Brünn
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unterwegs bei Sachsens Nachbarn | MDR FERNSEHEN | 05.10.2019 | 18:15 Uhr Unbekanntes Brno - von Drachen, Bauhaus und Knochenkeller

Brünn
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sie ist die unbekannte Berühmtheit, die Schönheit ohne Gesicht. Zumindest für die meisten: Brno oder auch Brünn, wie die Stadt auf Deutsch heißt. Mit knapp 400.000 Einwohnern und 60.000 Studenten ist die junge-alte Metropole noch immer ein Geheimtipp. Die großen Touristenströme gingen und gehen an der zweitgrößten Stadt Tschechiens und der Hauptstadt Mährens, an der "schönsten Vorstadt Wiens" vorbei. Oder besuchen lediglich einen Motorrad-Grand-Prix auf der 20 Kilometer entfernt gelegenen Rennstrecke.

Moderatorin Beate Werner ist "Unterwegs bei Sachsens Nachbarn" und staunt über ein Brno, das mehr ist - viel mehr - als die Stadt zum Automotodrom. In der wie aus dem Ei gepellten Altstadt gibt es ein Krokodil, das von der Decke hängt - der Brünner Drachen. Dazu schiefe gotische Türmchen und ein "Unanständiges Männchen", das ausgerechnet von einer Kirchenfassade herab mit nacktem Vollmond die Passanten grüßt.

Eine Stadt voller Kneipen und Bars

Stadtansicht von Brünn
Stadtansicht von Brünn Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hoch über Brno oder Brünn liegt die Festung Spielberg, einst der härteste Knast in der Österreich-Ungarn-Monarchie. Noch immer wird hier den Besuchern der Rattenkanal gezeigt, in dem die toten Gefangenen herzlos "entsorgt" wurden. Und wieder in der Altstadt findet sich ein Beinhaus, ein Knochenkeller, in dem die Schädel und Gebeine von 50.000 Toten aus mehreren Jahrhunderten zu einem bizarren Labyrinth gestapelt sind.

Auf den Schreck nimmt Beate Werner einen Cocktail in dieser Stadt voller Kneipen und Bars. Und wendet sich den weißen, hellen und bunten Tönen Brnos zu. Dem Bauhaus-Erbe zum Beispiel. Nach dem ersten Weltkrieg boomte Brno und wurde zu einem Mekka für Fans des Bauhaus: Kirchen, Bank- und Kaufhäuser, ein ganzes Messegelände präsentieren sich als spektakuläre, lichtdurchflutete Bauhaus-Perlen. Den Höhepunkt stellt zweifellos die Villa Tugendhat dar, ein Schlüsselwerk von Star-Architekt Mies van der Rohe und wohl ein Top-Ten-Zeugnis für das Bauhaus. Und Weltkulturerbe sowieso. In Brno, der unbekannten Schönheit.

Link zum MDR-Fernsehprogramm

Brno
Bildrechte: Didier Scheibe
MDR FERNSEHEN Sa, 05.10.2019 18:15 18:45

100 Jahre Bauhaus Unterwegs bei Sachsens Nachbarn

Unterwegs bei Sachsens Nachbarn

Unbekanntes Brno – von Drachen, Bauhaus und Knochenkeller

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand