Unterwegs in Sachsen | MDR FERNSEHEN | 09.03.2019 Text zum Nachlesen: Bild dir nischt ei! - von Anton Günther

Anton Günther
Anton Günther, Sänger des Erzgebirges und Volksdichter Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bild dir nischt ei!  
Wenn mer de Walt betracht,

mächt mer oft lachen,

über daaner Olbrigkeit,

wos de Leit machen.

's tut aaner en andern

när alles zen Huh,

on in der Natur

ruft jeds Dingel ons zu:
Wenn man die Welt betrachtet

Möchte man oft lachen

Über deine Albernheit

Was die Leut machen

Es tut einer dem anderen

Nur alles zum Huh

Und in der Natur

Ruft jedes Ding uns zu:
Refrain:

Bild dir nischt ei,

bild dir nischt ei!

Bist när e Mensch,

kast wetter nischt sei.

Gruß oder klaa,

arm oder reich,

ben Afang on ben End

sei mir alle z'samm gleich!


Bilde dir nicht ein,

bilde dir nichts ein

Bist nur ein Mensch

Kannst weiter nichts sein

Groß oder klein

Arm oder reich

Am Anfang und am Ende

Sind wir alle zusammen gleich.
   
Öb aaner Haiser hot,

Galder on Güter,

der andere is e Handwarksborsch,

singt seine Lieder.

Bargleit oder Battelleit,

Herr oder Knacht,

zen Laabn hot e jeder,

hot jeds Dingel sei Racht!
Ob einer Häuser hat,

Geld und Güter

Der andere ist ein Handwerksbursch,

singt seine Lieder.

Bergleute oder Bettelleute,

Herr oder Knecht

Zum Leben hat jeder,

jedes Ding sein Recht.
Refrain  
Haad on Wald, Bursch on Baam,

's Blümel on's Graasel,

de Vögel, jeds Tierl,

is e Wiesel oder e Haasel,

wos ontern Himmelszelt

krabelt on blüht,

ve Barg on ve Tol

klingt dos uralte Lied:
Heide und Wald, Busch und Baum,

das Blümchen und das Gras

die Vögel, jedes Tier,

ob ein Wiesel oder ein Hase

Was unterm Himmelszelt

krabbelt und blüht

vom Berg und vom Tal

klingt das uralte Lied:
Refrain  
Wos nützt eich Haß on Neid,

dos ganze Streiten,

mir habn als Menschen

alle zwaa Seiten.

Die aane is gut,

on die andere is schlacht,

när waar zen Guten stieht,

daar behält racht!
Was nützen euch Hass und Neid

Das ganze Streiten,

wir haben als Menschen

alle zwei Seiten.

Die eine ist gut

Und die andere ist schlecht

Nur wer zum Guten steht,

der behält Recht.
Refrain