Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 02.03.2019 | 18:15 Uhr Unterwegs in Stendal

Der Marktplatz in Stendal mit dem Rathaus und der St.-Marien-Kirche
Das "Unterwegs in Sachsen-Anhalt"-Team ist wieder in der Hansestadt Stendal: zwischen Backsteingotik und neu eröffnetem Winckelmann-Museum. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald

"Wenige Städte gibt es in Deutschland, die sich dem Fremden von außen so stattlich präsentieren." So schwärmte um 1880 der in Gardelegen geborene Publizist und Reichstagsabgeordnete Ludolf Parisius über Stendal.

Blutrote Kirchtürme und kunstvolle Tore in Backstein künden vom Ruhm einer stolzen Hansestadt. Im späten Mittelalter zählte Stendal zu den 25 Großstädten in Deutschland. Sie war die größte Stadt der Mark Brandenburg.

Viele Schätze haben die letzten 500 Jahre überlebt, Stendal blieb selbst im 30-jährigen Krieg so gut wie unzerstört. Und so hat die Hauptstadt der Altmark heute einen bedeutenden Platz auf der Europäischen Route der Backsteingotik.

Winckelmann wurde in Stendal geboren

Stadtführer Arno Marzahn erklärt Andreas Neugeborendie Geschichte der Stadt Stendal
Stadtführer Arno Marzahn (re.) erklärt Andreas Neugeboren die Geschichte der Stadt. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren entdecken eine liebenswerte, lebendige Kleinstadt, in der ein Junge aufwuchs, der sich vom Sohn eines armen Schusters zum Oberaufseher über die Altertümer Roms und zum päpstlichen Antiquar entwickeln konnte. Johann Joachim Winckelmann, der Begründer des Klassizismus, der wissenschaftlichen Archäologie und modernen Kunstwissenschaft, wurde in Stendal geboren. 2017 wurde sein 300. Geburtstag gefeiert, 2018 der 250. Todestag. Grund genug, sein Museum völlig umzugestalten.

Viele gepflegte Oldtimer stehen in einer großen Halle
Gepflegte Oldtimer: Die "Nordwall Classic Garage" ist kein Museum sondern ein Verein. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald

Victoria und Andreas besuchen die neue Dauerausstellung und schauen nach den vielen Angeboten für Familien und Kinder. Die können erleben, wie der Vesuv ausbricht und selbst in die Antike reisen, in ein lebendiges Pompeji.

Außerdem genießen die MDR-Moderatoren bei ihrem Stendal-Besuch köstliche Delikatessen: Oliven, Antipasti und auch handgeschöpfte Schokoladen. Und sie staunen über die Liebhaberstücke des Vereins "Nordwall Classic Garage: allerfeinst polierte Oldtimer in einer alten Reithalle der Husaren.

Quelle: MDR/jr

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Sachsen-Anhalt | 02. März 2019 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. März 2019, 15:54 Uhr