Bildergalerie Unterwegs in Sachsen ... zum Zschorlauer Mondputzer

Person steht mit Lampe in einem Bergwerksstollen.
Mittelalterliche Bergbaulandschaften erstaunen die Besucher des Besucherbergwerks St. Anna am Freudenstein. Das Besucherbergwerk ist Teil des montanen UNESCO- Welterbes. Bildrechte: Heike Riedel
Vier Bauhofmitarbeiter stehen neben einer Mondattrappe auf einem Feld, im HIntergrund eine kleine Stadt.
Für die Dreharbeiten holten die Bauhofmitarbeiter ihre Mondattrappe aus dem  Winterquartier im benachbarten Stützengrün. Bildrechte: Manja Kionka
Beate Werner im Gespräch mit Bürgermeister Wolfgang Leonhardt, im Hintergrund putzt jemand eine Mondattrape.
Warum nennt sich Zschorlau das Dorf der Mondputzer?  Hier feiert man Mond-Feste und findet in den Vollmondnächten nur schwer in den Schlaf, wie Beate Werner vom Bürgermeister Wolfgang Leonhardt erfährt. Bildrechte: Manja Kionka
Weihnachtsdeko
Die Legende vom Mondputzer spiegelt sich auch in der erzgebirgischen Volkskunst der Firma Hubrig wieder. Bildrechte: Manja Kionka
Weihnachtsdeko/figuren
Die Winterkinder der Zschorlauer Firma Hubrig, wie Schneeschuhfahrer, Rodler oder das Pfefferkuchenweibl erfreuen die Sammlerherzen weltweit. Bildrechte: Manja Kionka
Ein Mann steht in einem Zimmer neben einer Holzpyramide.
Der Tradition der bergmännischen Einzelfigur ist Holzbildhauermeister Jesko Lange verpflichtet. Bildrechte: Heike Riedel
Zwei junge Frauen stehen auf einer Wiese.
So manch Schulweg wird von lustigen Mondputzer-Bildern in der Ortsmitte gesäumt. Bildrechte: Heike Riedel
Zwei Frauen sitzen in einer Stube vor Bildern und Fotoalben. Beide schauen zur Kamera.
In vielen Alben blätterte Moderatorin Beate Werner mit Sängerin Anneliese Espig zur Geschichte der Instrumental- und Gesangsgruppe Zschorlauer Nachtigallen. Bildrechte: Manja Kionka
Moderatorin Beate Werner steht in einer Werkstatt und schaut zur Kamera. Hinter ihr sitzt ein Mann auf einem Motorad und schaut ebenfalls lächelnd zur Kamera.
Zum alljährlichen Zschorlauer Dreieck fahren auch schnelle Motorräder. Rennleiter Rainer Pommer begrüßt die Moderatorin in seiner Werkstatt. Bildrechte: Manja Kionka
Person steht mit Lampe in einem Bergwerksstollen.
Mittelalterliche Bergbaulandschaften erstaunen die Besucher des Besucherbergwerks St. Anna am Freudenstein. Das Besucherbergwerk ist Teil des montanen UNESCO- Welterbes. Bildrechte: Heike Riedel
Moderatorin Beate Werne mit Lampion in Mondform.
Als Lampion-Kind verabschiedet sich die Moderatorin von der Mondputzer-Gemeinde Zschorlau. Bildrechte: Manja Kionka
Alle (10) Bilder anzeigen