Unterwegs in Sachsen | 28.12.2019 | 18:15 Uhr Bildergalerie ... die Knaller des Jahres

Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Kellermeisterin Christiane Spieler lädt Beate Werner zur Rohsekt-Probe ein. Ein Bouquet aus Rhabarber und Beere entfaltet sich. Noch schmeckt man auch die Hefe, die den stillen Wein zum perlenden Sekt werden lässt. Erst wenn die Kellermeisterin mit der Qualität zufrieden ist, wird die Hefe "abgerüttelt". Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Sollte hier eine Verwechslung vorliegen? Ein Säbel zur edlen Flasche Sekt? Jürgen Aumüller, Önologe im Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth, verneint und erzählt Beate Werner die Geschichte dazu. Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Ein Feldherr setzte einst den Säbel an den Flaschenhals, um die gewonnene Schlacht zu feiern. Seitdem gilt das "Sabrieren" als Zeremoniell zu besonderen Anlässen. Es sollte allerdings nur von Fachleuten vorgenommen werden. Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Kellermeisterin Christiane Spieler lädt Beate Werner zur Rohsekt-Probe ein. Ein Bouquet aus Rhabarber und Beere entfaltet sich. Noch schmeckt man auch die Hefe, die den stillen Wein zum perlenden Sekt werden lässt. Erst wenn die Kellermeisterin mit der Qualität zufrieden ist, wird die Hefe "abgerüttelt". Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Martin Junge, der Leiter der Kommunikationsabteilung, ist stolz darauf, dass Schloss Wackerbarth 2018 mit dem Titel "Bester Sekterzeuger Deutschlands" ausgezeichnet wurde.  Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Winzer und Weinküfer Konrad Scheerbaum kennt sich mit der klassischen Flaschengärung bestens aus. 24 Mal muss eine Flasche jeweils um ein Viertel gedreht werden, damit die Hefen aufgewirbelt werden und sich dann im  Flaschenhals absetzen können. Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Im Schloss Wackerbarth lässt es sich bei einem feinen Tropfen Sekt vortrefflich tafeln. Leider konnte Graf Wackerbarth selbst den perlenden Genuss noch nicht erleben. Denn der erste sächsische Sekt prickelte erst vor gut 180 Jahren im Glas. Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
Grundlage für hochwertigen Sekt sind gesunde, aromatische, reife Trauben. Dafür brauchen die Rebstöcke Pflege. Auch im Winter, erläutert Weinbauleiter Till Neumeister. Und Schnee, so der Fachmann, kommt bei Weinstöcken besonders gut an. Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Unterwegs in Sachsen Schloss Wackerbarth
So romantisch illuminiert präsentiert sich Schloss Wackerbarth stets zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel. Das Erlebnisweingut gilt als erstklassige Adresse für Genießer.  Bildrechte: MDR/Manja Kionka
Alle (8) Bilder anzeigen