Bemannte Raumfahrt Abbruchtest bei SpaceX

Das private Raumfahrtunternhemen SpaceX testet sein Raumschiff Dragon Crew auf Sicherheit. Dafür findet am 18. Januar 2020 ein Abbruchtest in Cape Canavaral statt. Was bewirkt dieser Test? Ist das Unternehmen tatsächlich für die bemannte Raumfahrt bereit?

von Patrick Klapetz

Die Falcon 9 Rakete mit ihrem Dragon Crew Raumschiff am Launch Complex 39A in Cap Canavaral.
Bildrechte: NASA/Joel Kowsky

Ist die Dragon-Kapsel vom privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX bereit für die bemannte Raumfahrt? Das wird sich am Samstagmorgen (18. Januar 2020) am amerikanischen Raumhafen in Cape Canaveral zeigen. Um 8.00 Uhr Ortszeit (14 Uhr mitteleuropäischer Zeit) startet das vierstündige Zeitfenster für den Abbruch-Test.

Der Test wird von SpaceX vom historischem Launch Complex 39A durchgeführt – von dort sind bereits die Apollo-Astronauten gestartet. Dabei wird geprüft, ob die Raumkapsel Crew Dragon sich erfolgreich von der Trägerrakete Falcon 9 abtrennen kann. Besonders im Falle eines Fehlstarts oder dem Versagen der Rakete wird dieser Abbruchtest das Überleben von Astronautinnen und Astronauten für zukünftige Missionen gewährleisten.

Während des Tests wird das Raumfahrtunternehmen den Abbruch absichtlich auslösen, um die Evakuierung durchzuführen. Zunächst wird die Flugbahn zur Internationalen Raumstation ISS imitiert, bevor der Abbruch der Mission eingeleitet wird. Noch bevor die ersten eineinhalb Minuten vorbei sind, soll dies geschehen. Anschließend wird erwartet, dass die Falcon 9 Rakete an der Atlantikküste aerodynamisch auseinanderbrechen wird. Das wiederverwertbare Raumschiff Crew Dragon soll ebenfalls vor der Atlantikküste den Boden berühren. Jedoch soll es sanft, an Fallschirmen befestigt, zu Boden gleiten.

Das ganze Ereignis wird von der NASA Live übertragen. Der frühste Sendezeitpunkt wird um 13.45 Uhr (mitteleuropäischer Zeit) am Samstag, aber spätestens 15 Minuten vor dem Start, stattfinden. Wenn der Test erfolgreich verläuft, kann SpaceX das Unternehmen werden, was als nächstes amerikanische Raumfahrer von amerikanischem Boden aus zur ISS befördert – ein wichtiges Ziel des aktuellen NASA Space-Programms. Auch das Unternehmen Boeing ist an diesen lukrativen Aufträgen interessiert. Bei ihrem letzten Test waren sie jedoch nicht erfolgreich.

0 Kommentare