udo Reiter einen ihrer Gründungsväter, der MDR einen Kollegen und väterlichen Freund", so MDR-Intendatin Karola Wille.

Mit 670.000 Zuschauern und einem entsprechenden Marktanteil von 21,5 Prozent im Sendegebiet ist die Übertragung der "Goldenen Henne" im MDR FERNSEHEN ein großer Erfolg. Bundesweit verfolgen die Show 1,29 Millionen Zuschauer – der höchste Wert seit 2007.

15. Oktober:
Die MDR-Wissenschaftsdokumentation "Das Geheimnis der Affen – Kulturforschung bei Schimpansen" gewinnt beim finnischen Naturfilmfestival den Preis als bester "Science Film 2014".

16. Oktober:
Der "exakt"-Beitrag "Fördermittel" wird beim Deutschen Wirtschaftsfilmpreis in der Kategorie Filme über die Wirtschaft (Kurzfilme) mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

November

2. November:
Die 57. Ausgabe des Internationalen Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm endet mit einem Besucherrekord: 42.000 Zuschauer waren da. Der MDR stiftete zwei Preise, den Hauptpreis "Goldene Taube" überreichte Intendantin Karola Wille an Claudine Bories und Patrice Chagnard für den Film "Les règles du jeu" (Rules of the Game).

3. November:
Jens Hänisch, Wiebke Binder und Robert Burdy bilden das neue Moderatoren-Trio bei "MDR aktuell", das wöchentlich abwechselnd die Nachrichtensendungen um 19.30 Uhr und um 21.45 Uhr präsentiert.

5. November:
Das Erste zeigt die MDR-Koproduktion "Bornholmer Straße - Die unglaubliche, aber wahre Geschichte von Oberstleutnant Harald Schäfer" und im Anschluss "Die Nacht des Mauerfalls. Bornholmer Straße - Die Dokumentation".

9. November:
Der MDR erinnert an den Mauerfall vom 9. November 1989 in zahlreichen Sendungen, Dokumentationen, Filmen und Beiträgen in Radio, Fernsehen und Internet. "MDR extra: Grenzenlos" berichtet den ganzen Tag live aus Vacha (Thüringen) und Philippsthal (Hessen) an der ehemaligen Grenze zwischen Thüringen und Hessen.

10. November:
MDR INFO-Reporter Matthias Reiche erhält für seine Berichterstattung vom NSU-Prozess den Regino-Preis der "Neuen Juristischen Wochenschrift".

12. November:
Mit Beginn der Spielzeit 2015/16 wird der Este Risto Joost Künstlerischer Leiter des MDR RUNDFUNKCHORS.

13. November:
Die MDR-Koproduktion "Bornholmer Straße" gewinnt den Bambi 2014 in der Kategorie "TV-Ereignis des Jahres". Die vom MDR redaktionell verantwortete ARD-Serie "In aller Freundschaft" freut sich über den Publikums-Bambi.

17. November:
Vor Spitzenvertretern von Blinden-, Sehbehinderten- und Gehörlosenverbänden aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie der Deutschen Zentralbücherei für Blinde und Regierungsbeauftragten aus Mitteldeutschland stellt der MDR Fortschritte zur Barrierefreiheit im MDR vor: Die Untertitelungsquote im MDR FERNSEHEN zum 3. Quartal 2014 beträgt 69 Prozent, erstmals wurden 2014 Live-Audiodeskriptionen für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten und eine neue Broschüre mit Brailleversion stellt die barrierefreien Angebote des MDR vor.

24. November:
Themenwoche "So fremd so nah - Asyl in Sachsen" startet bei MDR 1 RADIO SACHSEN, MDR SACHSENSPIEGEL und MDR INFO.

Dezember

1. Dezember:
Hans-Michael Marten bekommt den Fernsehpreis LiteraVision 2014 in der Kategorie Kurzfilm für seinen "artour"-Beitrag "David Wagners Roman 'Leben'". In der Begründung der Jury heißt es: Einen stillen Mann zum Sprechen bringen, das gelingt Hans-Michael Marten in seinem Beitrag über David Wagners Roman 'Leben'.

Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde von der MDR JUMP Morningshow sind auch in diesem Jahr auf Weihnachtsmarkt-Tour durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie besuchen mit musikalischen Gästen in 22 Tagen 15 Märkte in Mitteldeutschland.

3. Dezember:
Die Reporterin und Filmemacherin Ria Weber erhält in Hamburg den Medienpreis der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V. für die MDR THÜRINGEN-Produktion "Sepsis – Der Tod im Blut" aus der Reihe "Exakt – Die Story".

5. Dezember:
Anlässlich der Wahl von Bodo Ramelow im Erfurter Landtag zum ersten linken Ministerpräsidenten Deutschlands informiert der MDR bei einem trimedialen Thementag ausführlich in Fernsehen, Radio und Internet..

Der MDR wird wieder zur Schaltzentrale für die Wintersport-Übertragungen der ARD: In dieser Saison werden neben den TV-Bildern auch web-exklusive Livestreams auf sportschau.de aus Leipzig auf die Bildschirme geschickt. Außerdem hat der Sender die Gesamtfederführung für die 50. Nordische Skiweltmeisterschaft im Februar 2015 im schwedischen Falun.

6. Dezember:
Die MDR-Auftragsproduktion für den KiKA "Mohamed auf der Flucht" über das Schicksal des 13-jährigen syrischen Jungen und seiner Familie wird mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2014 in der Kategorie "Kurzfilm" ausgezeichnet.

11. Dezember:
Der Ausbau des digitalen Sendernetzes in Sachsen und Thüringen wird erfolgreich abgeschlossen. Durch eine höhere Leistung wird eine bessere Empfangbarkeit aller MDR-Hörfunkprogramme über DAB+ erreicht. In Sachsen-Anhalt ist der Ausbau für Ende Januar 2015 geplant.

17. bis 24. Dezember:
Die Sängerinnen und Sänger vom MDR RUNDFUNKCHOR kommen  aus verschiedenen Ländern. Im Kulturradio MDR FIGARO stellen sie vor Weihnachtenjeweils ein Lied aus ihrer Heimat vor und erzählen von landestypischen Bräuchen.

18. Dezember:
Der MDR begleitet – ebenso wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) – die BUGA 2015 Havelregion als Medienpartner. Für den MDR unterzeichnet Elke Lüdecke, Direktorin des MDR LANDESFUNKHAUSES SACHSEN-ANHALT, die Kooperationsvereinbarung.

Der MDR informiert die, dass Görlitz Krimi-Stadt wird. 2015 wird im Auftrag von MDR und ARD Degeto "Wolfsland" (AT) mit dem Ermittlerduo "Butsch" (Götz Schubert) und Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) gedreht. Der bodenständige Oberlausitzer und die junge Kommissarin aus Hamburg haben einen grenzüberschreitenden Fall zu lösen. Ausgestrahlt wird der Krimi 2016 im Ersten.

20. bis 23. Dezember:
Die Weihnachtstour des MDR KINDERCHORES am vierten Adventswochenende bringt das Ensemble von Ulrich Kaiser von Heiligenstadt und Crimmitschau bis nach Erfurt.

25. Dezember:
Zum traditionellen Weihnachtskonzert von MDR SINFONIEORCHESTER und MDR RUNDFUNKCHOR stehen zwei Künstlerinnen im Mittelpunkt: Die Sopranistin Karina Gauvin und die französische Dirigentin Laurence Equilbey.

ebenfalls im Dezember:

MDR SPUTNIK, dem jungen Multimedia-Programm des Mitteldeutschen Rundfunks, folgen auf der Social-Media-Plattform Facebook jetzt mehr als 70.000 Fans. Die SPUTNIker betreiben nach MDR JUMP damit das zweiterfolgreichste Facebook-Profil im MDR.

Das MDR FERNSEHEN kann 2014 seinen Marktanteil auf 9 Prozent erhöhen und verzeichnet damit nach 2006 einen neuen Zuschauerrekord. Damit ist das MDR FERNSEHEN nach wie vor das einschaltstärkste unter den Dritten Programmen der ARD im jeweiligen Sendegebiet. Das Zuschauerplus wurde durch die jüngeren Zuschauer in allen Altersgruppen der 14- bis 49-Jährigen erzielt.