Unterwegs in Mitteldeutschland | 25.07.2021 | 16:45 Uhr Urlaub zwischen Hohenfelden, Fläming und Liebethaler Grund

Die anderthalb stündige Sondersendung "Urlaub zwischen Fläming, Hohenfelden und Liebethaler Grund – Unterwegs in Mitteldeutschland" nimmt Reiseziele für die gesamte Familie in den Blick – und stellt die persönlichen Geheimtipps der Zuschauerinnen und Zuschauer vor. Begleitet und herumgeführt werden Sie dabei von Beate Werner, Steffi Peltzer-Büssow, Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren.

Warum in die Ferne schweifen, wenn es auch vor der Haustür viel zu sehen und zu entdecken gibt? Im Zuge der Corona-Pandemie haben viele Menschen das eigene Land (wieder)entdeckt. Laut einer Analyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. sind im vergangenen Jahr rund 45 Prozent der Bundesbürger innerhalb von Deutschland verreist.

Die Sendung "Urlaub zwischen Fläming, Hohenfelden und Liebethaler Grund – Unterwegs in Mitteldeutschland" nimmt Reiseziele für die gesamte Familie in den Blick – und stellt die persönlichen Geheimtipps der Zuschauerinnen und Zuschauer vor.

Unterwegs mit Beate Werner

In Sachsen lädt Beate Werner zu einer musikalischen Wanderung vor den Toren Dresdens ein – mit teuflischen Kugeln, wilden Wassern, schroffen Schluchten und sehr viel Romantik! Die Moderatorin erlebt die Natur, die einst Maler, Musiker und Dichter inspirierte und trifft Künstler, Museums- und Theaterleute, die den 200. Jahrestag der Welturaufführung von Webers "Freischütz" mit Witz und Ideen auf ihre Weise begehen.

Bildergalerie Küsse, Schüsse, Teufelswerk - Auf dem Malerweg

Beate Werner folgt den Spuren Carl Maria von Webers - in Dresden, Pillnitz und im Liebethaler Grund.

Der Sänger Paul Gukhoe Song als Kaspar beim Kugelgießen
Der Sänger Paul Gukhoe Song als Jäger Kaspar beim Kugelgießen - die Schlüsselszene im Freischütz. Bildrechte: Janine Stelling
Der Sänger Paul Gukhoe Song als Kaspar beim Kugelgießen
Der Sänger Paul Gukhoe Song als Jäger Kaspar beim Kugelgießen - die Schlüsselszene im Freischütz. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner und ein Mann vom Fahrrdverleih vor dem Geschäft
Es kann losgehen: Beate Werner mit ihrem super-schicken Tourenrad. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner vor dem Carl Maria von Weber-Museum in Dresden Hosterwitz.
Die erste Station ist das Carl Maria von Weber-Museum in Dresden Hosterwitz. Bildrechte: Janine Stelling
Die Leiterin des Carl Maria von Weber Museums Romy Donath singt das Ännchen aus dem Freischütz.
Die Leiterin des Carl Maria von Weber-Museums, Romy Donath, singt das Ännchen aus dem Freischütz. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner vor dem zwölf Meter hohen Wagnerdenkmal im Liebethaler Grund.
Beate Werner vor dem zwölf Meter hohen Wagnerdenkmal im Liebethaler Grund. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner und Hobbywinzer Wolfgang Winn in den Pillnitzer Weinbergen.
Plauderei mit dem Hobbywinzer Wolfgang Winn in den Pillnitzer Weinbergen. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner und Kameramann Frank Schindler auf der großen Freitreppe im Schloss Pillnitz.
Beate Werner und Kameramann Frank Schindler bei Dreharbeiten auf der großen Freitreppe im Schloss Pillnitz. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner und Kunstwissenschaftlerin Christiane Erne van der Goes im Kaisersaal im Schloss Pillnitz
Mit der Kunstwissenschaftlerin Christiane Ernek-van der Goes geht es in die Kaisersäle im Schloss Pillnitz. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner sitzt auf einer Parkbank
Auch Moderatorinnen brauchen eine Pause – Picknick im Schlossgarten. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner bückt sich an einer alten Steintreppe
Und da kommt was gerollt - eine Freikugel - Gruß von Carl Maria von Weber. Bildrechte: Janine Stelling
Beate Werner steht unter einem Baum
Selbige muss jetzt vernascht werden, denn die hat es kalorienreich faustdick hinterm Ohr! Bildrechte: Janine Stelling
Alle (11) Bilder anzeigen

Unterwegs mit Steffi Peltzer-Büssow

In Thüringen verbringt Steffi Peltzer-Büssow einen Tag rund um den Stausee Hohenfelden – auch als "Erfurts Badewanne" bekannt. Nach einer Runde mit dem Tretboot besucht sie einen Aktivpark mit Kletterwald, ein Freilichtmuseum und einen Falkner. Den Tag lässt sie mit Yoga auf dem Wasser ausklingen. Zum Abendessen gibt es gegrillten Fisch und einen fantastischen Blick auf die untergehende Sonne.

Unterwegs in Thüringen Der Stausee Hohenfelden

Steffi Peltzer-Büssow begibt sich diesmal aufs Wasser und dreht mit dem Tretboot eine Runde in "Erfurts Badewanne". Rund um den Stausee Hohenfelden gibt es aber noch mehr zu erleben.

Der Stausee Hohenfelden
Der Stausee Hohenfelden wird aufgrund der Nähe zur Landeshauptstadt und weil er so beliebt ist die Badewanne der Erfurter genannt. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Der Stausee Hohenfelden
Der Stausee Hohenfelden wird aufgrund der Nähe zur Landeshauptstadt und weil er so beliebt ist die Badewanne der Erfurter genannt. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Unterwegs Stausee Hohenfelden
Die "dicke Erna" ist bereit für den Sprung ins Wasser. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow steht an einem Anleger am Stausee Hohenfelden
Unterwegs in Thüringen-Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow freut sich auf den Sommertag am See. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Unterwegs Stausee Hohenfelden
Zu den Ausflugszielen in unmittelbarer Nähe des Stausees Hohenfelden gehört der Falkenhof in Kranichfeld. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Unterwegs Stausee Hohenfelden
Hans Marcher, der Chef der Event-Gastronomie "Hans am See", bereitet mit Steffi Peltzer-Büssow direkt am Wasser das Abendessen zu. Mit Fisch aus dem Wasser. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Unterwegs Stausee Hohenfelden
Im Kletterwald im Aktivpark Hohenfelden zu drehen, ist eine Herausforderung fürs Team. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Ein Kameramann hängt an einem Seil im Kletterwald
Kameramann Andreas Höfer überwindet die Hindernisse im Kletterwald unter wahrlich erschwerten Bedingungen. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Zwei Menschen beim Yoga auf Surfbrettern auf dem Stausee Hohenfelden
Entspannung und Abkühlung bringt die Yoga-Stunde auf dem SUP-Board mit Trainerin Michelle Butzert. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Ein Ausflugslokal am Stausee Hohenfelden
Wenn der Sommer hält, was er verspricht: Die Abendsonne setzte Steffi Peltzer-Büssow in ein warmes Licht. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Abendsonne am Stausee Hohenfelden
Der Sonnenuntergang am See braucht keine weiteren Worte. Bildrechte: MDR/Jana Herold
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 03. Juli 2021 | 18:15 Uhr

Unterwegs mit Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren

In Sachsen–Anhalt nehmen Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren Kurs auf einen der schönsten Naturparks Deutschland – den Fläming. In der Steutzer Schauschmiede erkunden sie altes Handwerk, im Dorfkirchenmuseum Garitz bewundern sie 40 Miniaturmodelle und auf einem Alpacahof in Zernitz atmen sie die Atmosphäre eines zünftigen Landurlaubs. Da der Fläming an der Landesgrenze Sachsen-Anhalts nicht aufhört, machen die Moderatoren auch einen sportlichen Abstecher nach Brandenburg – zur Flaeming-Skate in Jüterbog.

Unterwegs durch den Fläming

Sanft gewellt und einem grünen Meer gleich, erstreckt sich der Fläming über 100 Kilometer von Magdeburg bis fast vor die Tore Berlins. Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren erkunden Menschen und Natur des Flämings.

Religiöse Gesangsbücher liegen überall in einem sakralen Raum
"Gesangbuchkirche" in Luso Die Sammlung Tausender Gesangbücher gab der kleinen Kirche in Luso (bei Zerbst) den Namen "Gesangbuchkirche". Der letzte Gottesdienst fand wohl vor 15 Jahren statt, und so hatte der damalige Pfarrer die Idee, den Kirchenraum für ausgediente Gesangbücher zu nutzen. Über die Jahre kamen auch immer wieder bibliophile Kostbarkeiten dazu, die natürlich nicht hier lagern. Der müde Wanderer ist eingeladen, sich auszuruhen und zu schmökern. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Religiöse Gesangsbücher liegen überall in einem sakralen Raum
"Gesangbuchkirche" in Luso Die Sammlung Tausender Gesangbücher gab der kleinen Kirche in Luso (bei Zerbst) den Namen "Gesangbuchkirche". Der letzte Gottesdienst fand wohl vor 15 Jahren statt, und so hatte der damalige Pfarrer die Idee, den Kirchenraum für ausgediente Gesangbücher zu nutzen. Über die Jahre kamen auch immer wieder bibliophile Kostbarkeiten dazu, die natürlich nicht hier lagern. Der müde Wanderer ist eingeladen, sich auszuruhen und zu schmökern. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Baum vor einem Feld
Blick auf Bone bei Zerbst Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
kleine Feldsteinkirche
Dorfkirche Garitz bei Zerbst Die Feldsteinkirchen sind tpisch für den Fläming. Im Kirchenkreis Zerbst sind Dutzende von ihnen rund um die Uhr zu besichtigen. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
kleiner Fluss ließt durch einen Wald
Die Nuthe bei Hundeluft Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Felsbrocken liegt im Wald
Graustein bei Jeserig (Fläming) Steine als Hinterlassenschaften riesiger Gletscher sind typisch für den Fläming, dessen Landschaft in der Saaleeiszeit geprägt wurde. Die Größe der Steine reicht von faustgroß bis haushoch; die großen kennen wir als Findlinge. Im Wald bei Jeserig führt ein Wanderweg an etlichen vorbei. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
zugewachsener Teich
See in Heidelandschaft bei Jeserig Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Andreas Neugeboren auf einem Stepper-Bike
Skate-Arena und der Fläming-Skate bei Jüterbog Dreharbeiten auf der Skate-Arena und der Fläming-Skate bei Jüterbog, der – schon in Brandenburg gelegenen – letzten Etappe der Fläming-Tour. Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren probieren sich auf Stepper-Bikes aus. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Eine Rikscha fährt vor zwei Menschen auf einem Stepper-Bike
Zum Drehen schwingt sich das Team auf eine Rikscha. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Dreharbeiten auf einem Alpakahof
Alpaka-Hof in Zernitz Besuch auf dem Alpaka-Hof von Heidelinde und Heinz Rühlich in Zernitz. Etwa 25 Tiere nennt das Paar sein eigen. Vor einigen Tagen wurden sie geschoren — rechtzeitig vor der Hitzewelle. Alpakas sind keine Streicheltiere, aber sehr neugierig. Also kamen auch die Moderatoren in den Genuß des sehr hohen Kuschelfaktors! Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Drei Menschen schauen durch spezielle Gläser in den Wald
Waldbaden Beim "Waldbaden" mit der Therapeutin Sabine Priezel aus Wittenberg. Die ausgedehnten Laubwälder des Fläming laden ein, vom Alltag abzuschalten. Sabine Priezel zeigt, wie ein solcher Perspektivwechsel funktionieren kann. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Dreharbeiten beim Hufschmied zusammen mit einer Kindergruppe
Schauschmiede Steutz Besuch in der Schauschmiede Steutz am südlichen Rand des Flämings. Der Schmied Tobias Weiß zeigt den Vorschulkindern des Kindergartens "Sandmännchen", wie ein Pferd neu beschlagen wird. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Hufschmied arbeitet am Amboss
Tobias Weiß ist fahrender Schmied und reist 100 Kilometer kreuz und quer durch den Fläming für "seine" Pferde. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Zwei Personen fahren mit einer Rikscha auf einem Waldweg
Am Ende der Dreharbeiten genießen Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren das seltsame Gefährt des Drehteams. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Zwei Personen fahren mit einer Rikscha auf einem Waldweg
Mit der Rikscha durch den Fläming Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Ausstellungsraum mit verschiedenen Kirchenmodellen
Im Dorfkirchenmuseum Garitz Sonja Hahn vom Kirchenkreis Zerbst führt durch die Ausstellung von etwa 40 Modellen hiesiger Feldsteinkirchen — etwa 60 sind es im Original. Das kleine Museum in der ehemaligen Stärkefabrik wird vom Förderkreis Entschlossene Kirchen" betrieben und ist rund um die Uhr zu besichtigen. Bildrechte: MDR/Stefan Hellem
Alle (15) Bilder anzeigen

Und es gibt noch mehr zu entdecken: Denn im Vorfeld der Sendung haben Zuschauerinnen und Zuschauer ihre Ausflugtipps aus Mitteldeutschland an die "Unterwegs in …"-Gemeinschaftsredaktion geschickt und damit gezeigt: Um Postkartenidylle zu genießen, muss man nicht erst in einen Flieger steigen!

Postkarten-/Foto-Aktion von "Unterwegs in …" Ihre Ausflugtipps aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Viele Zuschauerinnen und Zuschauer haben ihre Ausflugtipps aus Mitteldeutschland geschickt und damit gezeigt: Um Postkartenidylle zu genießen, muss man nicht erst in einen Flieger steigen!

Ein kleines Fachwerkhaus steht auf einer Wiese mit einem Waldstück am Horizont
Markneukirchen/Eubabrunn im Vogtland: Freilichtmuseum Das Vogtland ist die heimliche Liebe von Regina Dittebrandt. Sie schreibt: "Bei meinen vielen Wanderungen durchs Vogtland habe ich auch diesen Ort lieben gelernt. Er hat mir immer Kraft gegeben und ich habe hier, auch im Winter, sehr schöne Naturerlebnisse erfahren dürfen. Im Freilichtmuseum finden auch schöne Veranstaltungen statt. Wenn man möchte, wandert man noch zum Hohen Stein auf tschechischer Seite. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick." Bildrechte: Regina Dittebrandt
Ein kleines Fachwerkhaus steht auf einer Wiese mit einem Waldstück am Horizont
Markneukirchen/Eubabrunn im Vogtland: Freilichtmuseum Das Vogtland ist die heimliche Liebe von Regina Dittebrandt. Sie schreibt: "Bei meinen vielen Wanderungen durchs Vogtland habe ich auch diesen Ort lieben gelernt. Er hat mir immer Kraft gegeben und ich habe hier, auch im Winter, sehr schöne Naturerlebnisse erfahren dürfen. Im Freilichtmuseum finden auch schöne Veranstaltungen statt. Wenn man möchte, wandert man noch zum Hohen Stein auf tschechischer Seite. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick." Bildrechte: Regina Dittebrandt
Eine Holzmühle auf grüner Wiese
Schmölln, Ortsteil Lumpzig: Bockwindmühle Gisela Ullmann-Müller schreibt zu ihrem Bild, dass die Mühle in diesem Jahr Aufführungsort des "Krabat"-Schauspiels des Theaters Altenburg-Gera sein wird. Bildrechte: Gisela Ullmann-Müller
Auf der Spitze einer hügeligen, grünen Landschaft befindet sich ein Dorf mit Kirchturm
Seitenroda: Die Leuchtenburg von Kahla Nicht nur für Wandernde ein beliebtes Ausflugsziel – laut Gábor Brotzmann ist die Leuchtenburg auch "gut mit Öffis zu erreichen." Die imposante Leuchtenburg, umgeben von Kalkfelsen des mittleren Saaletals, biete wunderschöne Ausblicke und Motive. Bildrechte: Gábor Brotzmann
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Sonnenaufgang auf dem Brocken im Winter
Schierke: Der Brockengipfel Für Tina Hoffmann ist es ein ganz besonderer Moment und deshalb so empfehlenswert: "Der Sonnenaufgang auf dem Brocken im Winter – ein wahnsinniges Erlebnis", schreibt sie. Bildrechte: Tina Hoffmann
Eine Brücke voller Wasser führt über einen Fluss
Hohenwarthe: Wasserstraßenkreuz Den Panoramablick am Wasserstraßenkreuz bei Magdeburg findet Renata Goryachkin atemberaubend. Bildrechte: Renata Goryachkin
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Bismarckturm im Landschaftspark Spiegelsberge Halberstadt
Der Bismarckturm im Landschaftspark Spiegelsberge Halberstadt Jana Krüper hat diesen Tipp: "Ein wunderschönes Ausflugsziel zum Wandern und Erkunden für die ganze Familie – man findet im Landschaftspark Spiegelsberge mehrere Sehenswürdigkeiten." Eine davon ist der Bismarckturm. Bildrechte: Jana Krüper
Eine Art steinernes Tor mit Türmchen und eine Holzbank stehen zwischen Bäumen
Kefferhausen: Quelle der Unstrut "Die Quelle der Unstrut ist ein schön gestalteter Ort, der zum Ruhen und zum Verweilen einlädt. Hier beginnt der Lauf des wasserreichsten Nebenflusses der Saale durch Thüringen und Sachsen-Anhalt", schreibt Oliver Demian. Bildrechte: Oliver Demian
Von einer Steintreppe blickt die Fotografin von oben auf eine kleine Stadt
Radebeul: Ende der Spitzhaustreppe Die 397 Stufen hat Antje Pohl für dieses Foto erklommen. Als Belohnung warte oben ein Restaurant mit einer Erfrischung – oder man könne den Ausblick nochmal höher vom Bismarckturm aus genießen. Bildrechte: Antje Pohl
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Forststeig Bielatal
Forststeig im Bielatal "Unsere Heimat, die Sächsische Schweiz, ist immer eine Reise wert. Es gibt immer Neues zu entdecken", findet Axel Michaelis und zitiert dann Goethe: "Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah." Bildrechte: Axel Michaelis
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Marina Mücheln (Geiseltal)
Geiseltal: Marina Mücheln Für Finn-Ole Eule ist das Geiseltal mit der Marina Mücheln ein tolles Ausflugsziel, das er anderen empfehlen möchte. Wieso? "Weil ich hier wohne und mich da am wohlsten fühle", schreibt er. Bildrechte: Finn-Ole Eule
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Wandern in Questenberg
Questenberg: Wandern mit schöner Aussicht "Questenberg – immer eine Reise wert", kommentiert Brita Wicht ihr Foto. Sie empfiehlt in der Region Mansfeld-Südharz wandern zu gehen, um einen schönen Blick von oben zu bekommen. Bildrechte: Brita Wicht
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Theater Altenburg
Theater Altenburg Bernd Heidenreich liebt seine Heimatstadt Altenburg und findet deshalb, dass jede Person sie mal besucht haben sollte. Er sagt: "Im Landestheater Altenburg ist meine Liebe zum Theater geweckt worden. Ich hatte über vier Jahre ein Schüler-Abo. Das Theater wird gerade renoviert." Bildrechte: Bernd Heidenreich
Ein Landschaftsbild, in das links ein Steg mit verglasten Geländern ragt
Eichsfeld: Auf dem Sonnenstein Markus Viol mag die Verbindung von Nervenkitzel und einem fantastischen Blick über die Landschaft auf dem Skywalk im Eichsfeld. Der Skywalk ist 2017 eröffnet worden. Bildrechte: Markus Viol
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Burg Falkenstein im Selketal
Burg Falkenstein im Selketal Alexandra Schulz verbindet mit diesem Ausflugsort ihre Kindheit: "In der Schulzeit wurde oft zur Burg Falkenstein gewandert und das Selketal ist wunderschön." Bildrechte: Alexandra Schulz
Der blaue Himmel spiegelt sich in einem Teich
Buttstädt, Thüringen Hobbyfotografin Franziska Weidner hat gern Tiere und Natur vor der Linse – beides findet sie in Buttstädt in Thüringen, wo sie lebt. Bildrechte: Franziska Weidner
Postkarten-Aktion von "Unterwegs": Teufelsmauer Timmenrode
Timmenrode: Teufelsmauer "Toller Ort, schöne Aussicht, ein fabelhaftes Wanderparadies", beschreibt Antje Dannhauer diesen Ausflugsort. Falls Sie diese drei Punkte ebenfalls erleben wollen, sollten Sie in Timmenrode in Sachsen-Anhalt vorbeischauen. Bildrechte: Antje Dannhauer
Alle (49) Bilder anzeigen

Am Sonntag (25. Juli 2021) von 16:45 bis 18:15 Uhr im MDR-Fernsehen sowie in der ARD-Mediathek, wo die Sendung ein Jahr abrufbar ist.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 25. Juli 2021 | 16:45 Uhr