Eine Frau und ein Mann halten Weintrauben in die Höhe
Andreas Neugeboren und Victoria Herrmann sind bei schönstem Wetter an der Weinstraße unterwegs. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald

Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 06.10.2018 | 18:15 Uhr Auf der Weinstraße Saale-Unstrut

Das Saale-Unstrut-Gebiet gehört zu den schönsten Ecken Deutschlands. Genießer schätzen die idyllische Landschaft und den guten Wein. Begleiten Sie unsere Moderatoren Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren auf ihrer Tour zu den schönsten Weinbergen in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Stopps sind unter anderem Bad Sulza, Bad Kösen und Naumburg.

Eine Frau und ein Mann halten Weintrauben in die Höhe
Andreas Neugeboren und Victoria Herrmann sind bei schönstem Wetter an der Weinstraße unterwegs. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald

Gibt es ein schöneres Fleckchen Erde als die Weinberge, wenn die Trauben reifen? 2018 feiert die Weinstraße Saale-Unstrut ihr 25. Jubiläum. Sie führt vom thüringischen Bad Sulza hinein nach Sachsen-Anhalt und dort über Bad Kösen, Naumburg, Freyburg, Laucha, Nebra bis nach Memleben.

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren starten ihre Reise im südlichsten Zipfel, am Weintor von Bad Sulza. Die kleine Kurstadt ist bekannt für ihre Toskana-Therme. Doch zugleich ist sie das Zentrum des Weinanbaus in Thüringen. Andreas Clauß führt hier das größte private Weingut an Saale-Unstrut und wurde 2018 bei der Landesweinprämierung mit neun Goldmedaillen und zwei Ehrenpreisen ausgezeichnet.

Historisches Weingut zieht um

In Bad Kösen besuchen die Moderatoren das Landesweingut Pforta und erfahren von neuen Bauplänen. Das historische Weingut wird auf dem Gelände des alten Zisterzienserklosters Schulpforta sein neues, modernes Domizil aufschlagen. Der Abstecher zur Naumburger Uta versteht sich von allein, gelang doch nach vielen Anläufen die Aufnahme des Naumburger Domes ins Weltkulturerbe. Berühmt sind die in Stein geschlagenen Weinreben. Auch auf dem Naumburger Weingut von Andreas Gussek gehen Kunst und Wein eine besondere Symbiose ein.

Weinkönigin und Winzerfest

Das Weindorf Rossbach ist längst kein Geheimtipp mehr. Hier treffen sich Victoria und Andreas mit Sandra Fröhlich, der ersten Deutschen Weinkönigin von Saale-Unstrut. In Freyburg, der heimlichen Weinhauptstadt, stürzen sie sich ins Getümmel des Winzerfestes. Außerdem besuchen sie eine junge Manufaktur in einer alten Zuckerfabrik in Laucha und lassen sich in Nebra die verschiedenen Möglichkeiten der Rebenerziehung erklären.

Endpunkt der Weinstraße an Saale-Unstrut ist das Kloster Memleben. Hier besuchen die Moderatoren die Sonderausstellung "WISSEN + MACHT. Der Heilige Benedikt und die Ottonen". Denn Sachsen-Anhalt feiert in diesem Jahr auch 25 Jahre Straße der Romanik.

Dreharbeiten Impressionen von der Weinstraße

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren im Kloster Memleben
Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren sind zu Gast im Kloster Memleben, nur eine der vielen neuen Stationen zu "25 Jahren Weinstraße". Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren im Kloster Memleben
Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren sind zu Gast im Kloster Memleben, nur eine der vielen neuen Stationen zu "25 Jahren Weinstraße". Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Eine Frau in einem Museum
Dort besuchen sie die Ausstellung  "Wissen + Macht", wo jede Menge interaktive Angebote auf sie warten. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Ein Mann steht vor einer Wand mit Puzzlesteinen
Andreas Neugeboren steht vor der großen Herausforderung zu wissen, welcher König und Kaiser mit welchen anderen Adligen verwandt war. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Eine Frau und ein Mann hören einem Mann zu
Im Landesweingut Pforta hingegen geht es sehr modern zu. Hier erhalten die Moderatoren Einblick in die Planung zum Neubau des Gutes. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Zeichnung eines Gebäudes
Auf dem Gelände des Klosters Pforta soll ein neues hochmodernes Gebäude entstehen, in dem auch unterirdisch verkostet werden kann. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Ein Besen hängt an einem Schld mit der Aufschrift Wein
Eine echte Besenwirtschaft darf in einer Weinsendung von der Saale nicht fehlen. In der Besenwirtschaft Dierkin heißt es "wenn der Besen hängt, wird ausgeschenkt". Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Eine Frau und ein Mann halten Weintrauben in die Höhe
Direkt am Weinberg gibt es den ersten Federweißer und jede Menge leckere Trauben. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Ein Raum mit mehreren Weinfässern
Und dann entdecken Victoria und Andreas noch etwas Neues: In einer alten Zuckerfabrik in Laucha werden verschiedenste Weine gekeltert.

Quelle: MDR/as
Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 06. Oktober 2018 | 18:15 Uhr

Mehr zu Thema

Quelle: MDR/agz

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 06. Oktober 2018 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. September 2018, 09:55 Uhr