Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 29.05.2021 | 18:15 Uhr Unterwegs durch den Huy

Der Huy liegt nördlich von Halberstadt und gilt als der kleine Bruder des Harzes. Inmitten von Buchenwäldern kann man wunderbar wandern gehen, "mystische Orte" entdecken, Bogenschießen und den Mönchen im Kloster Huysburg über die Schulter schauen.

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren und ein Mann am Eingang einer Höhle
An der Daneilshöhle im Huy Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook

Er ist nur circa 12 km lang und an die drei km breit: der Huy. Der Höhenzug nördlich von Halberstadt ist der eher unbekannte kleine Bruder des Harzes. Klein, aber fein. Hier gibt es richtig viel zu entdecken.

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren starten ihre Wanderung an der Huysburg. Damit sie sich nicht verlaufen, haben sie Erik Neumann an ihrer Seite. Der 47-Jährige kennt den Huy wie seine Westentasche. Der Geologe und Kartograf hat das Wanderwegenetz ausgetüftelt und dann für die richtige Beschilderung gesorgt. Der Sachse liebt nicht nur das Wandern, ist Bergsteiger und macht Trekkingtouren. "Ich bin gern in der Natur", sagt er und erklärt die geologischen Besonderheiten wie Gletschertöpfe oder Stromatolithen.

Unterwegs durch den Huy Bildergalerie: Unterwegs durch den Huy

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren sitzen im Chorgestühl des Klosters Huysburg.
Victoria Herrmann und Andreas Neugboren besuchen einen Gottesdienst im Kloster Huysburg. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren sitzen im Chorgestühl des Klosters Huysburg.
Victoria Herrmann und Andreas Neugboren besuchen einen Gottesdienst im Kloster Huysburg. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren stehen mit Bruder Jakobus in einem Kreuzgang des Klosters Huysburg.
Bruder Jakobus zeigt Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren im Kloster Huysburg die Räume der Mönche. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Victoria Herrmann, Erik Neumann und Andreas Neugeboren am Eingang der Daneilshöhle.
Der Geologe Erik Neumann führt Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren zum Eingang der Daneilshöhle im Huy. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Andreas Neugeboren mit Erik Neumann auf Wandertour im Huy.
Erik Neumann ist viel im Huy unterwegs kennt die Gegend wie seine Westentasche. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren sitzen an einem Tisch, eine Frau steht vor ihnen.
Auf ihrer Tour werden Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren auch in die Geheimnisse der Kräuterkunde eingeweiht. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Katrin Pakebusch und Julia Wirth stehen vor einer Bank im Wald.
Katrin Pakebusch gründete den "Huyland Verlag". Gemeinsam mit Julia Wirth beschäftigt sich die Grafikdesignerin mit "Kraftorten" und "mystischen Plätzen" im Huy. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Victoria Herrmann lässt sich von einer Frau das Bogenschießen zeigen.
Victoria Herrmann bekommt im Verein "Mixed Bow Hunters" eine Einführung in das Bogenschießen. Bildrechte: MDR/Susann Häfke-Rook
Alle (7) Bilder anzeigen

"Mystische Plätze" in Buchenwäldern

Prägend für den Huy sind die Buchenwälder. Zwischen den gut ausgeschilderten Wanderwegen gibt es aber auch immer wieder urwüchsige Plätze und verwunschene Wege. Grafikdesignerin Katrin Pakebusch zeigt Kraftorte, magische Plätze und Pflanzen. Damit kennt sie sich bestens aus. Sie hat den "Huyland Verlag" gegründet und u.a. das Harzbuch "Mystische Plätze und Magische Pflanzen" illustriert.

Auf dem alten Gutshof in Röderhof haben die Bogenschützen im Verein Mixed Bow Hunters ihren 3D-Parcours aufgebaut und trainieren. Michael Baxmann hat das Gelände entdeckt: "Das Dorf Röderhof ist ideal für unser Hobby. Hier konnten wir unseren Traum vom eigenen Bogen-Parcours verwirklichen", schwärmt der Niedersachse. Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren bekommen eine kurze Einführung in die Kunst des Bogenschießens und dann geht's los. Die Jagd auf Tierattrappen beginnt.

Kloster Huysburg

Die knapp 20 Kilometer lange Wandertour durch den Huy endet wieder an der Huysburg, dem Benediktiner Kloster. Die Mönche führen die Gäste gern durch die weitläufige Anlage. Bruder Daniel zeigt Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren das Kloster. Normalerweise kann man sich hier nach einer erlebnisreichen Wanderung stärken, eine Auszeit nehmen oder an den Gebetszeiten teilnehmen.

Am Samstag (29. Mai 2021) von 18.15 Uhr bis 18.45 Uhr im MDR-Fernsehen in der Reihe "Unterwegs in Sachsen-Anhalt" sowie in der ARD-Mediathek, wo die Sendung ein Jahr abrufbar ist.

Quelle: MDR/agz

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 29. Mai 2021 | 18:15 Uhr