Schloss thront über Ortschaft.
Majestätisch thront das barocke Schloss über der Stadt Hirschberg. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs

Unterwegs in Thüringen | 23.11.2019 | 18:15 Uhr Rund um Hirschberg

Früher war der Eiserne Vorhang bei Hirschberg ein fast unüberwindliches Hindernis. Heute wandert Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow entlang der Saale, besucht Eisenbühl, Gefell und die kleinste Pferderasse der Welt.

Schloss thront über Ortschaft.
Majestätisch thront das barocke Schloss über der Stadt Hirschberg. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs

Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow entdeckt die Region um Hirschberg. Die Saale bildet nicht nur die Stadtgrenze, sondern auch die Landesgrenze zum Bundesland Bayern. Früher war der Eiserne Vorhang hier ein fast unüberwindliches Hindernis. Steffi wandert in unberührter Natur über das Grüne Band entlang der Saale.

Hirschberg verlor nach der Wende einen großen Teil seiner Einwohner. Die, die geblieben oder dazu gekommen sind, sind pfiffig. Das etwas verwunschen erscheinende Barock-Schloss gehört Familie Rosewich. Sie restauriert seit 15 Jahren Schritt für Schritt das alte Gemäuer. Kinder begeistern sich eher für den Pferdehof der Familie Mergner. Dort kann die kleinste Pferderasse der Welt beobachtet werden.

Rund um Hirschberg

Schloss auf Berg.
Majestätisch thronen Hirsch und Schloss über der Stadt. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Schloss auf Berg.
Majestätisch thronen Hirsch und Schloss über der Stadt. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Saale und Schloss.
Fast unberührte Natur an der Saale, vor den Toren Hirschbergs. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Ansammlung bunt angemalter Eisen-Skulpturen.
Der Eisenpark von Prof. Claus-Frenz Claussen in Eisenbühl. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Das Innere einer Werkstatt.
Die Geburtsstätte der Kunst: das eiserne Atelier. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Ansammlung bunt angemalter Eisen-Skulpturen.
220 Skulpturen beherbergt die Freiluftgalerie. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Schloss auf Berg.
In der Oldtimerschmiede Garage Nr.1 erhalten betagte Liebhaberstücke ein zweites Leben. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Eine alte Mercedes-Limousine.
Der 50 Jahre alte Mercedes ist das Maskottchen der Garage Nr. 1. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Schloss thront über Ortschaft.
Hirschbergs Stadtansicht wird vom Schloss dominiert. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Schloss Hirschberg.
Das barocke Schloss Hirschberg ist in Privatbesitz. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Frau mit Minipferden.
Der Pferdehof Mergner begeistert besonders die Kinder. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Minipferde in Gehege.
Falabellas sind die kleinste Pferderasse der Welt Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Überdachter Holzweg entlang der Saale.
Der Hirschberger Hängesteg ist Teil des Saalewanderweges. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Überdachter Holzweg entlang der Saale.
Ohne den Hirschberger Hängesteg wäre der Wanderweg kurz vor der Stadt zu Ende. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Verfallenes Schlossportal.
Das Schlossportal trotzte den schweren Zeiten von Jahrhunderten. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Ausgediente Waggons am Rande eines Weges.
Die Blankenberger Pferdebahn fährt genau auf dem ehemaligen Grenzstreifen. Bildrechte: MDR/Hendrik Sachs
Alle (15) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 23. November 2019 | 18:15 Uhr

Gleich in der Nähe, auf der fränkischen Seite, liegt Eisenbühl. Ein Ort, der wohl auch passionierte Kunstliebhaber erstaunen wird. Arzt und Künstler Prof. Dr. Claus D. Claussen führt durch sein Stehlenfeld mit 220 bis zu drei Meter hohen faszinierenden Metallskulpturen. Metall spielt auch im nördlichen Nachbarort Gefell eine große Rolle. Von hier aus hallt der Ruf der kleinen Firma Microtech in die ganze Welt. Nicht nur am Rednerpult des Bundestages sind sie verbaut, auch viele Weltstars schwören auf Mikrofone aus Gefell. Manche haben sie sich vergolden lassen. Steffi Peltzer-Büssow wirft einen Blick in die Labore und ins Museum. Technikverliebt sind auch die Mechaniker der Garage1. Sie haben bis jetzt noch jeden Oldtimer wieder zum Laufen gebracht. Die Moderatorin schaut unter die Motorhaube und macht eine Ausfahrt mit einem edlen Flitzer.

Hirschberg wurde durch eine der größten Lederfabriken Deutschlands geprägt. Nach Konkurs und Nachwendezeit ist davon kaum noch etwas zu entdecken. Nur das Verwaltungsgebäude und die Fabrikanten-Villa stehen noch. In die hat sich die Musikerfamilie Schwab verliebt. Sie führt das Unterwegs-Team durch die alte, neue Pracht des Hauses und gibt ein standesgemäßes Ständchen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 23. November 2019 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. November 2019, 10:22 Uhr