Unterwegs in Sachsen | MDR FERNSEHEN | 27.06.2020 | 18:15 Uhr Am Blauen Band in der Oberlausitz

Beate mit Lucie Kunath
Bildrechte: MDR/Frank Leichauer

Ein "Blaues Band" zieht sich durch die Oberlausitz - es fließt durch eine reizvolle Gegend und heißt Mandau. An diesem Flüsschen liegt auch Hainewalde.

Die Schlossanierung geht voran am Schloss Hainewalde.
Schloss Hainewalde Bildrechte: MDR/Ann-Kathrin Canjé

Zugegeben, es ist nicht die touristische Hochburg, aber klein und fein - mit so einigen Hinguckern. Abgesehen von schmucken Umgebindehäusern, punktet der Ort mit einer Himmelsbrücke, blauen Laternen und dem "Sanssouci der Oberlausitz“! Wahrhaftig, Hainewalde besitzt ein Schloss mit Terrassenanlage. Noch wird es aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst und erhält in Kürze seine Turmlaterne zurück. So bekrönt konkurriert es dann mit der Kirche, die auf einen der höchsten Dorfkirchtürme der Oberlausitz verweisen kann.

Der wunderbare Blick aufs Land

Ein weiteres Highlight der Gegend heißt Breiteberg. Auch der besitzt einen Höhepunkt - den Aussichtsturm, von dem aus man einen wunderbaren Blick aufs Land genießt.

Moderatorin Beate Werner erfährt auf ihrer Erkundungsreise von Zwergen-Schabernack, probiert grüne Brause und besucht Leute, die "a Radl a dr Gurgel" haben.

Bilderstrecken

Bildergalerie Unterwegs in Sachsen ...

Beate Werner besucht die Oberlausitz im südöstlichsten Zipfel Sachsens.

Landschaft
Die Oberlausitz im südöstlichsten Zipfel Sachsens. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Landschaft
Die Oberlausitz im südöstlichsten Zipfel Sachsens. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mandau – Brücke im Niederdorf
Die Mandau liegt wie ein blaues Band in der Landschaft … Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Hainewalde
… und fließt durch den Ort Hainewalde. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Beate mit Simone Hohlfeld
Mit Gästeführerin Simone Hohlfeld erkundet Beate Werner den Ort, entdeckt bauliche Schmuckstücke - die Umgebindehäuser, und erfährt von der hiesigen Tradition der Haarbodenweberei. Bildrechte: MDR/Frank Leichauer
Himmelsbrücke Hainewalde Oberlausitz
Ein besonderer Hingucker am Blauen Band: die Himmelsbrücke. Bildrechte: MDR/Unterwegs in Sachsen
Beate mit Lucie Kunath
Seit über 120 Jahren gibt es in Hainewalde eine Limonadenquelle! Darauf stößt Beate Werner mit Lucie Kunath an, die sich nun in fünfter Generation um Waldmeisterbrause und andere sprudelnde Sorten kümmert. Bildrechte: MDR/Frank Leichauer
Beate und Annett Seibt an der Gruft
Ein barockes Grabmal in Hainewalde! Mehr darüber erfährt Beate Werner von Gästeführerin Annett Seibt. Bildrechte: MDR/Frank Leichauer
Schloss Hainewalde in der Oberlausitz
"Sanssouci der Oberlausitz" - so wird das Schloss Hainewalde auch genannt. Der Vorsitzende des Schlossvereins, Jan Zimmermann, kennt Geschichte und Geschichten dazu. Bildrechte: MDR/Unterwegs in Sachsen
Schloss Hainewalde Turmhaube
Nun erhält Hainewalde seine spitzenmäßige Silhouette zurück. Bildrechte: MDR/Rainer Buttig, Hainewalde
Schloss Hainewalde Turmhaube
Die Turmkrone wurde am 24. Juni in einer aufwändigen Aktion wieder aufgesetzt. Bildrechte: MDR/Rainer Buttig, Hainewalde
Beate streichelt Querxfigur
Sagenhaft ist die Gegend! Beate Werner streichelt einen steinernen  Querx. Die kleinen gutartigen Geister sollen hier so manchen Zwergenschabernack getrieben haben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (11) Bilder anzeigen

Eine neue Krone für das Schloss Hainewalde

Schloss Hainewalde
Das Schloss Hainewalde wurde im 18. Jahrhundert im barocken Stil erbaut. Wegen seiner Terassen auf der Südseite des Gebäudes wird es auch "Sanssouci der Oberlausitz genannt". Seit 1996 fehlten dem Turm die Haube. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schloss Hainewalde
Das Schloss Hainewalde wurde im 18. Jahrhundert im barocken Stil erbaut. Wegen seiner Terassen auf der Südseite des Gebäudes wird es auch "Sanssouci der Oberlausitz genannt". Seit 1996 fehlten dem Turm die Haube. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Das Schloss Hainewalde bekommt eine neue Turmhaube.
Die Turmkrone wurde am 24. Juni in einer aufwändigen Aktion wieder aufgesetzt. Bildrechte: MDR/xcitepress/tb
Ein Kran und eine metallene Turmspitze neben einer Kirche.
Die neue Turmspitze wurde nach alten Vorlagen nachgebaut. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen sitzen und stehen auf einer Wiese vor einer mit einem Baugerüst eingekleideten Kirche.
Viele Hainewalder wollten sich die "Krönung" ihres Schlosses trotz des schlechten Wetters nicht entgehen lassen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eine Turmspitze schwebt am Seil eines Krans über dem Rumpf des zugehörigen Turms.
Die tonnenschwere Turmlaterne schwebt langsam ein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schloss Hainewalde
Der Nordflügel des Schlosses im Jahr 2016 vor der Sanierung: Die alte Turmlaterne steht am Boden. Bildrechte: MDR / Viola Simank
Ein Gemälde zeigt verschiedene Häuser und eine Kirche an einem Fluss.
So sah einst das Schloss Hainewalde aus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schloss Hainewalde
Heute hat der Schlossverein die Räume provisorisch wieder hergerichtet, um sie für Veranstaltungen zu nutzen. Der Sanierungsbedarf ist trotzdem noch hoch. Bildrechte: MDR / Viola Simank
Schloss Hainewalde
In einer kleinen Ausstellung können sich die Besucher über die Geschichte des Schlosses informieren. Bildrechte: MDR / Viola Simank
Alle (9) Bilder anzeigen

Link zum MDR-Fernsehprogramm

Unterwegs in Sachsen - Logo mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 27.06.2020 18:15 18:45

Unterwegs in Sachsen

Unterwegs in Sachsen

Am Blauen Band in der Oberlausitz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand