Apogäum: Mond fernab der Erde im Dezember

Am 12. Dezember befindet sich der Mond an seinem erdfernsten Punkt, dem Apogäum. Wann er sich dort genau befindet und warum das so ist, erfahren Sie in diesem Weltraumkalender-Beitrag.

Schematische Darstellung der ellipsenförmigen Umlaufbahn des Mondes um die Erde mit Apogäum (Erdferne) und Perigäum (Erdnähe).
Schematische Darstellung der ellipsenförmigen Umlaufbahn des Mondes um die Erde mit Apogäum (Erdferne) und Perigäum (Erdnähe). Bildrechte: NASA; Gerald, Perschke, Jens, Ernst, MDR

Der Mond bewegt sich mit einer elliptischen Umlaufbahn um die Erde und entfernt sich von der Erde manchmal mehr und manchmal weniger. So auch am 12. Dezember um 01:28 (MEZ) . Dann ist er von uns 405.869 Kilometer entfernt und befindet sich im Apogäum. In 2022 wird sich der Mond dreizehn Mal im Apogäum befinden. Dagegen wird er sich vierzehnmal an seinen erdnächsten Punkt, dem Perigäum bewegen.

Sein mittlerer Abstand beträgt 384.405 Kilometer. Jedoch misst man hierbei nicht den Bereich zwischen den beiden Himmelskörpern, sondern den Abstand von ihren beiden Mittelpunkten aus.

Der Mond war am 29. Juni mit 406.580 Kilometern für dieses Jahr am weitesten von der Erde entfernt.

0 Kommentare