Unterwegs in Sachsen | MDR FERNSEHEN | 28.08.2021 | 18:15 Uhr Von Bach bis Beat in Leipzig

Eine Informationstafel der Leipziger Notenspur vor einem Universitätsgebäude am Augustusplatz in Leipzig.
Bildrechte: Elke Leinhoß

Wer Leipzig hört, denkt sofort an die Messe- oder die Buchstadt. Doch Leipzig ist auch eine Musikstadt. Seit 800 Jahren schon. Unterwegs in Sachsen-Moderatorin Beate Werner begibt sich auf die "Leipziger Notenspur".

Einmal auf der Westempore der Thomaskirche stehen, wo Johann Sebastian Bach viele Jahre als Thomaskantor tätig war. Oder in der Goldschmidtstraße zwölf die Stufen hoch in die letzte Privatwohnung von Felix Mendelssohn Bartholdy nehmen.

Unterwegs auf einem musikalischen Erlebnisweg

Die Orte, wo Bach, die Schumanns oder Wagner zu Hause waren, wo sie arbeiteten, musizierten und dirigierten, sind in Leipzig erhalten. Die Dichte originaler Wirkungsstätten weltberühmter Komponistinnen und Komponisten sucht ihresgleichen. Zusammengeführt auf einem fünf Kilometer langen musikalischen Erlebnisweg, auf dem man Musik und Klangräume erleben kann.

Beate Werner wird die größte Orgel Sachsens bewundern und den ältesten Musikverlag der Welt besuchen, wo schon Bach Noten drucken ließ. 

Arbeitszimmer von Robert und Clara Schumann im Schumann-Haus an der Leipziger Notenspur in Leipzig
Das Arbeitszimmer von Robert und Clara Schumann im Schumann-Haus an der Leipziger Notenspur in Leipzig. Bildrechte: imago

Eine Sendung mit viel Musik

Und sie wird viel Musik hören. Von der preisgekrönten Uni Big Band, von Musizierenden, die 2015 in der "Nacht der Hausmusik" einen Weltrekord errangen und von Simone Kermes, einer außergewöhnlichen rockenden Barock-Lady, die sie nicht ohne Grund in der Milchbar Pinguin trifft.