Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 25.05.2019 | 18:15 Uhr Unterwegs in Quedlinburg

Quedlinburg ist vom 31. Mai bis 2. Juni Gastgeber des 22. Sachsen-Anhalt-Tages. Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren haben vorab die Welterbestadt besucht. Unsere Moderatoren begeben sich vor Ort auf Spurensuche.

Quedlinburg ist in Feierstimmung: Vom 31. Mai bis 2. Juni ist die Welterbestadt Gastgeberin des 22. Sachsen-Anhalt-Tages. Und dass man hier in genau diesem Jahr das Landesfest ausrichtet, hat einen guten Grund, denn 2019 ist für Quedlinburg ein Jahr der Jubiläen.

Vor genau 1.100 Jahren soll am Finkenherd unterhalb des Burgberges Sachsenherzog Heinrich die Nachricht bekommen haben, dass er König werde. Seine Lieblingspfalz bestimmte er als Ort seiner Grablege und so gründete seine Gemahlin Königin Mathilde auf dem Schlossberg ein freiweltliches Damenstift mit großen Ländereien.

Vici und Andreas auf Spurensuche

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren gehen auf Spurensuche zu Heinrich I., besuchen die große Sonderausstellung im einstigen Stift, Heinrichs Grab in der Krypta, die Wipertikirche auf der früheren Königspfalz und das Marienkloster auf dem Münzenberg, dessen Grundmauern sich als Keller vieler kleiner Häuser erhalten haben und das heute wieder zu begehen ist.

Und ein zweites Jubiläum können die Quedlinburger feiern: Vor 25 Jahren wurde ihre Stadt in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Das größte Flächendenkmal Europas. Über 2.000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten schmücken die mittelalterliche Anlage.

Impressionen vom Dreh

Der Schlossberg in Quedlinburg
Der Schlossberg in Quedlinburg. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Der Schlossberg in Quedlinburg
Der Schlossberg in Quedlinburg. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Die Sonderausstellung zu Heinrich I. im Schlossmuseum in Quedlinburg.
Die Sonderausstellung zu Heinrich I. im Schlossmuseum in Quedlinburg. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Interaktive Objekte in der Sonderausstellung: An einem Kartentisch könne die Karten vergrößert werden.
Interaktive Objekte in der Sonderausstellung: An einem Kartentisch könne die Karten vergrößert werden. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Victoria Herrmann in Kostüm des Oskar Schlemmer – Maler, Bildhauer und Bühnengestalter.
Victoria Herrmann in einem Kostüm des Künstlers Oskar Schlemmer – Maler, Bildhauer und Bühnengestalter. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Der Münzberg in Quedlinburg
Der Münzberg in Quedlinburg. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Die Moderatoren Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren geben Autogramme.
Die Moderatoren Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren geben nach Drehschluss Autogramme. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Alle (6) Bilder anzeigen

Sonderausstellung zum 100. Bauhausjahr

Die Moderatoren erkunden die Wiege deutscher Geschichte, laufen durch Hölle und Pölle, besuchen den Künstler Jochen Müller in seiner Werkstatt, die Jugendbauhütte und schauen in die Lyonel Feininger Galerie – der größten Sammlung seiner Werke außerhalb der Vereinigten Staaten. Ende Mai eröffnet in Quedlinburg eine Sonderausstellung zum 100. Bauhausjahr: "Die Feiningers. Ein Familienbild am Bauhaus".

Quelle: MDR/jr

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 25. Mai 2019 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Mai 2019, 15:14 Uhr