Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Unternehmen

Über den MDRÜber den MDRKommunikationKommunikationServicesServicesKarriereKarriereAusschreibungen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR mittendrinGroße Resonanz auf Programmmachen-Aktion 2022

Stand: 01. November 2022, 11:30 Uhr

Nach vier Wochen voller spannender Einblicke und anregender Dialoge endete am 16. September die Programmmachen-Aktion 2022. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen öffneten 38 MDR-Redaktionen zahlreichen Interessierten ihre Türen. Als Teil eines Redaktionsteams konnten die Programmmachenden erleben, wie ein modernes multimediales Medienhaus funktioniert und die MDR-Redaktionen journalistisch arbeiten.

Mehr als 700 Bewerbungen gingen in diesem Jahr beim MDR ein, der vom 18. August bis 16. September bereits zum vierten Mal zum Programmmachen einlud. Im Zuge der beliebten Mitmach-Initiative können Interessierte nicht nur den Teams hinter ihren Lieblingsprogrammen über die Schulter schauen, sondern die Programme auch selbst aktiv mitgestalten.

MDR-Intendantin Prof. Dr. Karola Wille Bildrechte: MDR/Kirsten Nijhof

MDR-Intendantin Karola Wille:„Das große Interesse an der Programmmachen-Aktion und die enorme Resonanz freuen mich sehr. Als öffentlich-rechtliches Medienhaus ist es unser Anspruch, möglichst nah bei den Menschen und ihren Themen in der Region zu sein. Um diesem gerecht zu werden, braucht es Transparenz und einen Dialog auf Augenhöhe. All das ermöglicht unsere Programmmachen-Aktion, mit der wir wertvolles Feedback für unsere Redaktionsarbeit bekommen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.“

38 Redaktionen aus den verschiedenen MDR-Standorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligten sich in diesem Jahr an der Aktion. Dort konnten wieder zahlreiche Teilnehmende etwa Orchesterproben lauschen, Fußballübertragungen und Reportereinsätze begleiten, Radio-Interviews führen oder sogar selbst moderieren. Was genau die Programmmacher und Programmmacherinnen erlebt haben, können Sie folgend nachlesen.