Kirche außen
Unterwegs sieht man schöne Orte, wie zum Beispiel Gorsleben. Bildrechte: Ria Weber

Unterwegs in Thüringen | MDR FERNSEHEN | 31.08.2019 | 18:15 Uhr Unterwegs auf dem Unstrut-Radweg - Teil 2

Fahrradfahren macht glücklich, schön und fit. Wenn es dann noch wie auf dem Unstrut-Radweg meist bergab geht, kommen auch weniger sportliche Radler ans Ziel. Unterwegs-Reporterin Steffi Peltzer-Büssow radelt diesmal von Herbsleben bis nach Wiehe.

Kirche außen
Unterwegs sieht man schöne Orte, wie zum Beispiel Gorsleben. Bildrechte: Ria Weber

Von der Quelle im eichsfeldischen Kefferhausen bis zum westlichsten Weinberg an der Unstrut in Großvargula. Die Radtour entlang der Unstrut wird zugleich zur Zeitreise aus dem Mittelalter bis in die Hightech-Zeit.

Im zweiten Teil geht es für Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow von Herbsleben bis nach Wiehe. Auf diesem etwa 85 Kilometer Teilstück des Radweges zeigt sich die Unstrut von all ihren Seiten: Turbulent und aufbrausend im Wildwasserkanal bei den Sömmerdaer Kanuten, ausgeglichen und beruhigend etwa an der Thüringer Pforte, wo sich der Fluss einen Durchbruch durch die Hainleite und Schmücke gegraben hat.

Und auch abseits des Radweges ist der Unterhaltungsfaktor hoch: In der Zuckerfabrik Oldisleben wartet eine Reise ins Zeitalter der Dampfmaschinen, in Heldrungen ein Sprung in ein ostalgisches Naturbad und in Artern das kleinste Naturschutzgebiet Europas auf die Radfahrer. Nervenkitzel verspricht Gorsleben. Hier hat die Reporterin ein Rendezvous mit dem Tod, der sich am Ende aber als ein recht freundliches Kerlchen entpuppt.

Galerie Unterwegs auf dem Unstrut-Radweg

In zwei Teilen geht es auf dem Unstrutradweg. Der erste Teil führt von der Quelle im eichsfeldischen Kefferhausen bis Großvargula. Der zweite von Herbsleben bis Wiehe.

Unstrut in Dingelstädt
Fachwerkromantik an der Unstrut in Dingelstädt: Hier zweigt der Fluss in den Graben für die Große Mühle ab. Bildrechte: Ria Weber
Unstrut in Dingelstädt
Fachwerkromantik an der Unstrut in Dingelstädt: Hier zweigt der Fluss in den Graben für die Große Mühle ab. Bildrechte: Ria Weber
Mühle Dingelstädt
Außen historisch und innen modern: Die Große Mühle in Dingelstädt stammt aus dem Jahr 1591. Die Mühlentechnik wird gerade generalerneuert. Bildrechte: Ria Weber
Backstorlinde Horsmar
Die Backstorlinde in Horsmar ist ein Wahrzeichen des Ortes. Doch die Straßenversiegelung macht der mehrstämmige Winterlinde stark zu schaffen. Bildrechte: Ria Weber
Im Reiserschen Tal
Im Reiserschen Tal erfreuen die Radfahrer solche Schnitzfiguren am Wegesrand. Bildrechte: Ria Weber
Reichsstädtisches Archiv Mühlhausen
49 Kapitel für ein geordnetes Miteinander - das Reichsstädtische Archiv von Mühlhausen beherbergt das älteste Stadtrechtsbuch in deutscher Sprache. Bildrechte: Ria Weber
Apothekelabor
Vom Handwerk zur Wissenschaft: Bildrechte: Ria Weber
Apothekeverkaufstresen
Das Thüringer Apothekenmuseum in Bad Langensalza beleuchtet die Geschichte der Pharmazie.  Bildrechte: Ria Weber
Schieferhof
Ein Wohngebäude wie ein Bollwerk: Den Schieferhof in Nägelstedt mit seiner runden Barbakane ließ ein Ritter des Deutschen Ordens errichten.  Heute tummeln sich hier Vereine. Bildrechte: Ria Weber
Schieferhof Portal
Verheiratet trotz Zölibat: Vom illustren Leben des Deutschritters erzählt die Inschrift auf dem Portal. Bildrechte: Ria Weber
Toilette Schieferhof
Je eine Innentoilette für beide Geschlechter und ein ausgeklügeltes Heizssystem, das im ganzen Jahr für mindestens 18 Grad Celsius Raumtemperatur sorgte. Bildrechte: Ria Weber
Schieferhof
Zu seiner Zeit war der Schieferhof eines der modernsten Gebäude weit und breit. Bildrechte: Ria Weber
Zuckerfabrik
Der zweite Teil der Radtour führt von Herbsleben bis Wiehe - auch vorbei an einer Zuckerfabrik in Oldisleben. Bildrechte: Ria Weber
Zuckerfabrik Saal
Zuckerfabrik Bildrechte: Ria Weber
Dampfmaschine
Reise ins Zeitalter der Dampfmaschinen Bildrechte: Ria Weber
Kirche Gorsleben
Kirche Gorsleben Bildrechte: Ria Weber
Naturbad Heldrungen
In Heldrungen ein Muss: ein Sprung in das ostalgisches Naturbad. Bildrechte: Ria Weber
Alle (19) Bilder anzeigen

Und weil beim Radeln nicht selten die "Vier Buchstaben" schmerzen, holt Steffi sich Rat von einem, der es wissen muss: Welt-Extremradsportler Guido Kunze aus Mühlhausen, der nicht nur in sieben Tagen und 19 Stunden Australien durchquerte, sondern auch schon mal 68 Alpenpässe am Stück fuhr, Kunze gibt Tipps, wie wunde Stellen vermieden werden können.

Kontaktliste

Grosse Mühle Hardy Rosenthal Mühlhäuser Str. 11
37351 Dingelstädt

Reichsstädtisches Archiv Mühlhausen Tourist Information
Ratsstraße 20
99974 Mühlhausen

Möve Bikes GmbH Felchtaer Straße 27
99974 Mühlhausen

Guido Kunze Steinweg 54
99974 Mühlhausen/Thüringen

Thüringer Apothekenmuseum Bergstraße 15
99947 Bad Langensalza

Bauerntheater Schieferhof Nägelstedt Vorpremiere 28. August 20:00 Uhr
Aufführungen 30. U. 31. August 20:00 Uhr
1. September 17:00 Uhr
6. u. 7. September 20:00 Uhr
Einlass immer um 19:00 Uhr
am 1. September schon ab 15:00 Uhr
Restkartenverkauf ab 8.7. im TUI-Reisecenter Bad Langensalza

Marlies & Knut Seifert Nägelstedter Gartenstraße 4, OT Nägelstedt
99947 Bad Langensalza

Landfactur GmbH - Die Genussmacher Christel Duft
Bahnhofstraße 186a
99947 Kirchheiligen

Anbieter von Radtouren auf dem Unstrut-Radweg: Travel Butler
Hermannstrasse 25
99817 Eisenach
Radverleih/geführte Radtouren/Gepäckservice

Nationaler GeoPark Kyffhäuser
Barbarossahöhle im Nationalen
GeoPark Kyffhäuser
Mühlen 6
99707 Kyffhäuserland/OT Rottleben

Outtour Aktivreisen
Kirchscheidungen
Fahrradverleih und Radtouren, Kanustation

Burgenlandrad
geführte Radtouren im Burgenland, Fahrradverleih und -Service
Radhaus Steinmeyer
Bahnhofstr. 46
06618 Naumburg

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 31. August 2019 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2019, 10:50 Uhr