Holle-Kuchen
Hefeteig, Holunderkonfitüre und Butterstreusel - der Holle-Kuchen Bildrechte: Heimatverlag Hörselberg

Rezept Holle-Kuchen

Aus: "Das Backen im schönen Hörseltal. Rezepte der Schönauer Backfrauen." Heimatverlag Hörselberg

Rund um die Hörselberge wird sehr gern gebacken. Die Gegend ist unter anderem für ihren Holle-Kuchen bekannt. Das Rezept für das Kleingebäck finden Sie hier.

Holle-Kuchen
Hefeteig, Holunderkonfitüre und Butterstreusel - der Holle-Kuchen Bildrechte: Heimatverlag Hörselberg

Zutaten für 15 Stück

Teig:

  • 1 kg Mehl
  • 200 g Zucker
  • 200 g gute Butter
  • 1/4 l Milch
  • 1/4 l Süße Sahne
  • 3 Eier
  • 2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Den Hefeteig zubereiten und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen. Etwa 1 Zentimeter dicke Kreise mit einem Durchmesser von 15 Zentimeter mit dem Teigrädchen zuschneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit einer Gabel mehrfach einstechen, nochmals kurz gehen lassen.

Belag:

  • Holunderkonfitüre

Streusel:

  • 500 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 300 g gute Butter
  • 100 g Kokosraspeln oder Mandelblättchen
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Die Zutaten verkneten und Streusel herstellen. Die runden Holle-Kuchen mit Holunderkonfitüre bestreichen und reichlich Streusel darauf verteilen. Nochmals warm stellen und gehen lassen.

Dann bei 180°C etwa 15 Minuten im Backofen backen. Sofort heiß aus dem Ofen mit warmer süßer Sahne einpinseln. Schmeckt warm und frisch aus dem Ofen am besten!

Die Legende Das leckere Kleingebäck hat seinen Namen nach der Sagenfigur des Hörselberges - der Frau Holle - erhalten.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 02. Februar 2019 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Februar 2019, 15:56 Uhr