Das Eingangstor zum Schloss Augustenau bei Lauchröden
Im Schloss Augustenau in Lauchröden wohnt der Prinz von Hessen. Bildrechte: MDR/Heidje Beutel

Unterwegs in Thüringen | MDR FERNSEHEN | 02.11.2019 | 18:15 Uhr Unterwegs in Lauchröden und Herleshausen

Hoch über dem Werra-Tal, gerade noch in Thüringen, thront die Brandenburg - die größte Doppelburganlage Mitteldeutschlands. Ihr zu Füßen liegen Lauchröden in Thüringen und Herleshausen in Hessen. Dort ist Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow unterwegs.

Das Eingangstor zum Schloss Augustenau bei Lauchröden
Im Schloss Augustenau in Lauchröden wohnt der Prinz von Hessen. Bildrechte: MDR/Heidje Beutel

Unterwegs-Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow spaziert diesmal unter anderem durch die Werra-Aue und erfährt, warum der Fluss mit dem Fall der Mauer 1989 in mehrfacher Hinsicht "befreit" wurde. In Herleshausen findet sie einen Bahnhof, der sehr berührend Zeitgeschichte erzählt und einen Prinzen, der nicht märchenhaft gegen Drachen, sondern die Zeichen der Zeit am Schlossgemäuer kämpft. Ums Burggemäuer vis-à-vis bemüht sich der Brandenburgverein. Mitglieder des Vereins kümmern sich um die Burganlage seit sie wieder betreten werden durfte - 1988 unter Bewachung. Bis dahin war die Brandenburg ein "unbequemes Denkmal" und für Besucher gesperrt, wie so vieles im ehemaligen Grenzgebiet. Zum Beispiel Teile des Sallmannshäuser Rennsteigs. Auf ihm wandert Steffi Peltzer-Büssow bis zum Wackenhof bei Eisenach. Ein Hof, dem ein Musiker-Ehepaar zu neuem Leben verholfen hat.

Doppelburganlage 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Doppelburganlage 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine ganz andere Hofgeschichte ist die des Rittergutes in Lauchröden. Hier hat ein "moderner Ritter" eine Schule für historische Reit- und Fechtkunst eröffnet. Inspiriert durch die Brandenburg und die "Freidigen", eine Reenactment-Truppe, mit der man durch die Zeiten reisen kann. Zum Beispiel ins 13. Jahrhundert, als die Brandenburg entstand.

Unterwegs in Lauchröden und Herleshausen

Hoch über dem Werra-Tal, gerade noch in Thüringen, thront die Brandenburg. Ihr zu Füßen liegen Lauchröden in Thüringen und Herleshausen in Hessen. Dort ist Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow unterwegs.

Brandenburg
Hoch über dem Werratal, über Lauchröden in Thüringen und Herleshausen in Hessen, thront die Brandenburg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Brandenburg
Hoch über dem Werratal, über Lauchröden in Thüringen und Herleshausen in Hessen, thront die Brandenburg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Doppelburganlage
Sie ist eine der größten Doppelburganlagen Thüringens. Wegen ihrer Lage direkt an der innerdeutschen Grenze durfte sie über Jahrzehnte nicht betreten werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ritter Georg von Reckrodt
Ritter Georg von Reckrodt wurde um 1500 auf der Brandenburg geboren. Er war einer der besten Turnierkämpfer seiner Zeit und kämpfte für die Reformation. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Grabplatte in der Burgkirche von Herleshausen-
Seine Grabplatte in der Burgkirche von Herleshausen erinnert an ihn. Die Kirche ist zudem geschmückt mit Wandmalereien aus der Zeit der Renaissance. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Herleshausen
Herleshausen. Das Fachwerkdörfchen wurde vor 1000 Jahren erstmals erwähnt. Zur Zeit der deutschen Teilung hatten auch die Herleshäuser den Grenzzaun direkt vor der Nase. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Wanderwegweiser
Durch die Lage an der Grenze und militärische Objekte in der Umgebung waren rund um Lauchröden auch historisch bedeutsame Wanderwege teilweise nicht zugänglich – der Sallmannshäuser Rennsteig z.B. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Landschaft
2018 wurde der Sallmannshäuser Rennsteig in Stand gesetzt und neu ausgeschildert. Er ist 27 Kilometer lang und führt von Sallmannshausen im Werratal bis zum Ruhlaer Häuschen auf dem Rennsteig. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Häuser eines Dorfes und Rinder auf der Weide.
Vom Sallmannshäuser Rennsteig kann man in der Nähe von Kupfersuhl zur „Arche Wackenhof“absteigen.  Der Demeterhof bemüht sich um alte Getreidearten und Nutztierrassen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Coburger Fuchsschafe
Das Coburger Fuchsschaf ist eine anspruchslose und widerstandsfähige Landschafrasse mit ungewöhnlicher Farbe. Die Lämmer sind zur Geburt goldgelb bis rotbraun. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 02. November 2019 | 18:15 Uhr

Die Stationen der Sendung

Burgruine Brandenburg In die Burgruine Brandenburg kommen Besucher jederzeit. Im Sommer hat das Museum im Burgturm geöffnet.

Werratalverein Zweigverein Brandenburg e.V.
Hermannstraße 5, 99834 Gerstungen

Herleshausen: GrenzBahnhof für Zeitgeschichte Immer am ersten Wochenende im Monat von 9 bis 18 Uhr geöffnet

GrenzBahnhof für Zeitgeschichte e.V.
Bahnhofstr. 34, 37293 Herleshausen

Burgkirche Die evangelische Burgkirche ist eine Radfahrerkirche und hat am Tag immer geöffnet. Sonntags gibt es 11 Uhr einen Gottesdienst.

Evangelisches Pfarramt Herleshausen
Maßholderweg 1, 37293 Herleshausen

Wackenhof Arche-Hof in der Nähe von Kupfersuhl bei Eisenach. Mit dem Auto erreichbar oder bei einer Wanderung über den Sallmannshäuser Rennsteig, der von Sallmannshausen an der Werra über 27 km bis zum Ruhlaer Häuschen am Rennsteig führt.

Chris Bilobram
Wackenhof Nr.4, 36433 Moorgrund

Schloss Augustenau Ferienwohnung, Trauungen, RuheForst Werraland

Arne Koets Lehrer für historisches Reiten und Fechten
Im Rittergut Lauchröden

Gerstunger Straße 1
99834 Gerstungen / OTLauchröden

Isak Krogh Der Rüstungsschmied (Plattner) lebt und arbeitet auf dem Hof von Arne Koets.

Gerstunger Straße 1
99834 Gerstungen / OT Lauchröden

"Die Freidigen" Eine Gruppe "Zeitreisender", die sich vor allem mit der Geschichte Thüringens im 13. und 14. Jahrhundert beschäftigt.

Andrè Görlach
Tischlerei & Zimmerei Bison
An den Gärten 6
99834 Gerstungen / OT Lauchröden

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 02. November 2019 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. November 2019, 13:39 Uhr