Übergewicht Wie die Kilos mit nur einer Spritze purzeln

Abnehmen und Gewichtsreduzierung ist nicht nur für Modebewusste relevant, die sich für die nächste Bademode stylen wollen. Über die Hälfte der Menschen in Deutschland sind übergewichtig, Fettleibigkeit ist eine ernstzunehmende Krankheit. Forscher haben jetzt eine Spritze entwickelt, die die Pfunde purzeln lässt. MDR Wissen hat nachgefragt, wie das funktioniert und wo der Haken ist.

Fettzellen 3 min
Bildrechte: IMAGO

Über die Hälfte der Menschen in Deutschland sind übergewichtig, Fettleibigkeit ist eine ernstzunehmende Krankheit. Forscher haben jetzt eine Spritze entwickelt, die die Pfunde purzeln lässt.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 17.02.2021 15:17Uhr 02:44 min

https://www.mdr.de/wissen/audios/spritze-zum-abnehmen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Da wird man doch gleich hellhörig: Eine Spritze zum Abnehmen, wie toll! Schön nach Weihnachten zack eine Spritze gesetzt und schwups ist man die paar unnötigen Kilos wieder los. Doch so einfach ist das natürlich nicht: "Wir reden hier von einem Medikament, das zur Behandlung von Krankheiten, von Adipositas oder Typ II Diabetes entwickelt worden ist", erklärt Matthias Blüher, Leiter der Adipositas-Ambulanz (für Erwachsene) der Uniklinik Leipzig. "Wenn es zugelassen würde, dann würde es natürlich rezeptpflichtig sein und man müsste es schon unter ärztlicher Kontrolle anwenden.“

Studie: 15,3 Kilogramm in eineinhalb Jahren

Aber der Reihe nach: Die Rede ist von dem Mittel Semaglutid. Semaglutid ist nicht unbekannt. Es wird bereits seit über einem Jahr auch in Deutschland eingesetzt, allerdings nur bei Patienten mit Typ II Diabetes. In einer großangelegten neuen Studie, (publiziert im "New England Journal of Medicine") wurde das Medikament jetzt an Adipositas-Patienten getestet - mit erstaunlichen Ergebnissen. Im Schnitt verloren die Probanden 15,3 Kilo, in der Testzeit von knapp eineinhalb Jahren (68 Wochen). Im Vergleich: Bei der Gruppe ohne Semaglutid waren es (im Schnitt) nur 2,7 Kilo. Der Leipziger Adipositas-Arzt Blüher erklärt: "Erstaunlich ist, der mittlere Gewichtsverlust, der in dieser Studie gezeigt wurde."

Noch viel erstaunlicher und vielversprechend ist, dass viele Menschen mehr als 20 Prozent ihres Ausgangsgewichts reduzieren konnten. Das ist tatsächlich ein Meilenstein in der Entwicklung von Medikamenten zur Abnahme.

Zucker wird schneller abgebaut

Damit scheint Semaglutid das wirkungsvollste Medikament gegen Fettleibigkeit zu sein. Im Körper macht es auch viele erstaunliche Dinge: Es sorgt dafür, dass Zucker besser und schneller aus dem Blut abgebaut wird. Außerdem gibt es uns das Gefühl, schneller satt zu sein. Und der Magen wird langsamer geleert. "Das Essen kann besser verdaut werden und damit wird auch möglicherweise von der aufgenommenen Nahrung etwas weniger in den Körper aufgenommen. Das hat natürlich Charme, weil das dazu beitragen kann, dass man auch Gewicht verliert“, erklärt Blüher.

Fettleibige Person steht auf einer Waage.
Übergewicht und Fettleibigkeit gehören zu den Zivilisationskrankheiten. Bildrechte: colourbox.com

Sport ist Therapie Nummer 1

Aber, und ja es gibt ein aber: Das Medikament hat Nebenwirkungen. Getestete Probanden meldeten Übelkeit und Durchfall. Wer noch dazu denkt, die Spritze allein reicht, irrt gewaltig. Das Medikament wird - falls es denn zugelassen wird - nur als Ergänzung eingesetzt. "Schritt Nummer eins einer Therapie ist immer erst einmal Sport und Diät", sagte Mediziner Blüher. Wer dann mit Semaglutid ergänzt, müsse das wahrscheinlich ein Leben lang tun, damit das Gewicht nicht zurück kommt.

Quelle: MDR/Kd

Zur Studie

Wilding et.al.: Once-Weekly Semaglutide in Adults with Overweight or Obesity, New England Journal of Medicine

0 Kommentare