Unterwegs in Sachsen | MDR FERNSEHEN | 20.11.2021 | 18:15 Uhr Zur Bernstädter Erdachse

Feuerwehr schmiert Erdachse
Großer Bahnhof auf dem Marktplatz von Bernstadt a.d. Eigen. Einmal im Jahr findet die sogenannte "Schmierung der Erdachse" mit historisch gekleideter Bernstädter Feuerwehr und vielen Schaulustigen statt. Bildrechte: Heike Riedel
Feuerwehr schmiert Erdachse
Großer Bahnhof auf dem Marktplatz von Bernstadt a.d. Eigen. Einmal im Jahr findet die sogenannte "Schmierung der Erdachse" mit historisch gekleideter Bernstädter Feuerwehr und vielen Schaulustigen statt. Bildrechte: Heike Riedel
Markus Weise und Beate Werner
Bürgermeister Markus Weise erläutert Beate Werner das Prozedere. Zur 700-Jahrfeier im Jahr 1934 wurde in Bernstadt erstmals die Erdachse symbolisch geschmiert. Bildrechte: Heike Riedel
Marktbrunnen
Dieser bekrönte Erdball mit steinernem Engelchen ziert den Marktbrunnen. Er greift die Legende von der Schmierung der Erdachse künstlerisch auf. Im Hintergrund erscheinen die hohen Dächer der einstigen Tuchmacherstadt Bernstadt in schönem Herbstlicht. Bildrechte: Heike Riedel
Gebäude
Bernstadt ist auch Zentrum des "Eigenschen Kreises". Eine in etwa 20 Kilometer langgestreckte Landscholle zwischen Löbau und Görlitz mit sieben Ortschaften, Bergen, den Flüssen Pließnitz und Gaue, dem großen und dem Kleinen Nonnenwald. Der ging um 1300 in den Besitz des Klosters St. Marienstern über. Noch heute gehören Wälder zum Kloster. Bildrechte: Heike Riedel
Boden
Mit einer Bodenwertzahl von 52 sind die Böden im Eigenschen Kreis ertragreich. Bildrechte: Heike Riedel
Feld, Radweg
Entlang der fruchtbaren Felder liegen auch neue Radwege. Bildrechte: Heike Riedel
Umgebindehaus
Stattliche Umgebindehäuser sind in Dittersbach a.d. Eigen zu entdecken. Bildrechte: Heike Riedel
Landtechnik rollt
Landtechnik rollt hier nicht nur über die Dorfstraßen, sondern ist im Kemnitzer Treckermuseum auch zu bestaunen. Bildrechte: Heike Riedel
Treckerfreunde und Beate Werner
Die Kemnitzer Treckerfreunde haben Beate Werner zum Dreschen eingeladen. Sichtlich erfreut ist sie über ihre Aufgabe. Bildrechte: Heike Riedel
Liane Hanspach und ihre Kinder Leon und Linda, Alpakas
In Altbernsdorf a.d. Eigen leben besonders sesshafte Oberlausitzer. Liane Hanspach und ihre Kinder Leon und Linda leben inzwischen in 17. bzw. 18. Generation auf dem Hof.
Früher hatte man Pferde, Kühe und Gänse auf dem Hof. Heute züchten sie erfolgreich Alpakas.
Bildrechte: Heike Riedel
Alpaka
Inzwischen gehören 17 dieser teddyhaft drein schauenden Vierbeiner zum Hof. Familie Hanspach bietet auch Seminare über Zucht und Alpaka-Tierhaltung an. Bildrechte: Heike Riedel
Radfahrer
Im Windschatten von David Kretschmer radelt es sich bequem durch die bergige Oberlausitz. Der Vordermann lenkt, bremst und gibt so die Richtung an. Bildrechte: Heike Riedel
Hochseilgarten
Berzdorf-Schönau a.d. Eigen überrascht die Besucher mit diesem spektakulären Hochseilgarten. In atemberaubender Höhe kann man hier klettern, hangeln, steigen, rutschen und schaukeln. Die Anlage, die erst im kommenden Frühjahr eröffnet wird, stellt Beate Werner exklusiv vor und spricht mit Ingeneur Stefan Gläsel, der den Hochseilgarten entworfen und gebaut hat. Bildrechte: Heike Riedel
Alle (13) Bilder anzeigen