Heute ist Marsfinsternis

Anfang Dezember kommen sich Mond und Mars besonders nahe. Am Morgen des 8.12. gibt es sogar eine Marsfinsternis. Dann schiebt sich der Mond vor den roten Planeten.

Mond und Mars
Der Nachthimmel im Osten am 7. Dezember 2022 gegen 19 Uhr. In der Mitte Mars und Mond. Bildrechte: Stellarium.org

Kalte, klare Winternächte eignen sich besonders gut für die Himmelsbeobachtung. Mond und Mars bieten dafür Anfang Dezember ein kleines Spektakel. Im Laufe der Tage kommen sie sich am Himmel immer näher. Bereits am Abend des 7. Dezember gehen die beiden nach Sonnenuntergang im Osten gemeinsam auf. Links unten der Mars, rechts darüber der Mond. Wer etwas weiter nach rechts oben schaut, bekommt ganz nebenbei noch einen Blick auf das Siebengestirn, die Plejaden (noch etwas weiter Uranus und deutlich weiter in gleicher Richtung Jupiter, der Vollständigkeit halber).

Mond und Mars
8. Dezember 06:00 am Morgen, Richtung Westen. Der Mars (links oben am Mondrand) verschwindet hinter dem Vollmond. Bildrechte: Stellarium.org

Aber zurück zu Mond und Mars. Im Laufe der Nacht zum 8. Dezember wandert der Mars immer dichter an den Mond heran, der an diesem Tag in seine Vollmondphase tritt. Bis er am Morgen gegen 6 Uhr unserer Zeit hinter den Mond tritt. Dann stehen die beiden bereits tief im Westen, nur noch gut 20 Grad über dem Horizont. Wenn der Mars wieder hinter dem Mond hervortritt, sind es sogar nur noch elf Grad. Wer freien Blick in den Westen hat, kann sie dann, wenn das Wetter es zulässt, sogar noch sehen, denn die Sonne wird an diesem Tag erst nach 8 Uhr aufgehen.

gp

Mondphasen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

29,53 Tage braucht der Mond, um die Erde einmal zu umrunden. Von uns aus wirkt es so, als nehme der Mond zu, erstrahle dann rund und voll und nehme wieder ab.

Fr 28.06.2019 10:04Uhr 01:24 min

https://www.mdr.de/wissen/astrokalender/Mondzyklus-Mondphasen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video